Abo
  • Services:
Anzeige
Tardisk Pear
Tardisk Pear (Bild: Tardisk)

Tardisk Pear: SD-Karte erlaubt Fusion Drive im Macbook

Mit der Tardisk Pear ist eine Speicherlösung für Macbooks vorgestellt worden, welche die Speicherkarte im SD-Slot und die SSD im Notebook zu einem logischen Laufwerk zusammenfasst. Das erhöht den Speicherplatz schlecht ausgerüsteter Macs.

Anzeige

Neue Macbooks besitzen meist einen SD-Kartenschacht, in den einige Nutzer dauerhaft kleine Micro-SD-Karten mit bündig abschließenden Adaptern einbauen, um den Speicherplatz der Notebooks zu erhöhen.

Bisher werden diese Speicherlösungen wie ein zweites Laufwerk geführt, doch Tardisk hat mit der Pear eine Speicherkarte samt Software vorgestellt, die mit der SSD im Macbook zusammengefasst werden kann. Wie bei iMacs wird mit der beiliegenden Software ein Fusion Drive erstellt. Dabei werden die SSD und die SD-Karte zu einem logischen Laufwerk verbunden. Der Nutzer sieht nur eine einzige Festplatte mit höherer Kapazität.

Die Speicherorganisation übernimmt OS X selbst und kopiert selten verwendete Daten auf die langsamere SD-Karte. Wohin was gespeichert wird, entscheidet das Betriebssystem.

Die Tardisk Pear schließt bündig mit dem SD-Schacht der Macbooks ab. Da die unterschiedlichen Modelle diverse Schächte aufweisen, hat Tardisk mehrere Pear-Modelle im Sortiment.

Die Tardisk Pear ist in Kapazitäten mit 128 und 256 GByte erhältlich. Der Hersteller selbst hebt hervor, dass die Lösung nur eine Haltbarkeit von ungefähr 3.000 Schreib-/Lesezyklen pro Speicherzelle aufweise. Die Software sorgt aber dafür, dass die Speicherzellen gleichmäßig ausgelastet werden. Außerdem handelt es sich um eine Permanentanwendung - das Entfernen der SD-Karte kann zu Fehlern führen, weil dem System auf einmal Dateien fehlen. Darüber hinaus ist der Speicherlösungsverbund wesentlich fehleranfälliger, weil der Ausfall einer Komponente auch die Benutzung der zweiten unmöglich macht oder erschwert. Ein regelmäßiges Backup ist daher Pflicht.

Für eine Tardisk Pear mit 128 GByte Speicherplatz verlangt der Hersteller etwa 150 US-Dollar. Mit 400 US-Dollar ist die Lösung mit 256 GByte noch teurer.


eye home zur Startseite
neocron 30. Okt 2015

Wer hat hier gesagt, dass man das nicht gebrauchen kann? Und was hat der Nutzen des...

picaschaf 30. Okt 2015

Dann mach eine ganz normale Standard SD ins MBP und du hast zusätzlich sogar die...

DY 30. Okt 2015

Da ich keine Cloud verwende reicht mir das nicht. Die Bilddaten zehren. Und mit 10 GB...

plutoniumsulfat 30. Okt 2015

Wo ist da jetzt der Unterschied?

meinleergut 30. Okt 2015

Hallo, mal blöd daher gelabert. Gibts für da nicht sowas wie unionfs? Tschüß, WundC



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. GDS mbH, Landshut


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. 6,99€
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Warum will das jemand?

    root666 | 05:42

  2. Re: Selbstverständlich muss es markenübergreifende

    maxule | 04:31

  3. Re: Erstaunliches Line-Up für das erste Jahr...

    unbekannt. | 04:10

  4. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  5. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel