Abo
  • Services:
Anzeige
Das LG G3 erhält gute Noten in der Reparierbarkeit.
Das LG G3 erhält gute Noten in der Reparierbarkeit. (Bild: Ubreakifix.com)

Teardown: LG G3 ist gut zu reparieren

Die Reparaturseite Ubreakifix.com zeigt den ersten Teardown des neuen LG G3. Die Bastler sind zufrieden.

Anzeige

Normalerweise kommen die ersten Teardowns von iFixit.com, diesmal war das Team von Ubreakifix.com schneller: Die Bastler haben das neue LG G3 auseinandergenommen und sind mit der Konstruktion des Smartphones zufrieden. Das Gerät erreicht acht von zehn Punkten auf der Reparaturskala, was einer guten Reparierbarkeit entspricht.

Gründe dafür sind der abnehmbare Rückdeckel und der herausnehmbare Akku. Anschließend müssen nur noch einige Schrauben gelöst werden, dann kann die innere Abdeckung in zwei Teilen entfernt werden. Bereits hier wird deutlich, dass LG beim G3 die Verbindungen mit Kontakten statt mit Kabelverbindungen realisiert. Das erleichtert die Demontage erheblich.

  • Über eine Platinenbrücke ist ein kleineres Board mit dem Motherboard verbunden. (Bild: Ubreakifix.com)
  • Der Touchscreen-Controller liegt unter dem Motherboard und ist wie beinahe alle Teile über Kontakte verbunden. (Bild: Ubreakifix.com)
  • Ubreakifix.com hat ein koreanisches Modell des G3 auseinandergenommen, das eine zusätzliche TV-Antenne eingebaut hat. (Bild: Ubreakifix.com)
  • Das Motherboard des LG G3 lässt sich nach der Demontage der inneren Abdeckung leicht ausbauen. (Bild: Ubreakifix.com)
Das Motherboard des LG G3 lässt sich nach der Demontage der inneren Abdeckung leicht ausbauen. (Bild: Ubreakifix.com)

Das Motherboard befindet sich im oberen Teil des Smartphones, es beinhaltet den SoC von Qualcomm. Über eine Platinenbrücke ist ein kleineres Board verbunden, auf dem unter anderem der Micro-USB-Anschluss angebracht ist. Eine einzelne Platine im unteren Bereich dient laut Ubreakifix.com wohl der Erdung. Unter dem Motherboard befindet sich im unteren Teil des G3 der Konnektor zum Display sowie der Touchscreen-Controller, ein Synaptics 93528A.

Demontiertes Gerät mit TV-Antenne

Das von den Bastlern auseinandergenommene Modell des G3 hat eine zusätzliche TV-Antenne seitlich im Gehäuse angebracht. Bei der Präsentation des G3 waren einige Modelle mit Antenne und TV-Empfang zu sehen, diese sind wohl für den südkoreanischen Markt vorgesehen.

Das abschließende Urteil von Ubreakifix.com bescheinigt dem LG G3 eine gute Reparierbarkeit. Es dürfte besser zu reparieren sein als das HTC One (M8), das mit seinem Aluminium-Unibody schwerer auseinanderzunehmen ist. Auch beim Galaxy S5 ist die Demontage deutlich mühsamer, da erst der Bildschirm ausgebaut werden muss.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 02. Jun 2014

Ich werde mein S3 jetzt auch nicht wegwerfen. Es ist nicht kaputt und dank 2 GB RAM...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Saarbrücken / Raum Trier
  4. Deutsche Telekom AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€
  2. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Frage an User von SSD im RZ

    bentol | 03:41

  2. Re: Immer wenn es zu Terror kommt dieselben...

    Des_Moines | 03:39

  3. Re: Sweeney hat völlig recht

    AnonymerHH | 03:27

  4. Re: Microsoft schafft sich selber ab

    AnonymerHH | 03:16

  5. Re: Ich bete, dass das nicht stimmt ...

    Vaako | 03:14


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel