Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Hotline Miami 2
Artwork von Hotline Miami 2 (Bild: Dennaton Games)

Kein Plan und das Fazit

Anzeige

Die Level sind dadurch oft unberechenbar. Ein vorher gefasster Plan für das eigene Vorgehen muss regelmäßig über den Haufen geworfen werden. Das sorgt für viel Frust, unzählige Extra-Versuche - und ein unfassbar gutes Gefühl, wenn wieder ein Level geschafft ist.

Wirklich viel Abwechslung bietet Hotline Miami 2: Wrong Number trotz mehr Waffen allerdings nicht. Zwar ist die Story umfangreicher, versucht die Beweggründe der Protagonisten zu erklären und knüpft nicht nur an die Ereignisse des ersten Spiels an, sondern zeigt auch ihre Vorgeschichte rund um einen Überfall und einen Angriff auf die russische Mafia. Zudem werden die Level aus unterschiedlichen Perspektiven und verschiedenen Charakteren mit diversen Masken und damit verbunden minimal veränderten Fähigkeiten erlebt.

  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
  • Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)
Hotline Miami 2: Wrong Number (Screenshots: Golem.de)

Auf das eigentliche Spiel hat das aber kaum Auswirkungen. Dafür kann tatsächlich noch ein "Hard Mode" freigeschaltet werden: Wer das Spiel erfolgreich absolviert, darf sich also in einem noch schwierigeren Modus erneut versuchen und bekommt als Belohnung ein paar zusätzliche Story-Fetzen spendiert.

Hotline Miami 2: Wrong Number verfügt über einen Level-Editor, der in unserer Testversion allerdings noch nicht zur Verfügung stand und erst im April oder Mai 2015 nachgereicht werden soll. Mit ihm können Spieler laut Angaben der Entwickler eigene Level inklusive Intro und Outro, einem Wechsel von Stockwerk zu Stockwerk und verschiedenen Missionszielen sowie Charakteren erstellen.

Hotline Miami 2 erscheint für Windows-PC, OS X, Linux, Playstation 3 und 4 sowie die PS Vita. Auf Steam ist die Version für Windows-PC, OS X und Linux ab dem 10. März 2015 für 14,99 Euro verfügbar.

Fazit

Neue Story, ein paar Extra-Waffen, zusätzliche Animationen und dadurch etwas mehr Leben in den Gebäuden: Die Veränderungen gegenüber dem Vorgänger sind rar gesät, zudem ist auch der Überraschungseffekt natürlich weg. Trotzdem werden Fans des Vorgängers auch Teil 2 lieben. Kaum ein Spiel imitiert so gut Optik und Sound der Vergangenheit - in Kombination mit fordernder, oft frustrierender aber dennoch motivierender 2D-Action. Wer es unkompliziert und blutig mag, den Retrolook schätzt und auch beim zwanzigsten Versuch für ein Level nicht aufgibt, bekommt hier wieder ein paar Stunden bester Old-School-Shooter-Unterhaltung.

 Hotline Miami 2 im Test: Gewaltige Herausforderung

eye home zur Startseite
MrEfficiency 16. Mär 2015

Die variable Reaktion auf z.B. Schüsse soll dazu beitrgen, dass jeder Durchlauf anders...

thecrew 16. Mär 2015

Oder durch lesen von Büchern wie der Bibel oder 50 shades of Gray. ;-)

thecrew 16. Mär 2015

"Da warm man 1988 schon weiter." Einspruch... 1988 hättest du selbst so eine Grafik wie...

beejayone 12. Mär 2015

Kann mir auch nicht vorstellen, dass das mit nem Controller gut klappt. Könnte man...

VRzzz 12. Mär 2015

Es geht ja noch weiter. Anscheinend lassen sich durch Hotline Miami 2 etwas für Payday 2...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Daimler AG, Neu-Ulm
  3. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  4. Deutsche Bundesbank, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-15%) 42,49€
  3. (-60%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  2. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  3. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  4. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  5. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  6. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  7. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  8. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  9. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  10. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: "Der kapazitive Touchscreen der Switch wird...

    Seroy | 16:15

  2. Re: Wie so etwas immer wieder Verwundern auslöst...

    ArcherV | 16:13

  3. Re: Abwärtskompatibel?

    nolonar | 16:13

  4. Re: Wehret den Anfängen!

    Garrona | 16:13

  5. Re: Es wird schwer für Nintendo

    mnementh | 16:13


  1. 14:17

  2. 13:21

  3. 12:30

  4. 12:08

  5. 12:01

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel