Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Chat-Intelligenz Tay lässt sich offenbar leicht beeinflussen.
Microsofts Chat-Intelligenz Tay lässt sich offenbar leicht beeinflussen. (Bild: Microsoft)

Tay: Microsofts Chat-Bot wird zum Rassisten

Microsofts Chat-Intelligenz Tay lässt sich offenbar leicht beeinflussen.
Microsofts Chat-Intelligenz Tay lässt sich offenbar leicht beeinflussen. (Bild: Microsoft)

Tay heißt Microsofts künstliche Intelligenz, mit der sich unter anderem Twitter-Nutzer unterhalten können. Innerhalb der ersten 24 Stunden ihrer Existenz wandelte sich Tay jedoch recht schnell zum Rassisten - bis Microsoft offenbar den Stecker zog.

Mit Tay hat Microsoft eine künstliche Intelligenz vorgestellt, die sich selbstlernend auf Twitter, Groupme und Kik mit realen Personen unterhalten kann. Die KI soll vom Verhalten her an in den USA wohnende Menschen zwischen 18 und 24 Jahren angepasst sein.

Anzeige

Tay unterhält sich - und lässt sich beeinflussen

Auf Twitter lässt sich Tay mit @TayandYou direkt ansprechen, die Chat-KI antwortet anschließend. Aus den Gesprächen soll Tay lernen, Microsoft erhofft sich von dem Experiment Aufschluss über das Verstehen von Unterhaltungen. Als Grundlage für das Wissen von Tay dient "relevant public data", wie Microsoft es selbst nennt. Zudem sollen Improvisations-Komiker bei der Programmierung geholfen haben.

Nach knapp einem Tag auf Twitter ist das Projekt allerdings etwas aus dem Ruder gelaufen: Recht schnell hat sich Tay von verschiedenen Inhalten beeinflussen lassen, was mitunter zu stark rassistischen und frauenfeindlichen Tweets der KI geführt hat. Das liegt offenbar auch an der Tatsache, dass Tay auf Kommando einfach Tweets anderer Nutzer wiederholt, wie The Verge anmerkt.

So finden sich beispielsweise zahlreiche Tweets von Tay mit kontroversen Aussagen von Donald Trump, einem der republikanischen Präsidentschaftsanwärter. Besorgniserregender dürften allerdings diejenigen Tweets sein, die Tay von sich aus gepostet hat und die eindeutig als rassistisch und nazistisch einzustufen sind.

Totalitarismus und Feminismus

So stellt Tay unter anderem fest, dass der Komiker und Aktivist Ricky Gervais "Totalitarismus von Adolf Hitler" gelernt habe, "dem Erfinder von Atheismus". In anderen Tweets verwendet Tay Worte wie "Nigger" oder äußert sich antisemitisch. Auch wechselt Tay seine Meinungen mitunter schnell: Einmal ist er gegen Feminismus, ein anderes Mal dafür, auch zum Thema Transgender hat er wechselnde Meinungen.

Microsoft hat Tay mittlerweile offenbar vorerst abgeschaltet. In ihrer letzten Statusmitteilung erklärt die KI, dass sie jetzt erst einmal offline gehen müsse, um all die Eindrücke zu verarbeiten. Einige der rassistischen Tweets hat Microsoft mittlerweile gelöscht - eine Sammlung nicht mehr vorhandener Tweets findet sich unter anderem bei Socialhax.

Ein Fehlschlag muss das Experiment mit Tay allerdings nicht unbedingt sein: Es ist sicher interessant zu beobachten, wie schnell eine unbedarfte KI beeinflussbar ist und sich - basierend auf eigenen, als sinnvoll erachteten Analysen - plötzlich rassistisch äußert. Ob und wann Microsoft Tay wieder aktiviert, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Discept 29. Mär 2016

So intelligent, wie eine Socialmedia-nutzende 19 jährige....Problem erkannt =D

herscher12 29. Mär 2016

Sagen wir in einem Land in dem die AfD massig Stimmen bekommt

Bouncy 29. Mär 2016

Na in dem Fall wurde ja immerhin schon etwas beigebracht, "andere schädigen = nein". Die...

SelfEsteem 29. Mär 2016

Na dann nenne uns doch mal die verschiedenen menschlichen Rassen und erklaere uns die...

SteamKeys 28. Mär 2016

+1 aber ohne das getrolle hätte man mehr erkenntnisse aus dem 1. versuch ziehen können.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. baumarkt direkt GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599,00€
  2. (u. a. HP OfficeJet 7510 4in1 A3-Drucker bis 31.08. für 64,00€ inkl. Cashback)

Folgen Sie uns
       


  1. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  2. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  3. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  4. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  5. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  6. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  7. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  8. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

  9. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  10. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: OPO

    SJ | 14:44

  2. Re: Conlegium Veritatis rekrutiert Mitglieder

    Brixia | 14:42

  3. Re: Fingerabdrucksensor?

    dsleecher | 14:41

  4. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    Menplant | 14:39

  5. Re: wie hoch ist mittlerweile

    Dwalinn | 14:39


  1. 14:08

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 12:00

  5. 11:39

  6. 10:22

  7. 09:45

  8. 09:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel