Intel-Konzernchef Paul Otellini
Intel-Konzernchef Paul Otellini (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Tablets und Krise Intels Gewinn und Umsatz brechen ein

Intels Gewinn und Umsatz sind schwächer ausgefallen. In den nächsten Monaten sollen Ultrabooks, Smartphones und Intel-Tablets Besserung bringen. Doch die Analysten haben Zweifel daran.

Anzeige

Intel hat im dritten Quartal 2012 einen Gewinn von 3 Milliarden US-Dollar oder 58 Cent pro Aktie erzielt. Das gab der Prozessorhersteller am 16. Oktober 2012 bekannt. Die Analysten hatten nur 49 Cent pro Aktie erwartet. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres sank der Gewinn um 14 Prozent. Der Umsatz fiel um 5,5 Prozent - von 14,23 Milliarden US-Dollar auf 13,5 Milliarden US-Dollar. Auch hier hatten die Analysten nur 13,22 Milliarden US-Dollar erwartet.

"Unsere Quartalsergebnisse spiegeln ein anhaltend schwieriges wirtschaftliches Umfeld wider", räumte Konzernchef Paul Otellini ein. "Die Welt der Computer befindet sich mitten im Umbruch durch bahnbrechende Innovationen und Kreativität. Wenn wir auf das vierte Quartal 2012 vorausschauen, freuen wir uns über weitere Fortschritte bei Ultrabooks und Smartphones und sind begeistert vom kommenden breiten Angebot von Intel-Tablets, die auf den Markt kommen."

Der Roth-Capital-Analyst Krishna Shankar erklärte laut Wall Street Journal im Vorfeld, Intel leide sowohl unter einer schwachen Nachfrage bei PCs als auch unter der krisenhaften Weltwirtschaft. Intels Ultrabooks, als eine Lösung für die Probleme gedacht, würden zumeist erst mit dem Start von Windows 8 am 25. Oktober 2012 verfügbar sein, betonte Chris Caso von der Susquehanna International Group. Doch die Produktionspläne der Auftragshersteller zeigten eine "laue Nachfrage" und die angekündigte Apple-Produktvorstellung am 23. Oktober 2012 baue weiteren Druck auf Intel auf.

Intel werde noch einige Zeit brauchen, um ARM im Smartphone-Bereich einzuholen, hatte Noel Hurley, Vice President für Marketing & Strategy, in der Prozessorsparte von ARM im September 2012 erklärt.

Intel hatte am 7. September 2012 eine Gewinn- und Umsatzwarnung abgegeben. Händler würden ihre Lagerbestände reduzieren, Unternehmen kauften weniger PCs als erwartet und in den Schwellenländern zeige sich ein verlangsamtes Wachstum, begründet Intel. Das Servergeschäft laufe allerdings nach Plan.

In der vergangenen Woche hatte die IDC-Marktforschung prognostiziert, dass der weltweite PC-Markt im dritten Quartal 2012 um 8,6 Prozent zurückgegangen sei.

Laut Angaben von HS iSuppli werde der Absatz von Ultrabooks in der zweiten Jahreshälfte 2012 statt 35 Millionen nur 28 Millionen erreichen.


Trollfeeder 17. Okt 2012

Sehr schönes Beispiel.^^

Casandro 17. Okt 2012

Warum soll man in solch einem Gerät auf eine Intel CPU wechseln? Angry Birds und ein...

Notoricus 17. Okt 2012

Eben, man hätte auch titeln können "Intels Umsatz und Gewinn übertreffen erwartungen der...

failix 17. Okt 2012

Mhm, wenn ich nur mal beim bunten Freund "Ultrabook Verkaufszahlen" eingebe zeigt sich...

barforbarfoo 17. Okt 2012

Sparc und Power ist wird in keinen ernsthaften Stückzahlen produziert, das ist eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für fliegenden Versuchsträger
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. IT-Spezialist / Betriebsmittelplaner (m/w)
    Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. Referent IT-Betrieb (m/w)
    Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung e. V. (KUV), Berlin
  4. IT-Entwickler Sharepoint (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Kingston 120-GB-SSD
    49,90€ inkl. Versand
  2. NUR HEUTE: Original Apple Leder-Cover für iPad 2/3/4
    9,99€ inkl. Versand statt 39,00€
  3. NUR HEUTE: Teamgroup 8-GB-DDR3-1600 Kit
    39,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dirt Rally

    Klassischer Motorsport im Early Access

  2. Netzpolitik

    Oettinger forciert Vorratsdatenspeicherung auf EU-Ebene

  3. KDE Plasma 5.3 im Test

    Ein Desktop, der Energie versprüht

  4. Musikindustrie

    Größte Bittorrent-Tracker abgeschaltet

  5. Test State Of Decay Survival Edition

    Alte Zombies in neuem Gewand

  6. Weltraumspiel

    Kerbal Space Program ist gestartet

  7. Debian 8 angeschaut

    Das unsanfte Upgrade auf Systemd

  8. Crowdfunding

    Kickstarter startet offiziell in Deutschland

  9. Dragon Age Inquisition

    200 Stunden, 15.840 Handlungspfade und Zehntausende von Bugs

  10. Exacto

    Selbstlenkende Gewehrmunition wird Realität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HTTPS: Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
HTTPS
Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
  1. Equation Group Neue Beweise deuten auf NSA-Beteiligung an Malware hin
  2. Equation Group Die Waffen der NSA sind nicht einzigartig
  3. Equation Group Der Spionage-Ring aus Malware

Nexus Player im Test: Zu wenige Apps, zu viele Probleme
Nexus Player im Test
Zu wenige Apps, zu viele Probleme
  1. Update Android 5.1.1 für das erste Gerät veröffentlicht
  2. Fire-TV-Konkurrenz Googles Nexus Player kostet 100 Euro
  3. Landesanstalt für Kommunikation TV-Werbezeitbeschränkung ist wegen Amazon & Co. überholt

Schützen, laden, stylen: Interessantes Zubehör für die Apple Watch
Schützen, laden, stylen
Interessantes Zubehör für die Apple Watch
  1. iFixit-Teardown Herz der Apple Watch lässt sich nicht wechseln
  2. Smartwatch So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch
  3. Smartwatch Apple Watch wird frühestens im Juni im Laden verkauft

  1. Re: Gute Idee, verbesserungswürdige Umsetzung

    twothe | 16:24

  2. "Wer in den letzten Tagen eine Mod gekauft hat...

    Danijoo | 16:24

  3. Re: Scheiß auf Triple-A

    MickeyKay | 16:24

  4. Ist der Mann senil?

    Hassashin | 16:23

  5. Re: Bevor ich wechsle fehlt leider:

    SelfEsteem | 16:23


  1. 15:40

  2. 14:03

  3. 14:00

  4. 13:17

  5. 13:00

  6. 12:21

  7. 12:03

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel