Der neue Telekom-Chef Timotheus Hoettges
Der neue Telekom-Chef Timotheus Hoettges (Bild: Lisi Niesner/Reuters)

Telekom-Drosselung 3 Prozent verursachen 30 Prozent des Datenvolumens

Die Deutsche Telekom versucht, das Ende der Flatrate mit neuen Argumenten zu begründen und hofft, dass die Aufregung darüber bald vorbei sein wird.

Anzeige

Der Deutsche-Telekom-Sprecher Philipp Blank hat die Drosselungspläne für DSL-Zugänge verteidigt. Blank sagte dem Deutschland Radio: "Auch ein Restaurantbesitzer wird sein 'All you can eat'-Angebot überdenken müssen, wenn einige Kunden daraus 'You can eat it all' machen. Fakt bei uns ist: Drei Prozent der Kunden verursachen mehr als 30 Prozent des Datenvolumens. Das bedeutet für die Kunden: Lieschen Müller subventioniert bisher den Heavy User."

Die Alternative zum Ende der Flatrate wäre eine Preiserhöhung für alle Nutzer gewesen. "Ich denke, für richtige Entscheidungen sollte man schon einige Tage Medienaufregung aushalten können", sagte Blank. Gegen die Drosselungspläne gibt es eine Petition bei Change.org, die gegenwärtig fast 47.000 Unterzeichner hat.

Der deutsche Hersteller von Business-Internetroutern Viprinet hatte der Telekom vorgeworfen, dass das Kostenargument für hohes Datenvolumen vorgeschoben sei. "Die Begründung, dass die Drosselung eingeführt werde, damit die Backbones nicht überlastet werden", sei unglaubwürdig, so Viprinet-Geschäftsführer Simon Kissel. "In Deutschland gibt es gigantische Backbone-Überkapazitäten", der Datenverkehr sei zu Spottpreisen zu realisieren. "Bei einem DSL-Zugang macht das in der Gesamtkalkulation des Providers nur Cent-Beträge aus."

Die Drosselung betreffe aktuell nur wenige Nutzer, doch das könnte sich künftig ändern: "Natürlich kann es sein, dass Kunden in Zukunft mehr Highspeed-Volumen brauchen. Wenn sie aber mehr Leistung möchten, werden sie auch bereit sein, mehr dafür zu bezahlen. Das ist, denke ich, bei allen Produkten und Dienstleistungen so", räumte Blank ein.


Youssarian 06. Mai 2013

Das war schon da, als es noch (echte) Volumentarife gab. Die haben sich amMarkt aber...

derdiedas 29. Apr 2013

denn mehr gibt es nicht (2,3% bei 16Mbit, 0,2% bei VDSL 200)

Sarkastius 29. Apr 2013

Ich finde es eher dreist das ein großer Teil meines Traffics aus Werbung besteht. Sobald...

Youssarian 29. Apr 2013

Nein, das waren 1&1 ("goldener Handschlag", die haben dafür bezahlt, dass der Kunde...

Youssarian 29. Apr 2013

Denen, deren monatlicher Verbrauch WEIT unter den avisierten Grenzen liegt, Egoismus...

Kommentieren


hitzestau – Wasserkühlung und Tech-Blog / 30. Apr 2013

@Deutsche Telekom: Es reicht!



Anzeige

  1. Software Entwicklungsingenieur FEM (m/w)
    Continental AG, Hannover
  2. Fachinformatiker (m/w)
    ADAC TruckService GmbH & Co. KG, Laichingen
  3. Softwaretester - Engineering Software (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  4. Junior Anwendungsentwickler (m/w)
    ABLE Management Services GmbH, Gummersbach

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Jurassic Park Collection - Dino-Skin Edition (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    29,99€ - Release 11.06.
  2. VORBESTELLBAR: Until Dawn Special Edition PS4
    79,95€
  3. TIPP: Alien - Jubiläums Collection - 35 Jahre [Blu-ray]
    20,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


Anzeige
DSL 3

  1. Akku-Uhrenarmband

    Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden

  2. Sprachassistent

    Google Now wird schlauer

  3. Google

    Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher

  4. Project Brillo

    Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich

  5. Umfrage

    IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro

  6. Android M

    Google mit neuem System für App-Berechtigungen

  7. Windows 7

    Drahtzieher von PC Fritz erhält über sechs Jahre Haft

  8. NC Soft

    Wildstar wird Free-to-Play

  9. SMS

    O2 warnt Handy-Kunden vor automatischem Internetzugriff

  10. EA Sports

    Fifa 16 bietet Frauenfußball



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

BND-Affäre: Keine Frage der Ehre
BND-Affäre
Keine Frage der Ehre
  1. NSA-Affäre Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert
  2. Freedom Act US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
  3. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"

  1. Und schon wieder...

    spantherix | 01:51

  2. Re: Realistisch...

    Spiritogre | 01:50

  3. Re: Klar, mein Privatleben in die Cloud...

    plutoniumsulfat | 01:43

  4. Re: Mannschaft oder Frauschaft ?

    plutoniumsulfat | 01:36

  5. Re: Bitte nicht wie bei iOS...(SuperSU for...

    Tzven | 01:35


  1. 23:20

  2. 21:09

  3. 20:58

  4. 20:12

  5. 20:06

  6. 19:57

  7. 17:54

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel