Anzeige
Star Wars The Old Republic
Star Wars The Old Republic (Bild: Bioware)

SWTOR Diskussionen um schwul-lesbischen Star-Wars-Planeten

Kann es schwule Jedi-Ritter oder lesbische Sternenkrieger geben? Darum ist in den Foren von Star Wars: The Old Republic ein heftiger Streit entbrannt, nachdem Bioware einen Planeten mit gleichgeschlechtlichen Beziehungen angekündigt hatte.

Anzeige

"Ich möchte diese homosexuellen Ansichten nicht mit meinem Geld oder meiner Spielzeit unterstützen", schreibt ein User im offiziellen Forum von Star Wars The Old Republic (SWTOR) - und fordert sein bisher gezahltes Geld zurück. Er oder sie ist damit nicht allein: In den Kommentaren protestieren zahlreiche Spieler gegen gleichgeschlechtliche Beziehungen in dem Onlinerollenspiel und in der Welt von Star Wars.

Konkreter Stein des Anstoßes: Die für das Frühjahr 2013 angekündigte Erweiterung 'Aufstieg des Huttenkartells' enthält einen neuen Planeten namens Makeb, und auf dem sind schwul-lesbische Beziehungen mit NPCs möglich. Das hatte Executive-Producer Jeff Hickman bereits vor einigen Tagen in seinem Blog angekündigt. Richtig Wellen schlug es aber erst, nachdem die US-Seite Pcgamesn.com unter der Überschrift Say hello to The Old Republic's gay planet einen längeren Artikel über Makeb veröffentlicht hatte.

Auch Verfechter von schwul-lesbischen Beziehungen sind nicht ganz zufrieden mit den Optionen, die Sternenkrieger künftig bei der virtuellen Liebe und Erotik haben. So ist Sex mit NPCs nur gegen Bezahlung möglich, und das auch nur für höherstufige Charaktere - auch darüber gibt es zahlreiche Beschwerden in den Foren von Bioware.

Die Firma plant zwar, auch in anderen Teilen von SWTOR gleichgeschlechtliche Techtelmechtel zu ermöglichen. Allerdings ist das laut Hickman nicht ganz einfach, weil dazu vor allem viele neue Sprachaufnahmen gemacht werden müssen - und das ist aufwendig und teuer.

Bioware hatte bereits früher in Serien wie Mass Effect und Dragon Age die Option für gleichgeschlechtliche Beziehungen eingebaut. Und war dafür in den USA zum Teil heftig kritisiert worden: Publisher Electronic Arts, dem Bioware gehört, ist wohl auch wegen Stimmaufrufen von christlichen Fundamentalisten zur Worst Company in America 2012 gewählt worden.


elgooG 19. Jan 2013

Was dieses "Etepipete" angeht: Homosexuelle sind nicht automatisch Tunten. Sie verhalten...

rj.45 18. Jan 2013

Wie genau informierst du dich eigentlich ueber ein Thema, bevor du dir deine Meinung dazu...

Rock_Bottom 18. Jan 2013

Ich hab so das Gefühl, dass ihr aneinander vorbei redet. :) Ihn stört wohl die sexuelle...

Endwickler 17. Jan 2013

Und wie genau hilft deine durch Schreiben vergeudete Zeit den an Hunger sterbenden Menschen?

Garius 16. Jan 2013

Ja vereinzelt gibt's sowas noch. Daher sind auch viele männliche Pädagogen im...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachinformatiker/in für Systemintegration
    GDS mbH | Gesellschaft für Datenverarbeitungssysteme und -support mbH, Landshut / Altdorf
  2. IT-Projektleiter/-in im Bereich Produktionssteuerung
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. IT Solution Architect (m/w) für Integration Bus 9 (Broker) Anwendungen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Berater IT-Strategy (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt a.M. oder München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Geforce GTX 970/980/980Ti Grafikkarte kaufen und Rise of the Tomb Raider gratis erhalten
  2. NEU: Nvidia Shield Android TV kaufen und Shield-Remote gratis dazu
    55€ sparen!
  3. EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+
    339,00€ statt 384,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Overwatch

    Stufenlos schöner - aber nicht stärker

  2. Opensuse

    Konfigurationstool Yast ist grundlegend überarbeitet worden

  3. Internet der Dinge

    Dein Kühlschrank beobachtet dich

  4. Autonomes Fahren

    US-Transportbehörde will Computer als Fahrer definieren

  5. Oculus Ready

    Bundles aus PC und Rift kosten mindestens 1.500 US-Dollar

  6. Unravel im Test

    Feinwollig schön und frustig schwer

  7. Sparkle-Installer

    Gatekeeper-Sicherung für Macs lässt sich umgehen

  8. Geoblocking

    Paypal kündigt Anbietern von Netflix-VPNs

  9. Sandisk Ultra II 960 GByte im Test

    Die (noch) günstige gute Terabyte-SSD

  10. Sourceforge

    Keine Adware mehr beim Download



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. Re: Deshalb kein PayPal

    violator | 16:08

  2. Da hat doch jemand bei "Kooky" geklaut!

    Lebostein | 16:08

  3. Re: Let's Play

    chamberlander | 16:08

  4. Re: Geld ist gedrucktes Papier, und Banken sind...

    DrWatson | 16:07

  5. Re: ...weil es keine nicht-vernetzten mehr gibt.

    M.P. | 16:06


  1. 16:00

  2. 15:56

  3. 15:14

  4. 14:34

  5. 14:17

  6. 14:00

  7. 12:38

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel