Symbian-Smartphones: Nokia Belle wird ab sofort verteilt
Nokia C7 erhält Nokia Belle. (Bild: Nokia)

Symbian-Smartphones Nokia Belle wird ab sofort verteilt

Nokia bietet ab sofort Nokia Belle an. Das Symbian-Update bringt etliche Neuerungen und Verbesserungen, damit sich Symbian-Smartphones künftig besser bedienen lassen sollen.

Anzeige

Nokia hat Nokia Belle für die Modelle C6-01, C7, E6, E7, N8, Oro und X7 veröffentlicht und damit das Versprechen eingehalten, das Update im Februar 2012 zu veröffentlichen. Auch für das 500 wird es ein Belle-Update geben, aber das wird erst in einigen Wochen erscheinen. Einen genaueren Zeitplan gibt es dazu von Nokia vorerst nicht.

Für die Installation von Nokia Belle wird ein Computer benötigt. Drahtlos wird das Update nicht verteilt. Die Installation übernimmt die Nokia Suite, die mindestens in Version 3.3 vorliegen muss.

Nach dem Update gibt es mehr virtuelle Startbildschirme, aus drei werden sechs. Zudem lassen sich Widgets in verschiedenen Größen frei auf dem Startbildschirm platzieren. Außerdem steht eine überarbeitete Statusleiste bereit, über die sich Einstellungen bequemer als bisher vornehmen lassen. Die Videoanwendung kann HD-Videos nun mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen und der Browser wurde optimiert, so dass sich Onlinevideos besser im Browser abspielen lassen.

Erst in Kürze wird es die Microsoft-Anwendungen Lync, Sharepoint, Onenote, Exchange Activesync und Powerpoint Broadcaster für Nokia Belle kostenlos zum Download geben, wie Nokia jetzt bekanntgab. Wann die Microsoft-Anwendungen erscheinen, verriet Nokia nicht.

Bis zum Jahr 2016 will Nokia die Unterstützung von Symbian einstellen. Dann wird es keine neuen Geräte und auch keine Updates von Symbian mehr geben. Bis dahin sind aber noch weitere Symbian-Updates geplant. Mitte November 2011 hatte Nokia auf dem Developer's Day in Mexiko einen Ausblick auf die nächsten Symbian-Versionen gegeben. Das Symbian-Update Carla soll demnach Ende 2012 oder Anfang 2013 erscheinen und sich wie Belle auf allen Smartphones installieren lassen, auf denen Symbian 3 läuft.

Danach soll die Symbian-Version Donna folgen. Dafür gibt es aber noch keinen Termin.


Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architekt (m/w)
    symmedia, Bielefeld
  2. Technical Consultant (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck, Berlin, Köln und St. Ingbert
  3. SAP QM Business Analyst (m/w)
    Novartis Vaccines, Marburg on the Lahn
  4. Senior Software Entwickler (m/w)
    1eEurope Deutschland GmbH, Holzgerlingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  2. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

  3. OPNFV

    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

  4. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  5. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer

  6. Telefónica und E-Plus

    E-Plus wird hundertprozentige Telefónica-Tochter

  7. Lumia 830

    Microsofts günstigeres Lumia 930 bald verfügbar

  8. Matchstick

    Offene Chromecast-Alternative mit Firefox OS

  9. Firefox/Chrome

    BERserk hätte verhindert werden können

  10. 16 Nanometer FinFETs

    ARMs Cortex A57-Kern erreicht 2,3 GHz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel