Abo
  • Services:
Anzeige
Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton?
Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton? (Bild: Atlas/Cern/CC-BY 3.0)

Teilchenphysik: Haben LHC-Forscher ein neues Elementarteilchen entdeckt?

Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton?
Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton? (Bild: Atlas/Cern/CC-BY 3.0)

Ein Verwandter des Higgs Boson? Ein ganz neues Teilchen? Oder doch nur eine Abweichung? Ein Messwert am Teilchenbeschleuniger LHC lässt Teilchenphysiker spekulieren.

Ein neues Elementarteilchen, eine neue Sensation: Forscher am Large Hadron Collider (LHC) haben möglicherweise ein neues Partikel entdeckt. Es gibt noch wenig Daten, aber die Aufregung ist bereits groß.

Anzeige

Das Teilchen ist elektrisch neutral und vier Mal so schwer wie das Top-Quark, das bislang schwerste Elementarteilchen. Zerfallen soll es in Photonenpaare, berichtet die Fachzeitschrift Nature.

Zwei Detektoren stellen Anomalie fest

Die Hinweise sind noch rar: eine ungewöhnliche Ausbeulung in der Messkurve bei 750 Gigaelektronenvolt bei der Kollision von Protonen. Solche Abweichungen gibt es immer wieder einmal. Allerdings: Die Beule tauchte bei derselben Energie sowohl in den Messungen des Experiments A Toroidal LHC Apparatus (Atlas) als auch in denen des Experiments Compact Muon Solenoid (CMS) auf.

Physiker in aller Welt spekulieren bereits, um welches Teilchen es sich handeln könnte. Eine Möglichkeit ist, dass es ein schwererer Verwandter des 2012 entdeckten Higgs Boson ist. Eine andere, dass es sich um ein Graviton handelt. Das ist ein bisher nur hypothetisches Teilchen, das Träger der Gravitation sein soll.

Öffnet sich eine Tür zu einer neuen Welt

Die neue Entdeckung der LHC-Forscher könnte nicht einfach nur eine Bestätigung einer existierenden Theorie sein, sondern "eine Tür zu einer unbekannten und unerforschten Welt öffnen", sagte Teilchenphysiker Gian Giudice dem britischen Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Entsprechend vergleicht der New Scientist die mögliche neue Entdeckung mit der des Higgs Bosons 2012 oder der Gravitationswellen. Allerdings sei diese noch größer.

Im vergangenen Jahr war der LHC nach rund zweijähriger Pause wieder in Betrieb genommen worden. In dieser Zeit war der Teilchenbeschleuniger aufgerüstet worden, damit Kollisionen mit höherer Energie stattfinden können. Derzeit ist der LHC noch in der Winterpause. Der Neustart ist für April geplant.


eye home zur Startseite
quantensprung 11. Mär 2016

So pauschal kann man das nicht sagen. Beschleunigung funktioniert auch...

Kaiser Ming 10. Mär 2016

eigentlich hat man keins mehr vermisst viel Spass bei der Einordnung ;) kann man da nur...

Niantic 10. Mär 2016

Da haben dann wohl einige zu viel half Life gespielt

Theoretiker 09. Mär 2016

Das mit den überlichtschnellen Neutrinos war ja nicht soo schlimm, man musste das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. InterCard AG, Taufkirchen bei München
  2. T-Systems International GmbH, Hannover
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Friedrichshafen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 1.299,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Das wird Konsequenzen haben

    DrWatson | 21:41

  2. Re: Hype Biometrie - brandgefährlicher Unfug

    der_wahre_hannes | 21:34

  3. Re: Wird mal Zeit für neue Modelle

    Bill S. Preston | 21:31

  4. Re: Also ich bekomme seit 5 Jahren updates auf...

    Mumu | 21:30

  5. Re: Endlich hat "der Russe" wieder Biß

    Niaxa | 21:26


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel