Abo
  • Services:
Anzeige
Kasse in einer Target-Filiale:  Wie kamen die Täter an die Kreditkartendaten?
Kasse in einer Target-Filiale: Wie kamen die Täter an die Kreditkartendaten? (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Target 40 Millionen Kreditkartensätze von US-Handelskette gestohlen

Mitten im Feiertagsgeschäft haben Unbekannte die Daten von 40 Millionen Kreditkarten gestohlen. Noch ist unklar, wie sie an die Daten von Kunden der Handelskette Target kommen konnten.

Anzeige

Unbekannte haben sich eine große Menge Kreditkartendaten von Kunden der US-Einzelhandelskette Target verschafft. Die Tat fiel auf, weil Zahlungsdienstleister ungewöhnliche Kontobewegungen feststellten. Target ist die drittgrößte Einzelhandelskette in den USA.

Betroffen seien Kunden, die zwischen dem 27. November, dem Tag vor Thanksgiving, und dem 15. Dezember in einer US-Filiale der Kette eingekauft und mit Karte bezahlt hätten, erklärt Target. Kunden aus Kanada oder des Onlineshops seien sicher. Die Sicherheitslücke sei inzwischen geschlossen, beteuert das Unternehmen.

Relevante Kartendaten

Die Täter hatten den Namen des Karteneigentümers, die Nummer der Karte, das Gültigkeitsdatum sowie die Kartenprüfnummer erbeutet. Betroffen seien rund 40 Millionen Kredit- und Debitkarten, berichtet das US-Nachrichtenangebot Cnet.

Target habe den Einbruch nicht selbst festgestellt, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters von einer Person mit Kenntnis von den Ermittlungen. Das Unternehmen sei von Zahlungsdienstleistern alarmiert worden, die ein großes Aufkommen an verdächtigen Transaktionen festgestellt hatten.

Noch ist unklar, wie die Täter an die Kreditkartendaten kamen. Die Ermittler prüfen, ob die Unbekannten in die Systeme von Target selbst eingedrungen sind oder ob sie sich die Kreditkartendaten über eine andere Stelle, etwa einen Dienstleister, verschafft haben.


eye home zur Startseite
JoanTheSpark 20. Dez 2013

+1

bad1080 20. Dez 2013

kombiniere, kombiniere - das ist garnicht mein büro! ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. iXus GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. 699,00€
  3. 54,85€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    DonaldDuck | 15:49

  2. Re: Sinnfrei

    Komischer_Phreak | 15:45

  3. Re: In der Firma nutzen wir Thunderbird...

    cpt.dirk | 15:30

  4. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    DrWatson | 15:15

  5. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    bombinho | 15:14


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel