Tablet: Ballmer nennt Surface-Verkauf "bescheiden"
Microsofts Tablet Surface mit Windows RT (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Tablet Ballmer nennt Surface-Verkauf "bescheiden"

Steve Ballmer gibt weiter keine Verkaufszahlen für das Windows-RT-Tablet Surface bekannt. Das Gerät sei aber "bescheiden gestartet", sagt er.

Anzeige

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat der französischen Tageszeitung Le Parisien gesagt, das Surface-Tablet sei "bescheiden gestartet". Grund sei, dass das Surface nur online und in einigen Microsoft Stores in den USA angeboten werde.

Zudem werde die "High-end-Version" des Produkts bald erscheinen, sagte Ballmer. Verkaufszahlen nannte Ballmer jedoch nicht.

Seit dem 26. Oktober 2012 ist Microsofts Tablet Surface mit Windows RT mit Nvidias ARM-SoC Tegra 3 verfügbar. Eine Version mit Intels Core-i5-Prozessor soll Anfang 2013 folgen. Das RT-Tablet kostet mit 32-GByte-Flash-Speicher 479 Euro. Microsofts Surface RT ist mit einem 10,6-Zoll-Display mit einer 16:9-Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und 5 Touch-Punkten ausgestattet.

Das Intel-Surface mit einem Windows-8-Pro-Betriebssystem kommt laut einem Bericht des US-Branchenmagazins Cnet mit Intels Grafikkern HD Graphics 4000, 4 GByte Arbeitsspeicher und einer SSD mit bis zu 128 GByte. Es wird mit einem 10,6-Zoll-Display ausgestattet sein, das 1.920 x 1.080 Pixel darstellt.

Startprobleme beim Surface-Verkauf

In Deutschland sollte das Surface eigentlich am 26. Oktober 2012 bei den Kunden ankommen, die das Tablet vorbestellt hatten. Stattdessen erhielten Surface-Vorbesteller von Microsoft kurz vor der Auslieferung eine Stornierungs-E-Mail. Als Grund wurde dort ein Softwarefehler genannt. Betroffene Kunden sollten ihre Bestellung erneut aufgeben, hieß es.

Im Microsoft Store war das Surface ohne Touch Cover am 28. Oktober 2012 nicht lieferbar. Kurz davor waren alle Surface-Ausführungen ausverkauft und bei der Bestellung musste eine Wartezeit von bis zu zwei Wochen einkalkuliert werden.


cappuccino 13. Nov 2012

Weshalb selbst schuld? Ich schrieb bereits mal, dass jemand der in ein Gerät ab 500...

WolfgangS 13. Nov 2012

der Unterschied ist, ob ich mit der Maus in einem relativ kleinen Bereich des Startmenüs...

cappuccino 13. Nov 2012

Hast du schon jemals ein Surface in der Hand gehalten? Apps auf aktuellen Softwarestand...

cappuccino 13. Nov 2012

Das der Start über die Vertriebskanäle nicht optimal war habe ich auch mitbekommen und...

Leviath4n 13. Nov 2012

When asked about Surface, Steves use of the term modest was...

Kommentieren



Anzeige

  1. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler/in
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  4. IT-Security Professional (m/w) im Umfeld CERT
    SIZ GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  2. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  3. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  4. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  5. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  6. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  7. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme

  8. Samsung

    Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher

  9. News-Aggregator

    Reddit plant eigene Kryptowährung

  10. Sway

    Microsoft zeigt neues Präsentations-Tool



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel