Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Taxi kann auch einfacher gerufen werden - etwa per Whatsapp.
Ein Taxi kann auch einfacher gerufen werden - etwa per Whatsapp. (Bild: Harrison /Topical Press Agency/Getty Images)

Taxidienst: Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

Ein Taxi kann auch einfacher gerufen werden - etwa per Whatsapp.
Ein Taxi kann auch einfacher gerufen werden - etwa per Whatsapp. (Bild: Harrison /Topical Press Agency/Getty Images)

Wer nicht die Mytaxi-App benutzen will, kann sich künftig auch per Whatsapp ein Taxi bestellen. Dafür muss nur eine Nachricht an eine bestimmte Telefonnummer geschickt werden - analog zum Modell der Genossenschaft Taxi Deutschland.

Der Taxenvermittler Mytaxi hat bekanntgegeben, dass künftig per Whatsapp Taxis über den Service gerufen werden können. Die Nutzung der App ist demnach nicht mehr notwendig. Dafür muss lediglich eine Nachricht mit der aktuellen Adresse an eine bestimmte Nummer geschickt werden, Adressänderungen oder Stornierungen können nachträglich im Chat vorgenommen werden.

Anzeige

Bestellung per Chat

Der für die Whatsapp-Bestellungen notwendige Kontakt ist unter der Nummer 0170-3366650 erreichbar. Nachdem der Nutzer seinen aktuellen Standort an diese Nummer geschickt hat, erhält er bei Eingang der Bestellung eine Whatsapp-Nachricht von Mytaxi.

Sobald ein Fahrer die Tour angenommen hat, erhält der Nutzer eine weitere Nachricht mit einer entsprechenden Bestätigung. Noch eine Nachricht teilt mit, wann das Taxi voraussichtlich eintreffen wird. Wenn es schließlich da ist, gibt es noch eine Benachrichtigung - praktisch, wenn man im Winter nicht vor der Tür warten will.

Bis zur Ankunft seines Taxis kann der Nutzer über Whatsapp seine Adresse ändern oder die Fahrt auch stornieren. Dafür reicht eine einfache Textnachricht. Zu keinem Zeitpunkt ist die Nutzung der App vorgesehen; offenbar müssen Nutzer des Whatsapp-Services von Mytaxi auch nicht zwingenderweise über die App angemeldet sein.

Angemeldete Nutzer können per App zahlen

In einem Posting bei Google+ erklärt Mytaxi, dass angemeldete Nutzer mit hinterlegtem Zahlungsmittel am Ende der Fahrt auch per App bezahlen können. Unbekannt ist jedoch, ob Nutzer ohne App auch eine Quittung zugeschickt bekommen, wie es bei der App der Fall ist. Eine entsprechende Anfrage hat Golem.de an Mytaxi gestellt.

Einen vergleichbaren Service hatte die Genossenschaft Taxi Deutschland Anfang April 2016 vorgestellt: Auch hier können Nutzer statt über die Taxi-Deutschland-App über Whatsapp ein Taxi rufen. Die Nummer dieses Service lautet 0170-3398423.


eye home zur Startseite
tk (Golem.de) 04. Mai 2016

Besten Dank für den Hinweis, clevererweise hat Mytaxi in der Pressemitteilung auf diesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 370,99€
  3. 29,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    David64Bit | 20:36

  2. Re: Nur zu 50% versichert

    AllDayPiano | 20:34

  3. Re: Manipulative Bildauswahl

    Vögelchen | 20:29

  4. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    David64Bit | 20:28

  5. Re: in real life würde das heißen....

    lear | 20:12


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel