Abo
  • Services:
Anzeige
Der unsichere Speedport W 921V sollte nur ohne WLAN oder mit neuer Firmware genutzt werden.
Der unsichere Speedport W 921V sollte nur ohne WLAN oder mit neuer Firmware genutzt werden. (Bild: T-Online)

Telekom: Neue Firmware für Speedport W 921V stopft WPS-Lücke

Der unsichere Speedport W 921V sollte nur ohne WLAN oder mit neuer Firmware genutzt werden.
Der unsichere Speedport W 921V sollte nur ohne WLAN oder mit neuer Firmware genutzt werden. (Bild: T-Online)

Die Telekom hat für ihren unsicheren Router Speedport W 921V eine neue Firmware als Betaversion veröffentlicht. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr, in der kommenden Woche soll eine voll getestete Firmware erscheinen.

Unter der Versionsnummer 1.17.000 hat die Telekom auf ihren Supportseiten eine neue Firmware für den Router Speedport W 921V veröffentlicht. Laut Versionshinweis handelt es sich um eine Betaversion, für deren Einsatz die Telekom keine Haftung über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinaus gewährt, wörtlich: "Die Bereitstellung dieser Betaversion geschieht nicht in Erfüllung kaufvertraglicher oder mietrechtlicher Ansprüche unserer Kunden."

Laut Angaben des Unternehmens ist die Sicherheitslücke im Router schon mit der Betaversion geschlossen, in der kommenden Woche soll eine zusammen mit dem Hersteller des Routers, Arcadyan, voll getestete Version erscheinen. Wenn bei dem Router die Funktion "Easy Support" aktiviert ist, erhält das Gerät das Update automatisch. Wie das zu überprüfen ist, findet sich in einer früheren Meldung.

Anzeige

Allen Benutzern des Routers ist dringend zu empfehlen, bereits die Betaversion zu verwenden und später auf die neuere Firmware umzusteigen. Wird der Router mit der bisher aktuellen Version 1.16.000 betrieben, ist das WLAN völlig ungesichert. Über die Methode WPS per PIN kann sich jeder mit dem Gerät verbinden, der die bei allen Routern gleiche PIN kennt.

Es handelt sich damit um eine klassische Hintertür, gegen die der Anwender nichts unternehmen kann. Auch das vermeintliche Abschalten der WPS-Funktionen hilft nicht. Bei Geräten, die noch mit der älteren Firmware arbeiten, empfiehlt die Telekom, das WLAN ganz abzuschalten.

Eine ähnliche Lücke, die sich aber nur bei eingeschaltetem WPS nutzen lässt, weisen auch die beiden Router Speedport W 504V und W 723V Typ B auf. Für diese Geräte will die Telekom erst in der kommenden Woche neue Firmware bereitstellen, Betaversionen davon gibt es noch nicht.


eye home zur Startseite
kendon 03. Mai 2012

es ist gesichert, der schutz ist knackbar. für mich passt da nicht die beschreibung...

bugmenot 30. Apr 2012

Schnell reagiert? Die Lücke ist seit Dezember 2011 öffentlich. Aufmerksam gemacht wurde...

Youssarian 28. Apr 2012

Duch die breite Berichterstattung (in vielen Blogs mit Angabe der "Super-PIN") ist das...


diegelernten blog / 28. Apr 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik GmbH, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 599,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Interessant wäre für mich Sailfish OS

    Bautz | 06:43

  2. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens...

    nille02 | 06:29

  3. Re: Betrug am Kunden und "Neuland"

    serra.avatar | 06:27

  4. Re: Immer dieser Drahtlos Mist

    DY | 06:20

  5. Re: Das ist genau der Punkt, warum das Problem...

    nille02 | 06:19


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel