Telefónica: Mobiles LTE startet in Deutschland wie geplant
LTE-Antenne von Telefónica O2 (Bild: Telefónica Germany)

Telefónica Mobiles LTE startet in Deutschland wie geplant

Die Telefónica kann den Starttermin für schnelle mobile Internetzugänge mit LTE einhalten. Den Preis verrät der spanische Konzern noch immer nicht.

Anzeige

Die Telefónica beginnt wie geplant im Juli 2012 in Deutschland, mobiles Breitbandinternet mit LTE anzubieten. Das gab der spanische Mobilfunkbetreiber am 10. Mai 2012 bekannt. Bis Jahresende sollen wie geplant 200 Städte und Gemeinden in neun Regionen mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 50 MBit/s versorgt werden.

Eine Telefónica-Unternehmenssprecherin sagte Golem.de: "Wir werden mindestens zwei Smartphones im Portfolio haben, darunter das LG Optimus LTE. Zudem gibt es einen ZTE-Surfstick für LTE. Preise haben wir noch nicht bekanntgegeben."

Am 28. Februar 2012 hatte die Telefónica auf dem Mobile World Congress in Barcelona erklärt, dass mit dem Ausbau in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Dresden, Hannover, Leipzig, Nürnberg sowie dem Rhein-Ruhr-Gebiet begonnen werde. Ein Preis wurde noch nicht angegeben.

Von Vodafone wird die LTE-Nutzung als Option für zwei bestehende Smartphone-Tarife angeboten. Die LTE-Option gibt es für die beiden Smartphone-Tarife Superflat Internet Plus und Superflat Internet Allnet. Für die Nutzung von LTE müssen in beiden Tarifen jeweils 10 Euro monatlich mehr bezahlt werden.

Mit "realistischen 70 MBit/s unterwegs"

Die Deutsche Telekom wirbt damit, dass bei der mobilen LTE-Nutzung maximal 100 MBit/s erreichbar seien. Ein Sprecher sagte Golem.de: "Das ist ein Spitzenwert, das ist ganz klar. Wir haben Messungen gemacht, nach denen der Nutzer mit realistischen 70 MBit/s unterwegs war. Da waren die Zellen aber noch nicht so sonderlich voll. Die Datenrate wird abhängig sein von der Verkehrsnutzung, es ist Mobilfunk, ein Shared-Medium, in dem sich alle Teilnehmer die vorhandene Kapazität teilen." Dazu komme die jeweilige Empfangssituation. "Wir werden uns aber immer im guten zweistelligen Bereich bewegen", sagte der Sprecher.

Die Telefónica bietet ihr anderes 4G-Produkt "O2 LTE für Zuhause" für 14,90 Euro pro Monat an. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei einem Jahr. Die Datenrate beträgt bei "LTE für Zuhause" im Download 7,2 MBit/s, die Upstreamgeschwindigkeit liegt bei 2 MBit/s. Nach einem Verbrauch von 10 GByte im Monat wird der Zugang auf 384 KBit/s gedrosselt.


hotzenklotz 10. Mai 2012

Na wenn du Vodafone nutzt, hast du ja noch keine Volumenbegrenzung :) Aber ja...

Kommentieren


LTE-Preise.de / 12. Mai 2012

o2 LTE ab Juli verfügbar



Anzeige

  1. Softwareentwickler / Software-Developer (m/w)
    acar software GmbH, Essen
  2. Consultant / Projektmanager (m/w) im Geo-IT-Umfeld
    con terra GmbH, Münster
  3. Bereichsleiterin / Bereichsleiter Support
    RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg, Berlin
  4. Junior Java-Softwareentwickler (m/w)
    GEBIT Solutions GmbH, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel