Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Surftab Xiron 10.1 von Trekstor
Das neue Surftab Xiron 10.1 von Trekstor (Bild: Trekstor)

Surftab Xiron 10.1 Trekstor bringt 10-Zoll-Tablet für 200 Euro

Das neue Android-Tablet Surftab Xiron 10.1 von Trekstor kommt mit Quad-Core-Prozessor, 10,1-Zoll-Display, 5-Megapixel-Kamera und Aluminiumrückseite. Mit einem Preis von 200 Euro steigt es in den aktuellen Preiskampf im 10-Zoll-Segment ein.

Anzeige

Das Hardwareunternehmen Trekstor hat mit dem Surftab Xiron 10.1 ein neues Android-Tablet vorgestellt. Der anvisierte Preis von 200 Euro erscheint angesichts der verbauten Hardware aus dem besseren Mittelklassebereich günstig.

Nach dem Preiskampf im Bereich der 7- und 8-Zoll-Tablets zeichnet sich ein Preiskampf im 10-Zoll-Bereich ab. Heute hat Medion in den Aldi-Filialen mit dem Verkauf des 10,1-Zoll-Tablets Lifetab E10216 für 180 Euro begonnen, das ebenfalls für den Preis anständige Hardware enthält.

  • Die Rückseite ist aus Aluminium, hier ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Trekstor)
  • Das neue Surftab Xiron 10.1 von Trekstor (Bild: Trekstor)
  • Das 10-Zoll-Tablet hat eine Auflösung von 1.280 x 800, im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,6 GHz. (Bild: Trekstor)
  • Das Tablet wird mit Android 4.2.2 ausgeliefert. (Bild: Trekstor)
Das neue Surftab Xiron 10.1 von Trekstor (Bild: Trekstor)

Quad-Core-Prozessor und 2 GByte RAM

Käufer sollten allerdings keinen Wert auf eine hohe Pixeldichte legen. Die beträgt beim 10,1-Zoll-Display des Xiron 10.1 aufgrund der Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln lediglich 150 ppi. Im Inneren des Tablets arbeitet ein nicht näher benannter Cortex-A9-Quad-Core-Prozessor, der auf 1,6 GHz getaktet ist. Der eingebaute Flash-Speicher ist 16 GByte groß, der Arbeitsspeicher 2 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD- und Micro-SDHC-Karten bis 32 GByte ist eingebaut.

Das Xiron 10.1 unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n, also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Ein UMTS-Modem hat das Tablet nicht. Die Bluetooth-Version ist unbekannt, zu einem GPS-Empfänger gibt es im technischen Datenblatt keine Angaben.

5-Megapixel-Kamera und Alurückseite

Auf der Rückseite des Tablets ist eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus eingebaut, ein LED-Fotolicht hat das Gerät nicht. Für Videotelefonie steht auf der Vorderseite eine Kamera mit 2 Megapixeln zur Verfügung.

Der Lithium-Polymer-Akku des Xiron 10.1 hat eine Nennladung von 8.000 mAh. Die maximale Akkulaufzeit gibt Trekstor mit 10 Stunden bei ausgeschaltetem WLAN-Modul an. Mit WLAN sinkt die Laufzeit auf 6,5 Stunden, die Standby-Zeit soll ungefähr 5 Tage betragen. Unter welchen Voraussetzungen diese Werte zustande kommen, ist unbekannt.

Das Gehäuse des Tablets misst 260 x 173 x 11 mm, es wiegt 678 Gramm und ist damit fast 30 Gramm schwerer als das iPad 3. Die Rückseite ist aus Aluminium, der Rest aus Kunststoff. Ausgeliefert wird das Tablet mit der Android-Version 4.2.2.

Für 200 Euro erhältlich

Das Trekstor Surftab Xiron 10.1 soll ab sofort für 200 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
jgid.de 05. Dez 2013

Nix UMTS für 200 Euro: Lenovo S6000-H 3G für um die 280,- - dann allerdings auch mit 32...

Anonymer Nutzer 05. Dez 2013

Ach, und ich dachte bisher die niedrigen Preise kommen durch die Hochwertige Verarbeitung.

Anonymer Nutzer 05. Dez 2013

ich empfehle eher das Lenovo IdeaPad A10, hatte ich mal im Blödmarkt ausprobiert und...


Produktanzeiger / 06. Dez 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Myra, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Ganz und gar nicht günstig

    schachbrett | 01:04

  2. Re: Wie,,,

    widdermann | 00:59

  3. Re: jede firma, die noch im profisport...

    Cok3.Zer0 | 00:46

  4. Re: Ursprung auf Windows Phone ignoriert. :(

    drvsouth | 00:44

  5. Re: Ein Mehrwert darzustellen wird immer schwieriger

    plutoniumsulfat | 00:32


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel