Tablets: Android überholt iOS in diesem Jahr
Android wird bald auch den Tabletmarkt dominieren. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Tablets Android überholt iOS in diesem Jahr

In diesem Jahr werden erstmals mehr Android-Tablets als iPads verkauft, erwarten die Marktforscher von IDC. Damit wird Android dann auch langfristig nach dem Smartphonebereich das Tabletsegment dominieren. Windows-Tablets bleiben bedeutungslos.

Anzeige

Nachdem Googles Android-Plattform die dominante Smartphone-Plattform geworden ist, erwarten die Marktforscher von IDC in einer aktuellen Prognose, dass in diesem Jahr die Übernahme im Tabletbereich folgt. Der Marktanteil der Android-Tablets soll den der iOS-Geräte übersteigen.

Die Marktforscher erwarten, dass der Android-Marktanteil bei Tablets in diesem Jahr bei 48,8 Prozent liegen wird. Der Marktanteil von iOS wird 46 Prozent betragen. Damit korrigiert IDC ihre Prognosen. Bisher hatten die Marktforscher den Marktanteil von Android für dieses Jahr bei 41,5 Prozent gesehen. Bezüglich iOS war die bisherige Prognose mit 51 Prozent deutlich höher.

Tablets mit kleinem Display gefragt

Viele Hersteller bieten Android-Tablets an, die zu einem deutlich niedrigeren Preis als Apples iPad verkauft werden. Dadurch kann die Android-Plattform zulegen. Tablets mit einer Displaydiagonale von weniger als 8 Zoll verkaufen sich derzeit besonders gut. Im laufenden Quartal 2013 hatte bisher jedes zweite verkaufte Tablet ein kleines Display unterhalb der genannten Marke.

Summa summarum werden auf dem Tabletweltmarkt in diesem Jahr 190,9 Millionen Geräte abgesetzt, vermutet IDC. Bisher wurde von 172,4 Millionen verkauften Geräten ausgegangen.

Bis zum Jahr 2017 wird sich die Android-Dominanz kaum steigern, glauben die Marktforscher. Denn dann wird Androids Marktanteil bei 46 Prozent liegen, während der von iOS 43,5 Prozent betragen wird.

Microsofts Einfluss bleibt gering

Windows-Tablets spielen weiterhin nur eine kleine Rolle. Sie hätten bisher nur einen "sehr geringen Einfluss auf den Tabletmarkt", erklärte Tom Mainelli, Research Director für Tablets bei IDC. Grund dafür sei auch, dass Microsoft zwei unterschiedliche Tablet-Betriebssysteme am Markt habe; neben Windows 8 auch Windows RT. Nach Auffassung von Mainelli sollte sich Microsoft mehr auf Windows 8 konzentrieren, um im Tabletsegment Erfolg zu haben.

Microsoft wird in diesem Jahr mit beiden Plattformen auf einen bescheidenen Marktanteil von 4,7 Prozent kommen. Bis 2017 soll sich der Anteil auf 10,1 Prozent erhöhen.


ruamzuzler 04. Apr 2013

Bittesehr: http://www.chip.de/news/High-End-Games-im-Browser-Mozilla-portiert...

posix 14. Mär 2013

Auch wenn man Windows für die Zukunft trimmen will hätte ich ein bestimmtes Detail doch...

virtual 14. Mär 2013

Sowohl als auch. Sie lassen sich wie die andere Tablet-Meute als Couchsurf-, Jukebox...

virtual 14. Mär 2013

2012 Windows 8 2013 Windows Blue 2014 Windows Forestgreen 2015 Windows SaddleBrown 2016...

posix 14. Mär 2013

Lacht... joa seltsam im nachhinein, sollte übermüdet nichts mehr schreiben^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel