Anzeige
Baut Nikon ein Objektiv mit  200-500 mm Brennweite?
Baut Nikon ein Objektiv mit 200-500 mm Brennweite? (Bild: Nikon)

Telezoom Nikon plant lichtstarkes Objektiv mit 200 bis 500 mm

Nikon hat in Japan eine Objektivkonstruktion zum Patent eingereicht, die eine Brennweite von 200 bis 500 mm bei einer Anfangsblendenöffnung von f/3,5 im unteren und f/5,6 im oberen Bereich aufweisen soll. Das Objektiv ist für Vollformatkameras gedacht.

Anzeige

Ein Objektiv mit einer Brennweite von 200 bis 500 mm gibt es bislang im Nikon-Objektivsortiment nicht, und der Hersteller Tamron bietet zwar ein entsprechendes Modell für Nikon-Kameras an, erreicht aber nicht die Lichtstärke der Konstruktion, die Nikon in Japan jetzt zum Patent angemeldet hat.

Nikons Modell soll eine Anfangsblendenöffnung von f/3,5 im unteren Brennweitenbereich und f/5,6 im oberen Segment erreichen, während das Tamron "SP AF 200-500mm Di LD IF" auf f/5 und f/6,3 kommt, also deutlich lichtschwächer ist.

Das Nikon-Objektiv soll aus 14 Linsenelementen bestehen, die in elf Gruppen angeordnet sind. Darüber hinaus hat Nikon gleich noch eine etwas lichtschwächere Konstruktion mit f/4 und f/5,6 zum Patent eingereicht. Hier sollen 15 Linsenelemente eingesetzt werden.

Ein Patentantrag bedeutet nicht, dass Nikon das Objektiv auch wirklich auf den Markt bringen wird. Doch ein recht lichtstarkes 200-500mm-Objektiv wäre für Tier- und Actionfotografen durchaus interessant, zumal es außer dem erwähnten Tamron-Objektiv nur zwei Vollformat-Zoomobjektive von Nikon selbst gibt, die 400 mm Brennweite erreichen: das Nikon AF-S Nikkor 200-400mm 1:4G ED VR II und das AF-S Nikkor 80-400 mm 1:4,5-5,6 G ED VR.

Der japanische Patentantrag 2013-97322 wurde schon im November 2011 eingereicht und erst Ende Mai 2013 veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Grissom 29. Mai 2013

Ich gehe mal davon aus, daß das neue Nikon in etwa den Form-/Preisfaktor des neuen Canon...

Der Spatz 29. Mai 2013

Sei froh wenn es genauso "Preisgüstig" wird. Bei Canon kommt ja noch der "Marktführer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  2. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Lenovo Yoga Tablet 3 10 inkl. SanDisk 32-GB-Karte für...
  2. NUR BIS MONTAG 9 UHR UND SOLANGE DER VORRAT REICHT: Fallout 4 Uncut USK 18 - PC
    19,99€ inkl. Versand
  3. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Dann werden die Bussgelder auf die Kunden umverlegt

    mrgenie | 07:00

  2. Re: Na super

    DerVorhangZuUnd... | 06:53

  3. Re: Nein.

    barforbarfoo | 06:52

  4. Verstehe nicht was so schwer daran ist

    kelzinc | 06:50

  5. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    Ovaron | 06:49


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel