Anzeige
Teliasonera: Seekabel zwischen USA und Europa gestört
(Bild: Fredrik Sandberg/ Scanpix/AFP/Getty Images)

Teliasonera: Seekabel zwischen USA und Europa gestört

Der Datenverkehr zwischen den USA und Europa war gestört. Laut Seekabel-Betreiber Telia ging ein Update schief, ein größeres Content Delivery Network hat eine andere Erklärung.

Anzeige

Ein Seekabel zwischen den USA und Asien war gestört. Das berichtet der Betreiber Telia bei Twitter auf Anfrage von Golem.de. Die Störung bei der Internetverbindung zwischen den USA und Asien sei seit 23 Uhr am 19. Mai 2014 behoben worden. Grund sei ein geplantes Update gewesen, das schiefging, so Telia. Das Problem sollte aber inzwischen behoben sein. Telia erklärte danach bei Twitter, dass offenbar die Verbindung zwischen der EU und den USA und den USA und Asien betroffen war.

Zuvor hatte der britische IT-Branchendienst Register über eine Störung im Datenverkehr zwischen den USA und Europa berichtet. Der Webmonitoringdienst Akamai erklärte, dass der weltweite Netzwerktraffic um 2 Prozent gefallen sei.

Das Unternehmen Cloudflare berichtete von Netzwerkproblemen zwischen Europa und den USA. "Eine der transatlantischen Upstream-Verbindungen scheint unterbrochen. Wir routen zwischen verschiedenen Standorten in Europa um." Cloudflare betreibt ein Content Delivery Network, ist DNS-Betreiber und Security-Anbieter, der Server in 23 Rechenzentren in 14 Ländern betreibt.

Cloudflare-Chef Matthew Prince erklärte Register: "Es ist eher wahrscheinlich, dass sie Traffic nach Nordamerika falsch geroutet haben. Das wäre die wahrscheinlichste Erklärung." Laut Cloudflare wurden Daten aus den USA falsch nach Hongkong geroutet, Telia habe das Probleme relativ schnell gelöst. "Immer wenn einer der großen Internet Service Provider Probleme hat, zeigt das, wie störanfällig das Internet ist. Für mich sieht es nach einem menschlichen Fehler aus", so Prince.

Telia ist ein schwedischer Festnetz- und Mobilfunkbetreiber, der seit 2002 zu dem schwedisch-finnischen Konzern Teliasonera gehört.


eye home zur Startseite
tbxi 21. Mai 2014

Aufgrund der Masse an Daten, die solche CDN haben, fungieren sie passiv aber auch als...

doctorseus 20. Mai 2014

Ein Update von Routingtables ist und bleibt immer noch ein Update. Was für ein Update...

thorsten... 20. Mai 2014

Kann doch, dass sie mal wieder die Leitung mit einem Uboot angezapft haben.

motzerator 20. Mai 2014

Das hat aber auch Gründe: ein hoher Prozentsatz der Probleme ist durchaus beim Kunden zu...

oldathen 20. Mai 2014

a) hat das mit ip4 nix zu tun und b) wenn die Firmen die sich so blindlings auf dieses...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Engineer Adobe AEM im Team Marketing Platform (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. IT-Systemkauffrau / -mann oder Informatiker (m/w) zur Systemadministration
    Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, München
  3. Leiter/in der Fachgruppe "IT-Fachverfahren"
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Eisenhüttenstadt
  4. Produktmanager industrielle Datenkommunikation (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  2. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  3. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  4. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  5. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  6. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  7. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  8. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  9. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  10. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: als Social Media Verweigerer

    wHiTeCaP | 18:39

  2. Re: Und ein Virus schützt sich dann auch?

    Apfelbrot | 18:39

  3. Re: Es geht nur um DRM bzw. Kopierschutz

    Apfelbrot | 18:37

  4. Re: Wow...

    wHiTeCaP | 18:32

  5. Re: Merkt man das?

    tg-- | 18:31


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel