Abo
  • Services:
Anzeige
Lord Forrester in Game of Thrones
Lord Forrester in Game of Thrones (Bild: Golem.de)

Beil und Schwert plus Fazit

Außerdem muss der Spieler manchmal mit der Maus bestimmte Stellen am Bildschirm anvisieren, um etwa ein Schwert oder ein Beil zu ergreifen. Das Programm rammt die Waffe dann automatisch in den Feind. Wer an solchen Stellen zu lange trödelt, kann sterben und muss vom letzten Checkpoint weitermachen.

Iron from Ice ist als Download für Windows-PC über Steam und das Telltale-eigene Portal erhältlich. Die Mac-Version sollte eigentlich ebenfalls schon verfügbar sein - da gibt es aber wohl noch technische Probleme, so dass sie sich etwas verspätet. Besitzer einer Playstation 4 sowie einer Xbox 360 und One sollen die Auftaktepisode im Laufe des 3. Dezember 2014 spielen können. Am 4. Dezember soll die Fassung für iOS folgen, am 9. Dezember die Playstation-3-Version. Wann die Umsetzung für Android erscheint, ist noch nicht bekannt.

Anzeige
  • Alle paar Augenblicke kann der Spiele eine von mehreren Antwortmöglichkeiten geben. (Screenshot: Golem.de)
  • Mira Forrester im Königshof in King's Landing. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein junger Recke muss sich im interaktiven Kampf bewähren... (Screenshot: Golem.de)
  • ... was ähnlich wie in anderen Telltale-Abenteuer eher rein Reaktionstest ist. (Screenshot: Golem.de)
  • Margaery Tyrell (rechts) ist eine der Figuren aus der HBO-Serie. (Screenshot: Golem.de)
  • Sogar das Intro haben die Entwickler nachgebaut - allerdings nicht sehr schön. (Screenshot: Golem.de)
  • In einem dunklen Wald gibt es ein längeres Gespräch unter dem Forrester-Nachwuchs. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch ein paar Ekelszenen wie diese Not-OP sind im Angebot. (Screenshot: Golem.de)
  • Abschied in Richtung der Mauer... (Screenshot: Golem.de)
  • Diskussionen im Thronsaal. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Folterszene im Wald. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Stammsitz der Forresters ist einer der Schauplätze. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Grafikmenü am PC erlaubt nur wenige Einstellungen. (Screenshot: Golem.de)
Auch ein paar Ekelszenen wie diese Not-OP sind im Angebot. (Screenshot: Golem.de)

Das Programm liegt derzeit nur mit englischer Sprachausgabe und zuschaltbaren Untertiteln vor; die Schauspieler der TV-Folge haben ihren digitalen Ebenbildern ihre Stimme geliehen, was in einigen Fällen allerdings auffallend lustlos klingt. Ob die Sprache oder die Untertitel noch übersetzt werden, ist nicht bekannt. Das Gesprochene setzt fortgeschrittene Englischkenntnisse voraus, ist aber etwas einfacher zu verstehen als das schnelle und umgangssprachliche Englisch in Tales from the Borderlands.

Auf die leicht pornografischen Sexszenen aus der TV-Serie verzichtet das von Telltale programmierte Game of Thrones zumindest in Episode 1. Gewalt und einige Ekeleffekte gibt es aber; die USK hat eine Freigabe ab 16 Jahren erteilt.

Fazit

Grundsätzlich war es eine gute Idee, das Haus Forrester in den Mittelpunkt der interaktiven Abenteuer von Game of Thrones zu stellen. Durch die teils überdeutlichen Parallelen zu Ned Stark und seiner Familie sind die wesentlichen Probleme und Herausforderungen für die Protagonisten im Spiel von Anfang an ziemlich klar. Spieler können sich ohne langen Anlauf in den Kampf um die Macht und ihr Überleben stürzen.

Allerdings wirkt zumindest diese erste Episode im Vergleich zu dem, was dem Haus Stark so alles passiert, noch harmlos. Es fehlt an Verwicklungen und Überraschungen. Die erst kürzlich ebenfalls von Telltale veröffentlichte erste Episode von Tales from the Borderlands bietet in dieser Hinsicht mehr.

Die etwas ausufernden Dialoge in Game of Thrones wären außerdem in der Episodenmitte spannender, wenn sie echte schicksalhafte Auswirkungen hätten.

Ein paar interessante Konflikte zeichnen sich allerdings schon ab - die späteren Episoden könnten also mehr Drama bieten. Und immerhin ist es bereits jetzt interessant, die bekannten Figuren aus neuer Perspektive zu sehen und zu erleben, was sie jenseits der bekannten Ereignisse so treiben.

Grafik, Animationen und Atmosphäre sind durchwachsen. Meist ist das Spiel stimmig inszeniert, aber zwischendurch gibt es immer wieder Einstellungen, die schlicht billig wirken. Alles in allem bleibt für die restlichen fünf Episoden noch Luft nach oben - aber wer die TV-Staffeln kennt und liebt, erlebt auch mit Iron from Ice zwei unterhaltsame Stunden.

 Test Game of Thrones: Kämpfe und Intrigen mit den zweiten Starks

eye home zur Startseite
Nullmodem 08. Dez 2014

Haha, siehe auch: Die Stanley Parabel. nm

Nullmodem 08. Dez 2014

Vielen Dank für den Spoiler, hab überlegt das zu kaufen, ich denk, ich werde ds lassen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. noris network AG, Nürnberg
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. "wirksam kontrollieren können"

    Neuro-Chef | 02:51

  2. Re: Was für eine tolle NEWS: Auf das Spiel freue...

    grslbr | 02:41

  3. Re: "ein großer Betrag"

    Carlo Escobar | 02:39

  4. Re: Memristor fehlt noch

    Moe479 | 02:35

  5. Re: Port umlenken

    delphi | 02:24


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel