Tablet Microsofts Surface Pro kommt in wenigen Wochen

Microsofts Windows-8-Tablet Surface Pro komme in den nächsten Wochen auf den Markt, kündigt der für Surface verantwortliche Microsoft-Manager Panos Panay an.

Anzeige

Rund 90 Tage nach Surface RT, das am 26. Oktober 2012 auf den Markt kam, sollte das Tablet Surface Pro mit Intel-Prozessor folgen. Dieses Zeitfenster schließt sich langsam, aber Microsoft ist offenbar im Zeitplan. Per Twitter verkündete Panos Panay, General Manager bei Microsoft und dort verantwortlich für die Entwicklung von Surface, das Tablet mit Windows 8 komme in den nächsten Wochen auf den Markt. Die Produktion der Geräte laufe.

Während das bisher verfügbare Tablet Surface RT mit einem ARM-Prozessor arbeitet, kommt im Surface Pro ein Core-i5-Prozessor von Intel zum Einsatz, als Betriebssystem wird Windows 8 Pro installiert. Somit lassen sich auf dem Surface Pro auch herkömmliche Desktopanwendungen nutzen.

Bietet das Surface RT eine Akkulaufzeit von 8 bis 9 Stunden, soll diese beim Surface Pro allerdings nur halb so lang sein. Das Surface Pro soll mit 64 GByte Flash-Speicher 899 US-Dollar kosten, mit 128 GByte 999 US-Dollar. Damit ist es 200 US-Dollar teurer als die ARM-Version.


jejo 17. Jan 2013

Das ist ein ganz gefährlicher Satz, für kleine Unternehmen ist das meist falsch.

marvster 17. Jan 2013

Hatte mal Photoshop zum Testen auf nem Netbook installiert... Klar die Atome sind besser...

virtual 17. Jan 2013

betr. CS Die i5-IvyBridge-ULV's machen mindestens 2.6 GHz Turbo. Also kaum zäher als...

virtual 17. Jan 2013

Yepp, aber dass die 4 GB RAM aufrüstbar wären , ist zu bezweifeln.

pfeffer 16. Jan 2013

...bis spätestens Ende Januar ein solches Gerät zu bekommen. Aber nur, wenn es UMTS hat...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  3. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel