Anzeige
Flugauto Terrafugia TF-X: elektrisch starten und landen
Flugauto Terrafugia TF-X: elektrisch starten und landen (Bild: Terrafugia)

TF-X: Terrafugia darf neues Flugauto testen

Flugauto Terrafugia TF-X: elektrisch starten und landen
Flugauto Terrafugia TF-X: elektrisch starten und landen (Bild: Terrafugia)

Es ist zumindest ein Anfang: Das US-Unternehmen Terrafugia darf Testflüge mit dem Flugauto TF-X durchführen. Allerdings wird nur ein verkleinertes Modell abheben.

Start frei für das Flugauto: Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat dem US-Unternehmen Terrafugia eine Sondergenehmigung erteilt, um das neue Flugauto TF-X zu testen - allerdings mit Einschränkungen.

Anzeige

TF-X ist das neue Modell von Terrafugia. Das Unternehmen aus Woburn im US-Bundesstaat Massachusetts hatte es zuerst 2013 auf der Luftfahrtmesse Airventure in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin vorgestellt und zeigte diesen Sommer weitere Einzelheiten.

Der Umbau zum Flugzeug geht schnell

TF-X ist ein Mittelding zwischen Auto und Flugzeug, in dem vier Personen Platz finden. Seine Flügel können eingeklappt werden, damit das Gefährt auf der Straße fahren kann. Für den Flug werden die Tragflächen ausgeklappt. Das soll nur wenige Minuten dauern.

TF-X hat einen Hybridantrieb: Auf der Straße soll es elektrisch fahren. Auch die Starts und Landungen erfolgen elektrisch. Außen an den klappbaren Flügeln sitzen Propeller, die schwenkbar sind. Das ermöglicht es, senkrecht zu starten und zu landen. In der Luft übernimmt eine Verbrennungsmaschine den Antrieb.

Das Modell fliegt ohne Passagiere

Die FAA hat Terrafugia erlaubt, Flugtests mit dem TF-X durchzuführen - allerdings wird es sich nicht um ein Fluggerät in Originalgröße handeln, sondern um ein Modell im Maßstab 1:10. Außerdem wird das Modell unbemannt abheben. Es darf dabei bis zu einer Höhe von etwa 120 Metern aufsteigen und nicht schneller als 160 Kilometer pro Stunde fliegen.

Terrafugia ist eine Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology. Der Name bedeutet so viel wie Flucht von der Erde. Sein erstes Flugauto Transition hat das Unternehmen schon vor einigen Jahren vorgestellt und auch schon öffentlich geflogen. Transition hat einen Verbrennungsantrieb und kann nur zwei Passagiere transportieren.


eye home zur Startseite
Poison Nuke 22. Dez 2015

Türen sind _zwangsweise_ Teil des grundsätzlichen Konzeptes, weil wenn niemand...

Th3Br1x 22. Dez 2015

Ich denke mal, dass es hier vorallem um eine Machbarkeitsstudie geht. Sowas geht nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. JETZT AUCH BEI CASEKING: HTC Vive VR-Brille
    899,90€
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. TIPP: PCGH i7-6700K Overclocking Aufrüst Kit @ 4,5 GHz
    nur 799,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: KRass

    oxybenzol | 09:32

  2. Ist das Bild mit den Sensoren exakt?

    kaymvoit | 09:27

  3. Re: Einen Tropfen in die Sahara

    pk_erchner | 09:26

  4. Re: Westfahlen?

    Winchester | 09:22

  5. Re: Tesla kann auch nix

    Emulex | 09:21


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel