Swisspen: 3D-drucken aus dem Handgelenk
Swisspen (Bild: Swisspen)

Swisspen 3D-drucken aus dem Handgelenk

Warum einen teuren 3D-Drucker kaufen, um geschmolzenen Kunststoff zu dreidimensionalen Objekten aufzuschichten, wenn es sich auch mit der Hand erledigen lässt? Das dachten sich die Entwickler des Stiftes Swisspen und folgten einem erfolgreichen Vorbild.

Anzeige

Der Swisspen funktioniert ähnlich wie eine Heißklebepistole, doch statt Klebstoff wird ABS-Kunststoff oder PLA (Polylactid) eingeschmolzen und aus einer Düse gedrückt. Swisspen will unterschiedlich große Düsen anbieten. Allerdings können nur Kunststoffschnüre mit 1,75 mm Durchmesser verarbeitet werden.

Der Anwender malt oder schreibt mit dem Stift und befördert dabei eine kleine Menge des Kunststoffs auf den Untergrund. Der sollte möglichst schlecht haften, damit die Plastikspuren abgelöst werden können. Wer will, kann mehrere Schichten übereinander setzen, verschiedene ausgedruckte Teile verbinden und so größere Objekte herstellen.

Das Konzept ähnelt dem des 3Doodlers von Wobbleworks. Dieser Stift schmilzt ebenfalls Plastikschnüre ein und drückt sie über eine Düse heraus. Der 3Doodler wurde über Kickstarter finanziert. Die Macher benötigten eigentlich nur 30.000 US-Dollar, bekamen aber über 2,3 Millionen US-Dollar.

  • Swisspen (Bild: Swisspen)
  • Swisspen (Bild: Swisspen)
  • Swisspen (Bild: Swisspen)
  • Swisspen (Bild: Swisspen)
Swisspen (Bild: Swisspen)

Der Swisspen kostet umgerechnet rund 85 Euro und der 3Doodler liegt mit 99 US-Dollar (etwa 75 Euro) fast auf dem gleichen Preisniveau. Das Schweizer Modell soll im Oktober 2013 erscheinen, der 3Doodler im Februar nächsten Jahres.


Missingno. 23. Aug 2013

http://de.wikipedia.org/wiki/Milchschokolade

firstwastheblub 22. Aug 2013

Das ganze erinnert mich an "Window Color", euch auch?

Aldibert 22. Aug 2013

http://www.golem.de/news/3doodler-3d-drucker-mit-handbetrieb-1302-97678.html

nive88 22. Aug 2013

ich glaube golem meinte window clolor...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Entwickler / Consultant SAP BI (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  4. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Markenwechsel

    Microsoft Lumia ist das neue Nokia

  2. Augmented Reality

    Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap

  3. Mac OS X 10.10

    Aufregung um erweiterte Spotlight-Suche

  4. Mitsubishi Aircraft MRJ90

    Regionaljet aus Japan soll in wenigen Monaten abheben

  5. Desktop-Prozessor

    Nachfolger des Core i7-5960X erst 2016

  6. ALPR

    Massenhafte Erfassung von KFZ-Kennzeichen in Deutschland

  7. Paranautical Activity

    Entwicklerrücktritt nach Morddrohungen gegen Gabe Newell

  8. Amazon Fire TV

    Nicht funktionierende Pin-Abfrage verärgert Nutzer

  9. iPad Air 2 Benchmark

    Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

  10. Makesmith CNC

    CNC-Fräse als Bausatz für 300 US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

    •  / 
    Zum Artikel