Abo
  • Services:
Anzeige
LTO-Beispielbild
LTO-Beispielbild (Bild: IBM)

Swisscom Unternehmens-Backup-Bänder landen bei Zeitung

Vier Bänder mit Backups der Unternehmenskommunikation der Swisscom sind der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) zugespielt worden. Darauf befinden sich Verträge, interne E-Mails und Kundendaten.

Anzeige

Bänder aus Rechenzentren der Swisscom sind der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) übergeben worden. Wie die Redaktion berichtet, befinden sich darauf 14.500 E-Mails, Verträge mit Privat- und Geschäftskunden, Angaben zu Bestellungen und Telefonanschlüssen und 600.000 Nummern aus dem Telefonbuch, zum Teil mit weiteren Angaben. Auch interne E-Mails zu Projekten, Sitzungsprotokolle, Dienstpläne, Krankmeldungen, Einladungen zu Geschäftsessen und Korrespondenz zu Bewerbungen, Entlassungen und zu Weiterbildungen finden sich auf den Bändern.

Laut Swisscom-Sprecher Olaf Schulze stammen die meisten Bänder aus einem Rechenzentrum in Ostermundigen, das inzwischen an die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) abgetreten worden sei.

"Drei der Bänder sind bereits wieder im Besitz von Swisscom und werden analysiert", erklärte das Unternehmen am 18. September 2013. Strafanzeige gegen unbekannt sei bei der Staatsanwaltschaft erstattet worden und der eidgenössische Datenschutzbeauftragte informiert sowie interne Untersuchungen eingeleitet worden. "Derzeit wird von einem kriminellen Hintergrund ausgegangen", so die Swisscom.

Die Backup-Daten stammen aus zwei Rechenzentren von Swisscom und enthalten Sicherungskopien aus den Jahren 2008 bis 2010. "Derzeit lässt sich nicht ausschließen, dass auch Kundeninformationen auf den Bändern gespeichert sind", erklärte das Unternehmen.

Die bei der Zeitung aufgetauchten Bänder würden seit 2012 nicht mehr von Swisscom verwendet. Heute erfolge die Datenspeicherung auf Festplatten. "Das Entfernen der Datenträger aus den Servern erfolgt ausschließlich im Vieraugenprinzip, ebenso wie die Einlagerung in mehrfach gesicherten Entsorgungsräumen." Solche Datenträger seien in einem Konvoi mit zwei Begleitfahrzeugen zum Schreddern transportiert worden. Dabei seien auch externe Partnerfirmen eingebunden. Seit Anfang 2012 würden Festplatten bereits vor der Entsorgung im Rechenzentrum entmagnetisiert. Ein weiteres Band habe die Zeitung der Quelle zurückgegeben. "Swisscom setzt alles daran, auch in den Besitz dieser fehlenden Daten zu kommen", erklärte das Telekommunikationsunternehmen.


eye home zur Startseite
silentburn 18. Sep 2013

Ausserdem was wurde gefunden? 14000 Mails ? die hab ich allein die letzten Jahren der...

ichbert 18. Sep 2013

Weil dies Vor und Nachteile hat. Administratoren wägen dies Vor/Nachteile ab und...

thesparxinc 18. Sep 2013

Ich lese das auch so das NACH 2012 erst ein 4-Augen Prinzip eingesetzt wird. Vor 2010...

User_x 18. Sep 2013

in der Poststelle falsche Adresse aufgeschrieben... aber was berechtigt die Zeitung...

oBsRVr666 18. Sep 2013

Wayne interresierts.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Koblenz
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Tipps für IT-Engagement in Fernost


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Der Preis...

    Pjörn | 04:26

  2. Wo soll das noch hinführen?

    hle.ogr | 04:14

  3. Re: Tiefbaukosten

    DerDy | 04:04

  4. Re: Klar kann #Rio2016 verboten werden!

    Hanmac | 03:46

  5. Re: Wo ist der Haken?

    Funnyzocker | 03:31


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel