Abo
  • Services:
Anzeige
Konzernchef Timotheus Hoettges
Konzernchef Timotheus Hoettges (Bild: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Tarifkampf: Telekom-Streiks bei Technik und technischem Service

Am morgigen Donnerstag gehen die Streiks bei der Deutschen Telekom mit Schwerpunkt auf die Bereiche Technik und technischer Service weiter. Beteiligt sind 10.000 Beschäftigte.

Anzeige

Der Arbeitskampf um höhere Löhne und Gehälter bei der Deutschen Telekom geht am 20. März 2014 weiter. Das gab die Gewerkschaft Verdi am 19. März 2014 bekannt. Im Mittelpunkt der Tarifauseinandersetzung am 17. und 18. März 2014 stand der Kundenservice. "Seit heute liegt der Schwerpunkt bei der Technik und dem technischen Service", erklärte Verdi. 10.000 Beschäftigte sind an gezielten, "teilschichtigen Arbeitsniederlegungen beteiligt".

"An der hohen Warnstreikdisziplin kann der Arbeitgeber die Entschlossenheit der Beschäftigten ablesen. Das Angebot der Telekom in der zurückliegenden Verhandlungsrunde war völlig unzureichend und muss deutlich nachgebessert werden", sagte Verdi-Streikleiter Frank Sauerland.

Ein Telekom-Sprecher hatte Golem.de zuvor gesagt: "Das frühzeitige Angebot in der zweiten Runde bietet aus unserer Sicht eine gute Grundlage für eine faire Einigung am Verhandlungstisch. In der Tarifrunde 2012/2013 haben wir erst in der vierten Verhandlungsrunde ein Angebot vorgelegt. Allen Beteiligten ist klar, dass sich unser Unternehmen auch weiterhin in einem äußerst hart umkämpften Markt behaupten muss und unter starkem Kostendruck steht."

Verdi fordert in der laufenden Tarifrunde den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen, eine Erhöhung der Gehälter um 5,5 Prozent und für Auszubildende und Studenten eine Anhebung der Vergütung um 65 Euro im Monat. Die Laufzeit der Tarifvereinbarung soll zwölf Monate betragen.

In dieser Woche wurde in Hessen und zu verschiedenen Zeitpunkten an Standorten in Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland sowie Sachsen und Sachsen-Anhalt gestreikt. Zudem fand am Rande einer Belegschaftsversammlung in Berlin-Brandenburg im Rahmen der Arbeitsniederlegungen eine größere Zusammenkunft statt.


eye home zur Startseite
PrincessSara 20. Mär 2014

Das stimmt doch gar nicht. Wir waren auch gestern unter 4 Stunden streiken und bekommen...

Jonnie 20. Mär 2014

Wenn man es genau nimmt gibt es keine "Telekom" als Firma... Die Telekom besteht fast...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Bonn
  3. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  4. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  2. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  3. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  4. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster

  5. DACBerry One

    Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog

  6. Samsungs Bixby

    Galaxy S8 kann sehen und erkennen

  7. Schweizer Polizei

    Drohnenabwehr beim Weltwirtschaftsforum in Davos

  8. Crashuntersuchung

    Teslas Autopilot reduziert Unfallquote um 40 Prozent

  9. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  10. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  2. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Die grenzen der Physik kann auch ein...

    geniestreiche | 10:57

  2. Re: From hero to zero

    KrasnodarLevita... | 10:57

  3. Re: " Aussehen her eines der innovativsten...

    ThaKilla | 10:56

  4. Re: 40% - in den USA!

    redrat | 10:56

  5. Re: Intel...

    My1 | 10:55


  1. 10:41

  2. 10:26

  3. 09:57

  4. 09:29

  5. 08:50

  6. 08:33

  7. 07:34

  8. 07:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel