Auch dieser HP Hotspot M1218nfs ist von der Lücke betroffen.
Auch dieser HP Hotspot M1218nfs ist von der Lücke betroffen. (Bild: HP)

Telnet-Angriff Backdoor in Laserdruckern von HP

Per Telnet lassen sich zehn Drucker der Serie Laserjet Pro von Hewlett-Packard fernsteuern, ohne dass dafür ein Passwort nötig ist. Das US-Cert warnt vor der Lücke, sie ist laut HP durch neue Firmware zu beheben.

Anzeige

Zehn Laserdrucker von HP sind von einer klassischen Backdoor betroffen, wie das US-Cert in einem Advisory berichtet. Auf einem bestimmten Port ist eine Debug-Konsole per Telnet erreichbar, die keinerlei Anmeldung erfordert. Über diesen Zugang kann, wie der Entdecker der Lücke CRN sagte, beispielsweise die Verschlüsselung mit dem Cloud-Dienst ePrint von HP ausgeschaltet werden, sodass künftige Druckaufträge unverschlüsselt durchs Internet übertragen werden. Das Passwort für ePrint soll zudem im Klartext auslesbar sein.

Der Entdecker, Christoph von Wittich, sagte CRN, er habe die Lücke im Rahmen einer Routineüberprüfung mittels Portscans im Netzwerk seines Unternehmens entdeckt. Der Fehler wurde dann an HP gemeldet, das bereits korrigierte Firmware für die betroffenen Drucker bereitgestellt hat.

Wie HP in seiner Beschreibung des Fehlers zugibt, können über die Hintertür auch Angriffe auf ein Firmennetzwerk durchgeführt werden, wenn der Drucker mit dem Internet verbunden ist. Um alle Funktionen von ePrint zu nutzen, ist das eine Voraussetzung.

Betroffen sind einer Liste von HP zufolge die Drucker und Multifunktionsgeräte mit den Modellnummern P1102w, P1606dn, M1212nf, M1213nf, M1214nfh, M1216nfh, M1217nfw, M1218nfs, M1219nf und CP1025nw. Die aktualisierte Firmware lässt sich auf HPs Support-Seiten nach Eingabe der Modellnummer finden.


LinuxMcBook 13. Mär 2013

Wie soll das genau funktionieren? Ich benutze also lieber einem 100¤ Drucker, als einen...

SoniX 12. Mär 2013

Muss man schon auch mal sagen. Fehler wurde gefunden, gemeldet und korrigiert. Kein...

jejo 12. Mär 2013

Du willst bei einem im Netz hängendem Prop-Gerät ein paar Kröten sparen und dafür die...

dernurbs 12. Mär 2013

Sonst kann keiner auf den zugreifen aus dem Internet.. Ist bestimmt lustig wenn weltweit...

Kommentieren


Google Apps für Deutschland / 18. Mär 2013

Netzwerksicherheit beim Einsatz von Google Cloud Print



Anzeige

  1. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München
  2. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn
  3. Senior Business Analyst - Simulation & Systems Engineering, IT Services (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  4. Business Analyst (m/w) für Online Communication Systems
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel