Telekom "Wir werden 10.000 Kilometer Glasfaser verlegen"

Die Deutsche Telekom hat im Vorfeld der Ifa 2013 ihren Netzausbauplan für die nächsten Jahre präsentiert. Im Zentrum steht Glasfaser, aber alles geht um Vectoring, nicht um FTTH.

Anzeige

Die Deutsche Telekom will für Glasfaser und Vectoring 6 Milliarden Euro ausgeben. Das sagte Konzernchef René Obermann am 3. September 2013. Die Ausgaben sind ab 2010 berechnet.

"Wir werden mehr investieren als jeder andere Anbieter", sagte Deutschlandchef Niek Jan van Damme. Es soll 2013 noch 25.000 und im kommenden Jahr 50.000 Baustellen geben. "Wir werden 10.000 Kilometer Glasfaser verlegen. Wir werden damit Vectoring anbieten können."

Das Unternehmen habe bereits 12 Millionen Haushalte mit Glasfaser versorgt, sagte van Damme zum VDSL-Ausbau. "500.000 sollen noch in diesem Jahr dazukommen. Bis 2016 will die Telekom 15 Millionen Haushalte über Glasfaser versorgen." Bis 2018 sei fast ganz Deutschland mit 100 MBit/s über Vectoring versorgt. Weitere 17.600 Multifunktionsgehäuse werden aufgebaut.

Van Damme sagte Golem.de: "Der FTTH-Ausbau geht weiter, wie angekündigt, aber langsamer. Der Ausbau ist schwieriger, weil er kostenintensiv ist." Obermann ergänzte: "FTTH wird nicht langsamer ausgebaut, aber der Schwerpunkt liegt auf Vectoring."

LTE Plus mit 150 MBit/s ab 2014 im ganzen Netz

Obermann erklärte, dass im Mobilfunk der Schwerpunkt auf LTE liege. "Wir starten in wenigen Tagen mit LTE Plus und 150 MBit/s". Bereits 2014 soll LTE Plus im gesamten Netz angeboten werden.

In den kommenden Jahren solle flächendeckend auf IP umgestellt werden, auch für Privatkunden, so der Konzernchef. Neun von zehn Anschlüssen liefen bereits auf Basis der IP-Technologie.

Hamburg wird das Pilotprojekt zur WLAN-Versorgung und soll großflächig ausgeleuchtet werden als Hotspot-City. Dabei könne das Netz eine Stunde kostenlos genutzt werden. Im ersten Schritt hat die Telekom den Hafenbereich mit den touristischen Zentren um die Landungsbrücken, Fischmarkt und das Cruise Terminal Altona ausgebaut. Es folgen der Ausbau der großen Shopping-Meilen. Später kommen dann St. Pauli und der Bereich um die Reeperbahn hinzu. Rund 500 Hotspots betreibt die Telekom bereits in Hamburg an Standorten wie am Flughafen oder in Cafés.


Lemo 05. Sep 2013

Gibt's in nem Dorf in der Umgebung auch, die haben nen Verein gegründet, sich ne...

Lemo 05. Sep 2013

Spielst du n Spiel wie Battlefield 3, Guild Wars 2 oder WoW (oder auch nur die Sims...

Lemo 05. Sep 2013

Zumal wir alle die völlig überzogenen Telekompreise kennen und es dadurch bestimmt nicht...

tritratrulala 04. Sep 2013

Ah, noch ein Lübecker. ;) Die Telekom macht echt nix, aber der status quo ist in St...

Mac-Harry 04. Sep 2013

Na ja, wie ich schon sagte. Die Bauarbeiten sind an vielen Stellen bereits abgeschlossen...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-System Engineer (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. Bauingenieur / Bauingenieurin bzw. Bauinformatiker / Bauinformatikerin
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  3. IT Service Manager (m/w) Entwicklung von Basis-Kundenfunktionen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Softwareentwickler Microsoft C# / .NET (m/w)
    HABA - Erfinder für Kinder, Habermaaß GmbH, Bad Rodach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


Anzeige
DSL 3

  1. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  2. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  3. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer

  4. Axel-Springer-Chef

    "Wir haben Angst vor Google"

  5. WLAN

    Quantenna plant 10 Gigabit pro Sekunde für 2015

  6. All-in-One Media Keyboard

    Microsofts erste drahtlose Tastatur mit Touchpad

  7. Sicherheitslücke

    Manipulation der Icons im Android-Launcher möglich

  8. Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014

    Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

  9. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  10. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Lego Der Hobbit: I am King under the Mountain
Test Lego Der Hobbit
I am King under the Mountain

Erst kullern die Klötzchen, dann die Lachtränen: Traveller's Tales' chaotische Mischung aus Jump 'n' Run und Action-Adventure ist urkomisch, atmosphärisch dicht und oft mehr Film als Spiel. König unter dem Berg ist nicht Smaug, sondern Slapstick.

  1. Lego Minifigures angespielt Abenteuer mit rund 100 Klassen
  2. Jason Alleman Tastatur aus Lego
  3. Kunststoffklötzchen Lego spielen in Google Chrome

Windenergie: Strom erzeugen mit Flügelschlag
Windenergie
Strom erzeugen mit Flügelschlag

Es ist eine Art stationärer Vogel, den Festo da aufgebaut hat: In der Umkehr des Antriebs eines Vogels erzeugt ein neuartiger Generator elektrischen Strom aus Wind.

  1. Bionic Kangaroo Festo lässt einen Roboter hüpfen

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel