Test Assassin's Creed 3 Liberation: Freie Welt mit zu vielen Grenzen
Assassin's Creed 3 Liberation (Bild: Ubisoft)

Test Assassin's Creed 3 Liberation Freie Welt mit zu vielen Grenzen

Eine wunderschöne Südstaatenmetropole mit düsteren Geheimnissen: In Assassin's Creed 3 Liberation ist der Spieler als Meuchelmörderin in New Orleans unterwegs - und kämpft auf der PS Vita trotz toller Ansätze mit inhaltlichen und technischen Limitierungen.

Anzeige

Um das Jahr 1765 war New Orleans eine pulsierende Metropole. Die Stadt im heutigen US-Bundesstaat Louisiana lag direkt am Meer, sie war farbenfroh und es gab leckere kreolische Spezialitäten zu essen. Aber es gab auch eine andere, düstere Seite: New Orleans war ein Zentrum des Sklavenhandels. Das alles wissen wir nicht (nur) aus dem Geschichtsbuch - sondern wir waren da. Jedenfalls virtuell, und zwar in Assassin's Creed 3 Liberation als Aveline de Grandpré. Die junge Frau mit französischen und afrikanischen Wurzeln ist Hauptfigur in dem nur für die PS Vita erhältlichen Actionabenteuer, das ungefähr zur gleichen Zeit spielt wie das "große" Assassin's Creed 3; dessen Held Connor taucht am Rande kurz auf.

Liberation ist ein eigenständiges Werk, in dem Desmond Miles (der erinnerungsreisende Protagonist der Hauptserie) keine Rolle spielt. Stattdessen tut das Programm so, als ob wir quasi selbst mit Hilfe eines Animus in die Vergangenheit reisen. Abschnitte in der Gegenwart gibt es nicht. Stattdessen erleben wir in den Südstaaten einerseits den Kampf der Bewohner von New Orleans gegen die Spanier, andererseits die Suche von Aveline nach dem Grund, warum ihre Mutter vor vielen Jahren verschwunden ist. Klingt spannend, ist es aber nicht, weil die Story Lücken hat - und damit meinen wir nicht Informationen, die wir als Nebenquest erst im Laufe des Spiels freischalten können.

  • Als elegante, aber nicht klettern könnende Dame sind wir in New Orleans unterwegs.
  • Auch klassische Assassin's-Creed-Verfolgungsmissionen stehen auf der Agenda...
  • ... ebenso wie das Synchronisieren der Karte - bei dem wir ab und zu Bugs hatten.
  • In Zwischensequenzen macht Aveline de Grandpré eine gute Figur.
  • New Orleans sieht schickt und schön farbenfroh aus.
  • In Liberation kann es schneller als in der Hauptserie passieren, dass die Deckung auffliegt.
  • Jede der drei Verkleidungen hat Vor- und Nachteile.
  • Auf der Karte sind unter anderem die Nebenmissionen eingezeichnet.
  • PS-Vita-Spezialitäten wie die Handheld-Touch-Rückseite finden gelegentlich Verwendung.
  • Im Spielverlauf können wir neue Klamotten kaufen.
  • Auch historische Hintergrundinfos gibt es in Liberation.
Als elegante, aber nicht klettern könnende Dame sind wir in New Orleans unterwegs.

Eine Besonderheit von Liberation ist, dass wir nicht immer in der Assassinen-Kluft durch die Stadt springen. Stattdessen sind wir wahlweise in drei Outfits unterwegs. Als Dame im eleganten Kleid können wir nicht klettern, aber beispielsweise Wachen auf Knopfdruck betören - die Herrschaften folgen uns dann mit einem Herzchen über dem Kopf brav wie ein Kätzchen und sind quasi ausgeschaltet.

Als Sklavin verkleidet können wir nur schlecht kämpfen, aber klettern und uns vor allem leicht in Menschenmengen verstecken. Und im klassischen Assassinen-Gewand können wir alles, fallen aber auf wie ein bunter Hund und lösen entsprechend schnell Alarm aus. Schade: In den meisten Storymissionen können wir nicht selbst bestimmen, wie wir antreten, sondern bekommen das von dem Spiel vorgegeben.

In den Nebenmissionen ist das anders. Liberation bietet im Grunde die gleiche Mischung aus linearer Handlung und freiem Erkunden der Welt wie die Hauptserie. Allerdings gibt es deutlich weniger zu tun als etwa in Boston, Details wie die Ausbildung eigener Assassinen sind nicht vorhanden.

Kampfsystem und Fazit 

Max-M 06. Nov 2012

Ja, das stimmt schon. 256 MB wenn ich mich recht erinnere. Sollte wohl mit der...

Garwarir 06. Nov 2012

Ich würde das Spiel ja gerne spielen, aber finde es leider nirgends auf Englisch. Eine...

bltpgermany 06. Nov 2012

Es ist und bleibt Konsooooole.... die größte Bremse die es in Sachen Spielewelt gibt...

Garius 05. Nov 2012

" Klingt spannend, ist es aber nicht, weil die Story Lücken hat - und damit meinen wir...

Kommentieren



Anzeige

  1. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel