Abo
  • Services:
Anzeige
Forcepad
Forcepad (Bild: Synaptics)

Synaptics: Dünne Ultrabook-Tastatur mit Gestenerkennung

Forcepad
Forcepad (Bild: Synaptics)

Synaptics hat mit dem Forcepad eine drucksensitive Touchpad-Alternative für Notebooks vorgestellt, die bis zu 64 Stufen erkennen kann. Die dünne Tastatur Thintouch ist hingegen mit besonders flachen Tasten ausgerüstet, die ebenfalls berührempfindlich sind. So sollen ganz neue Gesteneingaben möglich werden.

Das Synaptics Forcepad ist ein Touchpad für Notebooks, das bis zu 64 Druckstufen und fünf Finger gleichzeitig erkennt. Dadurch sollen nicht nur neue Gesten zur Steuerung des Rechners ausgeführt, sondern auch Anwendungen zum Malen und Zeichnen naturgetreuer werden. Vor allem ist eine Gesteneingabe auch möglich, wenn der Finger nicht mehr über die Oberfläche gleitet, sondern nur noch fester aufgedrückt wird.

Anzeige

Aber auch Spiele könnten von den neuen Eingabemöglichkeiten profitieren, so Synaptics. Ein Klickmechanismus fehlt - dafür können die Bautiefe reduziert und flachere Notebooks gebaut werden, die mehr Platz für andere Innereien wie größere Akkus bieten. Das Touchpad ist 2,8 mm dick.

  • Synaptics Forcepad (Bild: Synaptics)
  • Synaptics Forcepad (Bild: Synaptics)
  • Synaptics Forcepad (Bild: Synaptics)
  • Synaptics Forcepad (Bild: Synaptics)
  • Synaptics Thintouch (Bild: Synaptics)
  • Synaptics Thintouch (Bild: Synaptics)
  • Synaptics Thintouch (Bild: Synaptics)
  • Synaptics Thintouch (Bild: Synaptics)
Synaptics Thintouch (Bild: Synaptics)

Die neue Tastatur namens Thintouch ist ebenfalls für den Einbau in Notebooks gedacht. Die Tastatur ist nur 2,5 mm hoch - herkömmliche Notebooktastaturen erfordern nach Angaben von Synaptics eine Einbautiefe von 3 bis 6 mm. Den Tastenhub gab das Unternehmen jedoch nicht an. Die Tasten sollen sich beim Drücken leicht seitwärts bewegen, was die Illusion eines größeren Tastenhubs erzeugen soll.

Zudem wurden die Tasten mit kapazitativen Berührungssensoren ausgestattet. Dadurch soll die Erkennung eines Tastendrucks nicht nur präziser erfolgen - es können auf diese Weise auch Gesten erfasst werden. Drückt der Anwender zum Beispiel etwas länger auf die Taste, könnte automatisch ein Großbuchstabe erzeugt werden. Fingerstriche über mehrere Tasten sind ebenso vorstellbar wie eine Leertaste, die wie ein kleines Touchpad agiert. Die Tasten sind von hinten beleuchtet, damit der Anwender sie auch im Dunkeln gut ausmachen kann.

Das Forcepad und die Thintouch-Tastatur sind bislang noch nicht in Notebooks zu finden. Wann das so weit sein wird, gab Synaptics nicht an.


eye home zur Startseite
synoon 28. Aug 2012

Wenn du das so geradewegs sagst hast du wohl die Trackpads der Ultrabooks nicht...

H.Brecht 22. Aug 2012

Ist genauso sinnig wie die Funktionstaste da hinzu packen wo die Steuerungstaste...

Flying Circus 22. Aug 2012

Hab's mal korrigiert. Spracheingabe. Das dürfte noch lustiger werden.

Lala Satalin... 21. Aug 2012

CPU weiter übertakten? Würde man Intel 2nd oder 3rd Core-i-Generationen nutzen statt AMD...

pythoneer 21. Aug 2012

MX Brown Taster?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Frankfurt am Main, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€
  2. 24,96€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Schrott bleibt Schrott...

    Vögelchen | 09:49

  2. Was für ein Unfug...

    tomatentee | 09:46

  3. Re: Was ich mir generell wünsche...

    Kleine Schildkröte | 09:44

  4. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    RipClaw | 09:42

  5. Re: BA Web Development Student

    Kleine Schildkröte | 09:37


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel