Anzeige
Taxifahren kostet im Dezember mit Mytaxi nur die Hälfte.
Taxifahren kostet im Dezember mit Mytaxi nur die Hälfte. (Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Taxi-App: Mytaxi zieht mit Rabattaktion Kritik der Branche auf sich

Taxifahren kostet im Dezember mit Mytaxi nur die Hälfte.
Taxifahren kostet im Dezember mit Mytaxi nur die Hälfte. (Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Zum halben Preis sollen sich im Dezember Taxi-Kunden durch Hamburg fahren lassen können. Die Rabattaktion des Smartphone-Dienstes Mytaxi finden aber nicht alle gut.

Anzeige

Im umkämpften Markt der Taxivermittlung zieht der von Daimler übernommene Smartphone-Dienst Mytaxi mit einer Rabattaktion Kritik aus der Branche auf sich. Der Dienst will weitere Kunden ködern und kündigt an, dass bargeldlos zahlende Taxikunden in Hamburg in der Zeit vom 1. Dezember bis zum Weihnachtsabend über Mytaxi nur den halben Preis zahlen. Hamburger Taxiunternehmen warnten vor der Aktion und prüfen einen möglichen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht.

Es habe sich gezeigt, dass Nutzer, die mit der App über PayPal oder der Kreditkarte zahlten, deutlich loyaler seien, sagte Mytaxi-Chef Nic Mewes. Bei der Aktion werde auch den Fahrern jeweils nur die Hälfte der Vermittlungsgebühren berechnet. Die Kosten trägt Mytaxi. Aktuell zahlten rund 30 Prozent der Kunden bargeldlos mit dem Smartphone. "Wir wollen mit der Aktion neue Kunden gewinnen und Gelegenheitsnutzer an uns binden", sagte Mewes.

Marketing-Gag mit Bumerang-Effekt?

Für die Hamburger Taxen-Union Hansa mit rund 500 Mitgliedern ist die Aktion "ein netter Marketing-Gag, der schnell zum Bumerang werden kann". Denn man werde genau prüfen, "ob diese Aktion den Tatbestand des unlauteren Wettbewerbs erfüllt", sagte deren Sprecher Thomas Lohse.

Der Chef von Hansa Funktaxi, Dirk Schütte, erklärte, dass das Auftreten des Fahrdienstvermittlers Uber im deutschen Markt den Mytaxi-Verantwortlichen schlaflose Nächte zu bereiten scheine. "Wie sonst ist zu erklären, dass sie bereit sind, Hunderttausende Euro zu verschenken." Eine Sprecherin der Wirtschaftsbehörde sagte dem Hamburger Abendblatt: "Wenn die Aktion von Mytaxi gesponsert wird, dann haben wir in diesem Fall nichts zu beanstanden."

Der Wettbewerb im Markt der Taxi-Vermittlung sei derzeit "sehr heiß", sagte Mytaxi-Chef Mewes. Mytaxi konkurriert etwa direkt mit Taxi-Zentralen, die sich Anfang November zu einem Netzwerk verbunden haben (Taxi Deutschland, Taxi.eu und cab4me). Erst diese Woche startete der umstrittene Fahrdienstvermittler Uber seine neue Taxi-Plattform nach Hamburg und Berlin auch in Düsseldorf.


eye home zur Startseite
Deliah 30. Jan 2015

Bei MyTaxi wird die Chance eine Fahrt zu bekommen gesteigert, wenn man mehr Prozent vom...

Deliah 29. Jan 2015

Die gibt es! Die Taxi-Preise werden von den jeweiligen Komunen verabschiedet und richten...

JörnNapp 01. Dez 2014

Gerne, +1! www.das-freie-taxiforum.com Da findest du Alles über MyTaxi, UBER & Co. Und...

DrWatson 01. Dez 2014

So einfach, wie du dir es vorstellst ist es aber nicht. Nenn mir doch einen Fall, in dem...

Himmerlarschund... 01. Dez 2014

Okay, danke für die Info. Selbst Berlin und München sind größenmäßig noch weit von meiner...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Experte CERT im Cyber Defense Center (m/w)
    T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Applikationsdesigner und -architekt (m/w)
    T-Systems International GmbH, Trier, Saarbrücken, Darmstadt
  3. Software Development Engineer C++ (m/w) Low Frequency Solver Technology
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  4. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: amerikanische Verhältnisse

    Little_Green_Bot | 04:14

  2. Re: Eine ganz einfache Lösung:

    plutoniumsulfat | 03:36

  3. Re: Schaut wer noch Fernsehen?

    körner | 03:27

  4. Das Fernsehen schafft sich ab (kwT)

    tearcatcher | 03:22

  5. es geht weiter

    cicero | 02:41


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel