Terry Gou am 10. Mai 2012
Terry Gou am 10. Mai 2012 (Bild: Aly Song/Reuters)

Terry Gou Foxconn dementiert Aussagen zum Apple-Fernseher

Terry Gou will nicht öffentlich über den neuen Apple-Fernseher gesprochen haben. Foxconn hat einen Bericht von China Daily als nicht zutreffend dementiert. Doch die Zeitung bleibt bei ihrer Darstellung.

Anzeige

Foxconn hat einen Bericht der Tageszeitung China Daily dementiert, die Konzernchef Terry Gou mit Aussagen zum Apple-Fernseher zitiert hatte. Der Auftragshersteller erklärte dem Magazin The Next Web: "Jegliche Berichte, die besagen, dass Foxconn bestätigt hat, ein bestimmtes Produkt für einen bestimmten Hersteller zu fertigen, sind nicht zutreffend."

Die Unternehmenspolitik sei, "Kunden und ihre Produkte nicht zu kommentieren."

Das staatliche China Daily berichtete, dass Gou gesagt hätte, Foxconn bereite sich auf iTV vor, Apples gerüchteweise bekanntgewordenes neues TV-Produkt. Foxconns kürzlich beschlossenes Gemeinschaftsunternehmen mit Sharp in Japan gehöre zu den Vorbereitungen für das Gerät, habe Gou erklärt. Die Zeitung zitierte die vermeintlichen Aussagen von Gou nicht wörtlich, sondern nur indirekt.

Gou müsste die Aussage bei der Grundsteinlegung des neuen Konzernhauptsitzes in Schanghai gemacht haben. Viele großen Nachrichtenagenturen und Redaktionen waren anwesend, aber niemand sonst berichtete über die Aussagen von Gou zu Apple, weshalb es sich bei dem Bericht von China Daily um eine Falschmeldung handeln könnte.

Apple ist für seine strikte Geheimhaltung zu neuen Produkten bekannt. Nachdem Apple-Gründer Steve Jobs bereits öffentlich über die Pläne zu dem Apple-Fernseher gesprochen hatte, könnten die Aussagen von Gou jedoch mit Apple abgestimmt gewesen sein. Möglich ist auch, dass Gou in seiner Rede Aussagen gemacht hat, die er später bereute und durch seine Pressestelle dementieren ließ.

China Daily ist die größte englischsprachige Tageszeitung in der Volksrepublik China. Der strittige Bericht steht weiter unverändert auf der Website von China Daily. Golem.de hat die Redaktion um eine Erklärung gebeten.

Nachtrag vom 15. Mai 2012, 15:32 Uhr

Der Verfasser der Meldung erklärte Golem.de, dass sich sein Bericht auf eine Tonbandaufnahme der Rede von Gou stützt, die auf Chinesisch gehalten wurde. Die Zeitung bleibt bei ihrer Darstellung.


ggggggggggg 15. Mai 2012

Wir sagen eigentlich gar nicht über Kunden und Produkte also kann jeder Bericht von uns...

Kommentieren



Anzeige

  1. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  2. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. Mitarbeiter (m/w) IT Service Desk First / Second Level
    Heide-Park Soltau GmbH, Soltau
  4. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: ZOWIE CAMADE Maus-Bungee - weiß/grau
    mit Gutscheincode "pcghsamstag" für 17,90€
  2. VORBESTELL-AKTION: Microsoft Lumia 640 vorbestellen und 32GB-Speicherkarte gratis dazu erhalten
    (159,00€/179,00€/219,00€ 3G/LTE/XL)
  3. VORBESTELLBAR: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

  1. Re: Alter hut

    Onkel Ho | 04:52

  2. Re: Kopfhörerhersteller Beats Electronics für 3...

    Sharra | 04:43

  3. Re: Wie wäre es zum Anfang

    Sharra | 04:42

  4. Re: Zurückgeben, wäre das richtige Wort.

    Sharra | 04:39

  5. Re: Das alte Trackpad

    Tzven | 04:24


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel