Ein Besucher auf der Re:publica 2013
Ein Besucher auf der Re:publica 2013 (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Technische Innovationen Den Touchscreen verdanken wir einer Sehnenscheidenentzündung

Die Suche nach einfach nutzbaren Geräten für Menschen mit Behinderung hat große Innovationen hervorgebracht. Dem Zwang zur Einfachheit verdanken wir zum Beispiel die Technik in den Smartphones.

Anzeige

Die einfache Bedienung mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets ist für uns selbstverständlich. Der Motor für viele Funktionen wie die Spracherkennungssoftware oder das berührungsempfindliche Display waren körperliche Behinderungen. Denn der Zwang zur Einfachheit machte Erfinder erfinderisch.

"Viele Geräte, die wir heute mit uns herumtragen und für Kommunikation und Arbeit nutzen, waren als Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung gedacht", sagte Autor und Webseitenbetreiber Tomas Caspers auf der Re:publica 2013. Ein Beispiel hierfür sei die automatische Texterkennung.

Computer als Vorleser

Der Amerikaner Raymond Kurzweil entwickelte in der 1980er Jahren eine Lesemaschine, die gedruckte Texte in Töne umsetzte. Der blinde Musiker Stevie Wonder erfuhr von dieser Lesemaschine, setzte sich mit Kurzweil in Verbindung und ermutigte ihn, eine Firma für elektronische Musikinstrumente zu gründen.

Wonder erhielt später sein eigenes Keyboard von Kurzweil, das mit Sprachkommandos gesteuert werden konnte. Kurzweil arbeitet heute als Director of Engineering bei Google. Spracherkennung gibt es heute in Smartphones, Tablets und anderen technischen Geräten.

Im Jahr 2011 sagte Wonder über Apple: "Alles, was man mit dem iPhone und iPad machen kann, kann auch ich machen." Apples Technik auf den Geräten ermögliche blinden oder tauben Menschen Zugang zu den Funktionen eines mobilen Geräts, sagte Wonder.

Touchscreen als Armschoner

Caspers: "Tatsächlich sind die meisten Probleme, vor denen Entwickler mobiler Anwendungen stehen, für jemanden, der sich mit Barrierefreiheit und Accessibility beschäftigt, ein alter Hut. Geräteunabhängigkeit, Nutzerorientierung, ein Design, das sich dem Ausgabemedium anpasst."

Auch den Touchscreen haben wir einem körperlichen Problem zu verdanken: dem seines Erfinders. Wayne Westerman arbeitete an seiner Doktorarbeit (PDF) über Multi-Touch-Oberflächen. Eine Sehnenscheidenentzündung brachte ihn dazu, sich mit berührungsempfindlicher Technik auseinanderzusetzen, die weniger Kraftaufwand erfordert.

Westerman sagte später über seine Erfindung: "Ich war der Meinung, dass es so viel eleganter aussah, ein Klavier zu spielen als eine Computertastatur zu benutzen und ich dachte, wie großartig es wäre, die Eleganz auf die Tastatur zu übertragen." Zusammen mit John Elias gründete er die Firma Fingerwork, die 2005 von Apple übernommen wurde. Westerman wurde als leitender Ingenieur bei Apple angestellt.

Die Technik zur uneingeschränkten Bedienbarkeit mobiler Geräte ist da. In Zukunft sind laut Caspers nicht mehr nur Erfinder gefragt. Jeder Webseitenbetreiber sei für die Nutzbarkeit seiner Seite auf mobilen Geräten selbst verantwortlich. "Testet eure Seiten unter erschwerten Bedingungen", rät Caspers. Inhalte sollten einfach zugänglich und logisch aufgebaut sein. Nur so seien sie so vielen Nutzern wie möglich zugänglich.


__destruct() 09. Mai 2013

Ich behaupte nicht und habe nie behauptet, dass Swype besser sei, als eine Hardware...

xmaniac 07. Mai 2013

Sowas ging in Apple-Nahen Reality-distortion-Fields schon immer...

kockott 06. Mai 2013

korrekt - eigene Tablets haben sie noch nicht aber ich kenne viele schon mit 4-5 an den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in First Level Support
    DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH, Tübingen
  2. Konfigurationsmanager in der Entwicklung (m/w)
    EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH, Penzberg Raum München
  3. Senior INFOR BI Berater (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  4. Citrix Administrator/in
    Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heidelberg, Heilbronn, Freiburg oder Karlsruhe

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: The Elder Scrolls V: Skyrim Steam
    6,97€
  2. NUR NOCH HEUTE: 3 Blu-rays für 18 EUR - nur 6 EUR pro Film
    (u. a. Edge of Tomorrow, Godzilla, Hobbit Smaugs Einöde, Der große Gatsby)
  3. NEU: Grand Theft Auto V (PC)
    47,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Splash Damage

    Gears of War erscheint als HD-Remake für die Xbox One

  2. Call of Duty

    Black Ops 3 mit offeneren Levels und mehr Charakter

  3. Nexus Player im Test

    Zu wenige Apps, zu viele Probleme

  4. Linux 4.1

    Ext4 verschlüsselt sich selbst

  5. Nepal

    Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern

  6. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  7. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  8. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  9. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  10. Android-Tablet

    Google stellt Nexus 7 offenbar ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spionage: Der BND-Skandal im NSA-Skandal
Spionage
Der BND-Skandal im NSA-Skandal
  1. 40.000 Suchbegriffe BND-Missbrauch durch NSA deutlich größer als bekannt
  2. Bundesverwaltungsgericht DE-CIX will gegen BND-Bespitzelung klagen
  3. BND-Auslandsüberwachung Opposition lehnt Legitimierung der "Weltraumtheorie" ab

Die Woche im Video: Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
Die Woche im Video
Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
  1. Die Woche im Video Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  2. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  3. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

  1. Re: Als Trekkie

    vlad_tepesch | 10:58

  2. Re: alleine oder zu viert ?

    plutoniumsulfat | 10:57

  3. Advanced Warfare 3?

    baeda | 10:56

  4. Re: harte gegenschläge sind immer ne gute idee

    plutoniumsulfat | 10:54

  5. Re: Gibt auch Gute...

    theonlyone | 10:53


  1. 11:03

  2. 09:55

  3. 09:00

  4. 08:27

  5. 07:11

  6. 15:49

  7. 14:25

  8. 13:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel