Abo
  • Services:
Anzeige
Wearables in einem Fitness-Studio in Manhattan
Wearables in einem Fitness-Studio in Manhattan (Bild: Carlo Allegri/Reuters)

Wearables: Telekom will eigene intelligente Kleidung anbieten

Wearables in einem Fitness-Studio in Manhattan
Wearables in einem Fitness-Studio in Manhattan (Bild: Carlo Allegri/Reuters)

Die Telekom will ein "digitaler Lifestyle-Konzern" werden. Zusammen mit Designern sollen eigene Smart Clothes oder Accessoires entstehen, die in T-Shops in den Verkauf kommen. Dazu könnten Jacken zählen, die im Winter auf eine bessere Wärmedämmung umschalten.

Die Deutsche Telekom will neue Partnerschaften aufbauen, um beim Geschäft mit intelligenten Kleidungsstücken und Accessoires dabei zu sein. Das kündigte Claudia Nemat, für Technik und Europa zuständiger Vorstand der Telekom, der Rheinischen Post. an. "Wir wollen als Telefonkonzern deutlich mehr mit Mode- und auch Sportartikelherstellern kooperieren, damit wir vom Trend hin zu intelligenter Kleidung profitieren."

Anzeige

Telekom-Techniker, Designer und Start Ups zusammen

Nach den Worten von Nemat, die Physik an der Universität Köln studierte, will der Konzern mit "renommierten Partnern", im Mai 2016 einen internationalen Wettbewerb ausschreiben, bei dem Designer oder Start-up-Firmen Ideen für neue Kleidungsstücke oder Accessoires einreichen können. Die Preisträger sollen dann Hilfe von Telekom-Ingenieuren erhalten und sich auf der Modemesse Fashion Week 2017 in Berlin der Öffentlichkeit präsentieren.

Konzern für digitalen Lifestyle

Nemat, die Tochter eines früheren Siemens-Managers, will den Konzern in einen "digitalen Lifestyle-Konzern" umbauen. Dazu sollen die T-Shops genutzt werden. "Ich kann mir gut vorstellen, dass es in den T-Shops künftig auch eine Ecke für intelligente Kleidung gibt. Das können Jacken sein, die im Winter auf eine bessere Wärmedämmung umschalten. Es werden intelligente Uhren sein, es wird Sportkleidung sein", sagte die einzige Frau im Vorstand der Telekom. Laut Unternehmensangaben gibt es rund 730 Telekom-Shops in Deutschland. Den Wearables werde für die Zukunft ein höheres Umsatzpotenzial zugesprochen als dem Markt mit Smartphones.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 25. Apr 2016

Nur irgendwie sehen die Benutzer keinen Markt dafür, sie würden es wohl schlicht nicht...

DebugErr 25. Apr 2016

Schlimmer ist eigentlich, dass "Telekom" und "intelligent" in einem Satz stehen.

luzipha 25. Apr 2016

Also haben wir das Ziel der Gleichberechtigung erreicht: Gleiches Recht auf blödsinnige...

tomatentee 25. Apr 2016

Weil sie von der Telekom entwickelt wurden und Cloud grad in is und daher die Temperatur...

tomatentee 25. Apr 2016

Guck dir mal das Design der bisherigen Telekom-Produkte an... Außerdem: Wen kennst du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (versandkostenfrei)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    hle.ogr | 20:45

  2. Re: Vakuum

    Eheran | 20:45

  3. Re: Da find ich das A4-SFX von DAN besser

    hle.ogr | 20:40

  4. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    David64Bit | 20:36

  5. Re: Nur zu 50% versichert

    AllDayPiano | 20:34


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel