Sven Co-Op: Dienstälteste Half-Life-Mod bekommt Zugriff auf Engine
Sven Co-Op (Bild: Sven Co-Op Team)

Sven Co-Op Dienstälteste Half-Life-Mod bekommt Zugriff auf Engine

Rund 15 Jahre hat es gedauert: Demnächst bekommen die Macher von Sven Co-Op offiziell Zugriff auf die Half-Life-Engine und können ihr Spiel eigenständig lauffähig auf Steam veröffentlichen.

Anzeige

Seit rund 15 Jahren gibt es die Mod Sven Co-Op - sie ist damit sogar noch älter als Klassiker wie Team Fortress Classic. Jetzt hat Projektleiter Sven Viking (der mit bürgerlichem Namen Daniel Fearon heißt) von Valve eine Zusage über offizielle Unterstützung erhalten. Auf der Projektseite kündigt das Team an, dass die nächste Version von Sven Co-Op selbstständig lauffähig und kostenlos über Steam verfügbar sein wird.

Außerdem erhalten die Macher vollen Zugriff auf die Half-Life-Engine, was ihnen nach eigenen Angaben die Produktion größerer und schönerer Umgebungen erlaubt. Spieler sollen so unter anderem in den Levels von Half-Life mit zwei oder mehr Partnern gleichzeitig antreten können. Wann die neue Version erscheint, ist noch nicht bekannt.


areyouserious 18. Jul 2013

Ganz so alt ist Half Life auch nicht, du hast es 4 Jahre älter gemacht. Laut Wikipedia...

baumgenosse 18. Jul 2013

Seh ich anders... Ist meiner meinung nach einer der besten half-life 1 mods. Haben es...

triplekiller 17. Jul 2013

MEDIC!!! MEDIC!!! MEDIC!!! MEDIC!!! MEDIC!!! MEDIC!!! etc.

Tapirleader 17. Jul 2013

Zu Gladiator vorm Megasquid flüchten, bescheuerte Prologe, Vergnügungsparks Ich warte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  2. IT-Consultant Softwareentwicklung (In-House) (m/w) Systemengineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. The Last of Us

    Remastered-Version schafft die Million

  2. Hybridantrieb im Motorsport

    Wer bremst, gewinnt (Energie)

  3. Gesetzentwurf

    Bundesdatenschützerin will endlich gegen Firmen durchgreifen

  4. Cinavia-Hersteller

    Digitale Wasserzeichen auch für schon verschlüsselte Filme

  5. Gestohlene Zugangsdaten

    Erhöhte Zugriffe auf Domainverwalter registriert

  6. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  7. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  8. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  9. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  10. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel