Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Call of Juarez Gunslinger
Artwork von Call of Juarez Gunslinger (Bild: Ubisoft)

Test Call of Juarez Gunslinger: Hör-Spiel im Wilden Westen

Artwork von Call of Juarez Gunslinger
Artwork von Call of Juarez Gunslinger (Bild: Ubisoft)

Der wilde, wilde Westen fängt im Downloadshop an: In Gunslinger folgt der Spieler mit dem Revolver in der Hand den Kneipenerzählungen eines alten Kopfgeldjägers - und erlebt dabei ein höchst unterhaltsames Abenteuer.

"Garretts Männer sind wie ein Haufen Hühner rumgerannt, denen man den Kopf abgeschnitten hat", erinnert sich der ebenso alte wie ehemalige Kopfgeldjäger Silas Greaves an eine Schießerei. Er sitzt in einem Saloon mitten in Kansas und erzählt bei einem Bierchen, wie das war, damals, im Dezember 1880 in Stinking Springs, bei seiner Begegnung mit Billy the Kid. Anders als die Bardame und die anderen Kneipengäste hört der Spieler die Abenteuer von Greaves nicht nur. In Call of Juarez: Gunslinger von Techland spielt er den Schilderungen des alten Mannes nach und begegnet dabei tatsächlich Billy the Kid, Jesse James und weiteren Westernhelden.

Anzeige

Dieses Erzählen ist in Gunslinger nicht nur ein Element im Hintergrund, sondern elementarer Bestandteil der Action, die sich immer wieder nach der Geschichte des alten Mannes richtet. Wenn er etwa von einer Flucht in letzter Sekunde redet, öffnet sich in der 3D-Welt tatsächlich ein Felsvorsprung. Und wenn Greaves berichtet, wie er urplötzlich einem Indianerhäuptling begegnet ist, fällt der im wahrsten Sinne des Wortes vom Himmel vor die Spielernase.

  • Zu spät: Die Postkutsche in diesem Tal ist bereits überfallen. (Bilder: Golem.de)
  • Im Western-Städtchen kämpft der Spieler gegen Banditen, ...
  • ... die manchmal schon auf Balkonen lauern.
  • Besondere Gegner stellt das Programm mit schicken Grafiken vor.
  • Die Grafik setzt den Wilden Westen stimmungsvoll in Szene.
  • Auch den Erstkontakt mit besonderen Waffen haben die Designer schick in Szene gesetzt.
  • Mit den gesammelten Erfahrungspunkten kann der Spieler einige Extra-Skills freischalten.
  • Im Felstal warten erst Apachen, und dann doch "nur" Cowboys...
  • Das Grafikmenü der PC-Fassung
Zu spät: Die Postkutsche in diesem Tal ist bereits überfallen. (Bilder: Golem.de)

Das klingt etwas seltsam, funktioniert aber hervorragend und sorgt immer wieder für Überraschungen. Wenn Greaves von einer besonders heftigen Schießerei erzählt und plötzlich von Apachen statt von Cowboys schwadroniert, fällt ihm auch mal einer der Zuhörer ins Wort - worauf sich Greaves korrigiert: Es wären schon Cowboys gewesen, die hätten aber wie Apachen gekämpft. Gleichzeitig fährt das Geschehen wie ein rückwärts laufender Film zurück, und dann sind statt der eben noch kämpfenden Indianer tatsächlich Cowboygegner zu sehen.

Von diesem Element abgesehen, bietet die rund vier bis fünf Stunden lange Kampagne mit ihren 14 Levels eher simple Shooter-Kost. So gut wie alle Umgebungen sehen stimmungsvoll aus, unter anderem ist der Spieler in Westernstädtchen unterwegs, stellt sich in Felstälern dem Gefecht, erkundet Farmen und Ställe und kämpft auf einem fahrenden Zug. Die Levels sind sehr schlauchartig angelegt, viel zu erkunden gibt es nicht.

Verfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Rolf Schreiter 24. Mai 2013

Mir gefällts. Nachdem ich bei Bound in Blood etwas enttäuscht war, weil die Grafik in der...

BillamGrill 24. Mai 2013

Hat sich erledigt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adesso AG, Stuttgart, München, Karlsruhe
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. adesso AG, München, Stuttgart, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, Köln, Stralsund
  4. Garz & Fricke GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Gejammer

    s7evin | 00:01

  2. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 00:01

  3. Re: Da brauchts keine App....

    lestard | 23.01. 23:58

  4. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    486dx4-160 | 23.01. 23:58

  5. Re: Installiert Samsung ungefragt Anwendungen??

    Cok3.Zer0 | 23.01. 23:54


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel