Telekom und Alcatel Lucent: 512 GBit/s im Backbone-Netz zwischen Hannover und Berlin
(Bild: Sean Yong/Reuters)

Telekom und Alcatel Lucent 512 GBit/s im Backbone-Netz zwischen Hannover und Berlin

Die Telekom und Alcatel Lucent wollen 512 GBit/s über eine Glasfaser geschickt haben. Werden alle Kanäle einer Glasfaser genutzt, könnten mit dem neuen Verfahren auf 48 Kanälen bis zu 24,6 TBit/s übertragen werden.

Anzeige

Forscher der Deutschen Telekom wollen eine 512-GBit/s-Übertragung über einen Wellenlängenkanal in einer Glasfaser realisiert haben. Das gaben die T-Labs am 2. März 2012 bekannt. "Dies entspricht einer Nutzbitrate von 400 GBit/s", erklärte die Telekom, die den Versuch zusammen mit dem Netzwerkausrüster Alcatel Lucent durchgeführt hat. Der Versuch wurde auf einer Strecke von 734 km von Berlin nach Hannover durchgeführt.

Die maximale Bitrate in den Backbone-Netzen liegt gegenwärtig bei 100 GBit/s je Kanal. Werden alle Kanäle einer Glasfaser genutzt, können mit dem neuen Verfahren auf den verfügbaren 48 Kanälen bis zu 24,6 TBit/s übertragen werden. Vorhandene Netze schaffen unter Einsatz des neuen Verfahrens nach den Angaben die doppelte Übertragungsleistung. Dazu ist aber ein Austausch der Technik in den Endstellen erforderlich.

Die Übertragungsleistung wurde durch den Einsatz von zwei Trägerfrequenzen, zwei Polarisationsebenen und 16-QAM (Quadratur-Amplituden-Modulation) sowie digitaler Offline-Signalverarbeitung für die Entzerrung von Fasereinflüssen und mit Soft-FEC-Forward-Error-Correction-Decodierung im Empfänger erreicht.

Telekom-Sprecher Hans-Martin Lichtenthäler sagte Golem.de, dass sich damit die verfügbare Datentransferrate beim Teilnehmer nicht erhöhe, da es sich um einen Forschungserfolg bei Übertragungen im Backbone-Netz handele. "Aber der immens steigende Verkehr - mehr als 30 Prozent im mobilen Datenbereich im Geschäftsjahr 2011 bei der Telekom - kann künftig damit bewältigt werden."


Chip 05. Mär 2012

Äpfel sind keine Birnen. Ich hatte in den Jahren 2005-2010 einen Anschluss bei einem...

ursfoum14 05. Mär 2012

Alle die sich so einen Anschluss (Quasi: Backbone2Home) für daheim wünschen... HAND...

genab.de 04. Mär 2012

so hätte man 100 * 24,6 TBit/s = 2,46 PBit/s - endlich mal schneller Backbone innerhalb...

__destruct() 04. Mär 2012

Das haut aber nicht hin. Nur, wenn die Leitung wirklich gerade verlegt wurde, ist die...

George99 04. Mär 2012

Also mir fällt jetzt gerade kein Stadtteil ein, in dem du nicht min. 6000 kpbs bekommst...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. Software Tester / Testspezialist: Testautomatisierung / Senior Software Testautomatisierer (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München und Norderstedt (bei Hamburg)
  3. Projektingenieur (m/w) Automatisierungstechnik für Forschung & Entwicklung
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Datenbank-Administrator (m/w) für Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  2. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  3. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  4. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  5. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

  6. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  7. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  8. Passport im Test

    Blackberry beweist Format

  9. Streaming

    Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

  10. Band

    Microsofts Wearable hört und fühlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel