Abo
  • Services:
Anzeige
Tarnkappenflugzeug Lockheed Martin F-22 Raptor (Symbolbild): merkwürdige Formen, exotische Materialien
Tarnkappenflugzeug Lockheed Martin F-22 Raptor (Symbolbild): merkwürdige Formen, exotische Materialien (Bild: Ben Bloker/US Air Force)

Tarnkappe: Neues Material soll Flugzeug vor Radar tarnen

Tarnkappenflugzeug Lockheed Martin F-22 Raptor (Symbolbild): merkwürdige Formen, exotische Materialien
Tarnkappenflugzeug Lockheed Martin F-22 Raptor (Symbolbild): merkwürdige Formen, exotische Materialien (Bild: Ben Bloker/US Air Force)

Chinesische Forscher haben eine neue Tarnkappentechnik entwickelt, die Radarstrahlen absorbiert. Das System ist dünn und leicht genug, dass es auch für Flugzeuge geeignet ist.

Anzeige

Das Radar täuschen soll ein neues Material, das chinesische Wissenschaftler entwickelt haben. Es ist leicht genug, um Flugzeuge damit auszustatten.

Active Frequency Selective Surface Absorber (AFSS) nennen die Forscher von der Universität für Wissenschaft und Technik Zentralchina in Wuhan in der Provinz Hubei ihre Entwicklung, die sie in der Fachzeitschrift Journal of Applied Physics vorstellen. Das System besteht aus einer 0,8 Millimeter dicken FR4-Leiterplatte, auf die ein Muster aus Kupferwiderständen und -kondensatoren aufgebracht ist. Diese Strukturen sind durch Kapazitätsdioden und Widerstände verbunden.

Ein Flugzeug sieht aus wie ein Vogel

Der AFSS absorbiert nach Angaben der Forscher Funkwellen im Bereich zwischen 0,7 und 1,9 GHz. Wird ein Objekt, etwa ein Flugzeug, damit beschichtet, dann wird nur noch ein Teil der Funkwellen reflektiert. Dadurch verändert sich der Radarquerschnitt des Flugzeugs - es erscheint dann vielleicht wie ein Vogel und ist nicht mehr als Flugzeug erkennbar.

Tarnkappentechnik für Radar gibt es schon: Damit ausgestattete Flugzeuge haben merkwürdige Formen und sind mit exotischen Materialien beschichtet. Das funktioniert gut im Bereich der Zentimeterwellen, auch SHF-Frequenzbereich genannt.

Neueres Radar nutzt aber Dezimeterwellen (Ultra High Frequency, UHF). Ein konventionelles Material, das diese Wellen absorbiere, müsse etwa 7,5 Zentimeter dick sein, sagte Projektleiter Wenhua Xu dem Journal of Applied Physics. Das sei zu schwer für Flugzeuge oder Schiffe. Das soll sich durch AFSS ändern: Es ist nur knapp 8 Millimeter dick.


eye home zur Startseite
Phintor 15. Nov 2015

Zudem lassen sich solche Tarnkappen Flugzeuge durch verbundene Radars leicht erkennen...

DerVorhangZuUnd... 15. Nov 2015

Wir könnten jetzt eine Verschwörungstheorie zusammen zimmern in der Golem von der NATO...

Der_Ing. 13. Nov 2015

Alle "Tarnkappen" (nicht nur bei Flugzeugen) haben ihre Schwächen: - Die Facettenmodelle...

violator 13. Nov 2015

Es ist eine unübliche Form, daher exotisch.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€)
  2. 44,99€
  3. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Wird, so fürchte ich, nichts bringen.

    serra.avatar | 06:36

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    NaruHina | 06:30

  3. Re: sinn von spotify über tkom

    bifi | 06:21

  4. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    Hakuro | 06:19

  5. Womit Outlook einfach nur RFC Konform ist

    Apfelbrot | 05:44


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel