Abo
  • Services:
Anzeige
Taxifahren kostet nur die Hälfte.
Taxifahren kostet nur die Hälfte. (Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Taxi-App: Mytaxi gewährt 50 Prozent Rabatt auf Taxifahrten

Taxifahren kostet nur die Hälfte.
Taxifahren kostet nur die Hälfte. (Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Um mehr Kunden zum Bezahlen per App zu bewegen, startet Mytaxi eine ungewöhnliche Rabattaktion: Der Vermittler erstattet dem Kunden beim Bezahlen 50 Prozent des Fahrpreises.

Anzeige

Mytaxi bietet in einer Rabattaktion Taxifahrten zum halben Preis. Das gab das Hamburger Unternehmen am 4. Mai 2015 bekannt. Dabei gibt es nicht nur eine Gutschrift. "Die 50 Prozent werden automatisch beim Bezahlen abgezogen", sagte Unternehmenssprecher Stefan Keuchel Golem.de.

Die Rabattaktion läuft vom 4. bis zum 17. Mai 2015 international in den rund 40 Städten, in denen Mytaxi verfügbar ist. Sie gilt nur für Nutzer, die per App ein Taxi bestellen und bezahlen. Bei der Registrierung muss der Nutzer entweder seinen Paypal-Account oder seine Kreditkarte (Mastercard oder Visa) als Zahlungsmittel hinterlegen. Dann muss das Taxi mit der Buchungsoption "Bezahlen per App" bestellt werden.

Firmenchef Nic Mewes erklärte: "Wir möchten mit der 50-Prozent-Aktion einen Anreiz bieten, Mytaxi und insbesondere die 'Bezahlen per App'-Funktion einmal auszuprobieren." Die Option wurde im Juli 2012 in Deutschland eingeführt.

Eine lokale 50-Prozent-Aktion führte Mytaxi bereits im Dezember 2014 in Hamburg durch. Die Hamburger Taxen-Union Hansa mit rund 500 Mitgliedern nannte sie einen "netten Marketing-Gag, der schnell zum Bumerang werden kann". Denn man werde genau prüfen, "ob diese Aktion den Tatbestand des unlauteren Wettbewerbs erfüllt", sagte deren Sprecher Thomas Lohse. Eine Sprecherin der Wirtschaftsbehörde sagte: "Wenn die Aktion von Mytaxi gesponsert wird, dann haben wir in diesem Fall nichts zu beanstanden."

Mytaxi hatte im Januar 2014 nach massiven Kritiken der Taxifahrer seine neue Vermittlungsgebühr auf maximal 15 Prozent reduziert. Ab dem 1. Februar 2014 sollten Fahrer bisher eine Provision in Höhe von 3 bis 30 Prozent des zu erwartenden Fahrpreises zahlen.


eye home zur Startseite
Sharkuu 05. Mai 2015

es ist ja toll das ihr alle mit solchen zahlen um euch werft. auch wenn mein beispiel...

Anonymer Nutzer 04. Mai 2015

Gleich vorweg: ich bezahle Trinkgeld, meist mehr als Freunde und Bekannte. Trotzdem...

exxo 04. Mai 2015

Bei 666666 in Hamburg zahlt der Fahrer jeden Monat 300 Euro an die Zentrale damit er...

the_wayne 04. Mai 2015

Wohl dem der in der Großstadt lebt....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn
  2. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Golem vergleicht Äpfel mit Birnen

    GeneralWest | 10:30

  2. Re: PC von der Stange vs Selbstbau

    lottikarotti | 10:29

  3. Re: Gibt es einen Lagerarbeitsplatz, wo es einem...

    baumhausbewohner | 10:13

  4. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Moe479 | 10:01

  5. Re: Daten-GAU

    Lagganmhouillin | 09:58


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel