Abo
  • Services:
Anzeige
Das Surface Pro 3 mit Simplo-Akku bereitet vielen Anwendern Probleme.
Das Surface Pro 3 mit Simplo-Akku bereitet vielen Anwendern Probleme. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Surface Pro 3: Firmware-Update soll Microsofts Akkuprobleme lösen

Das Surface Pro 3 mit Simplo-Akku bereitet vielen Anwendern Probleme.
Das Surface Pro 3 mit Simplo-Akku bereitet vielen Anwendern Probleme. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft hat offenbar eine Lösung für das Akkuproblem des Surface Pro 3 mit Simplo-Akku gefunden. Ein Firmware-Update soll den Lademechanismus korrigieren. Die Akkus selbst sind nicht betroffen. Beim Einspielen der Fehlerkorrektur gibt es aber einiges zu beachten.

Nach den schwerwiegenden Akkuproblemen des Surface Pro 3 hat Microsoft ein Firmware-Update (Treiberversion 38.10.90.0) freigegeben, das diese lösen soll. Insbesondere Surface Pro 3 mit integriertem Simplo-Akku neigten dazu, massiv an Kapazität zu verlieren, so dass die Laufzeit mitunter nur noch wenige Minuten betrug. Tablets mit LG-Akku waren in der Tendenz nicht betroffen.

Anzeige

Die Akkus selbst sind ebenfalls nicht betroffen, auch wenn Microsoft bei einigen Anwendern den Akku als defekt einstufte und kostenpflichtig austauschen ließ. Zudem hatte ein Insider Winsupersite auf ein allgemeines Konstruktionsproblem hingewiesen. Doch das Problem lag offenbar bei der Ladelogik, die den Akku als voll ansah und vorzeitig den Ladevorgang abbrach. Microsoft wird durch die Austauschverfahren vermutlich zahlreiche Akkus überprüft und so den Fehler entdeckt haben.

Für das Firmware-Update muss einiges beachtet werden

Die Installation des Updates ist etwas komplizierter als das sonst übliche Prozedere. Laut Microsoft muss das Surface Pro direkt am Netzteil betrieben werden, ein Dock soll nicht verwendet werden. Zudem muss der Ladestand über 40 Prozent liegen - vermutlich eine Vorsichtsmaßnahme, damit das Tablet sich beim Update aufgrund des Energiemangels nicht abschaltet. Wer allerdings einen stark geschädigten Akku hat, muss aufpassen, denn die Reserve als USV dürfte sehr kurz sein. Zudem sollen alle USB-Geräte abgestöpselt werden. Nach der Installation darf das Gerät keinesfalls heruntergefahren werden. Stattdessen ist ein Neustart notwendig - und zwar zwei Mal.

Die FAQ geben weitere Informationen zum Akku-Update. Der Grund für das Problem ist laut Microsoft, dass sowohl die Gerätefirmware als auch Windows vom Akku falsche Informationen geliefert bekämen. Der Ladevorgang stoppe, sobald der Akku als voll gemeldet worden sei. Das Update korrigiert die Logik zur Erkennung des Füllstands des Akkus.

Bis das Problem komplett behoben ist, braucht es einige Ladezyklen. Allerdings soll der zweite Neustart des Gerätes bereits dazu führen, dass der Akku auch bei stark betroffenen Nutzern wieder brauchbare Laufzeiten bietet. Bis die Firmware die Akkukapazitätsanzeige wieder korrekt interpretiert, braucht es fünf Akkuzyklen. Es bietet sich an, das Gerät vollständig zu entladen und wieder zu laden.

Wer bereits für eine Reparatur bezahlt hat, wird von Microsoft in den nächsten Wochen kontaktiert. Das Unternehmen nennt zwar keine Details, deutet aber an, dass es eine Lösung geben solle, falls es sich um das Firmwareproblem handle.

Ob die neue Firmware bereits installiert ist, erkennt der Nutzer im Gerätemanager der Systemeinstellungen. Dort sollte die Treiberversion der Embedded Controller Firmware die Version 38.10.90.0 erreicht haben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Paul events GmbH, Holzgerlingen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. (-31%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Fake News

    Eheran | 06:37

  2. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 06:33

  3. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Eheran | 06:29

  4. Re: Intel...

    LeCaNo | 06:27

  5. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    eXXogene | 06:04


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel