Abo
  • Services:
Anzeige
Superkondensatoren: Volvo baut stromspeichernde Autotüren und Kofferraumdeckel
(Bild: Volvo)

Superkondensatoren Volvo baut stromspeichernde Autotüren und Kofferraumdeckel

Würde man Türen, Dach und Motorhaube eines Elektroautos durch die Stromspeicher ersetzen, die Volvo entwickelt hat, könnte das Fahrzeuggewicht deutlich sinken. Möglich machen das Kohlefasermaterial, Nanomaterialien und Superkondensatoren.

Anzeige

Volvo hat einen Energiespeicher für Elektro- und Hybridfahrzeuge entwickelt, der in die Karosserie als Tür, Dach, Kofferraumdeckel oder Motorhaube integriert werden kann. Normalerweise werden Akkus in diesen Fahrzeugen auf den Boden oder in den Kofferraum verfrachtet. Der Energiespeicher ist erheblich leichter als herkömmliche Akkus.

  • Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher  (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher als Motorabdeckung (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher (Bild: Volvo)
Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)

Die Energiespeicher wurden im Rahmen des EU-Forschungsprojekts "StorAge" (PDF) entwickelt, an dem auch noch neun weitere Firmen beteiligt waren. Volvo war der einzige Autohersteller in diesem Verbund.

Der Fahrzeughersteller hat nun ein Versuchsfahrzeug auf Basis des Volvo S80 mit der Technik ausgerüstet und erst einmal eine Kofferraumklappe und eine Motorabdeckung aus dem neuen Material gebaut, das leichter ist als die normalerweise dort verwendeten Bauteile. Die Motorabdeckung ersetzt die Querstrebe und die Starterbatterie und ist 50 Prozent leichter als die Komponenten, die sie ersetzt.

Der Verbundstoff-Superkondensator hat Elektroden aus Kohlefasern, die mit lithiumdotierten Kohlenstoffnanoröhren beschichtet und von Polymerharz umschlossen werden. Eine Glasfasermatte dient als Isolationsschicht.

Die Karbonhülle ist so stabil, dass sie als Fahrzeugbauteil verwendet werden kann. Die Superkondensatoren lassen sich auch erheblich schneller laden als konventionelle Akkus. Bei Volvos Versuchsfahrzeug geschieht das durch Bremsenergierückgewinnung während der Fahrt und über die Steckdose.

Die aus dem Material gefertigten Bauteile lassen sich laut Volvo platzsparend an den Türen, an der Heckklappe oder an den Radhäusern unterbringen. Weitere Informationen zur verwendeten Technik bietet das Imperial College London, das das StorAge-Projekt leitete, in einer PDF-Präsentation.


eye home zur Startseite
Eheran 21. Okt 2013

Das war nur ein Scherz und ist völliger Unsinn. Soetwas geht nicht.

Eheran 21. Okt 2013

Herstellung und Lagerung von Wasserstoff sind ineffizient. Da ist es wurscht, wie hoch...

User_x 18. Okt 2013

wenns zu nem unfall kommt, orientieren sich die rettungskräfte zukünftig am lichtbogen...

Eheran 18. Okt 2013

Ist aber dennoch klar, was er meint, und damit hat er natürlich recht ;)

TC 18. Okt 2013

kennt die noch wer mit deren Superkondensatoren? waren auch so VaporWare



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. AMETRAS rentconcept GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)
  3. congatec AG, Deggendorf
  4. BCC Unternehmensberatung GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  2. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  3. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  4. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  5. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  6. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  7. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  8. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  9. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  10. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Re: Terroristen benutzen kein Facebook-Schrott...

    RicoBrassers | 16:46

  2. Re: Kennt den keiner Signal?

    HSB-Admin | 16:46

  3. Re: wettbewerbswidrige Beihilfe

    RaZZE | 16:46

  4. Re: Threema vs. Telegram?

    digol | 16:44

  5. Re: x265/h265 hat mich entäuscht.

    JouMxyzptlk | 16:42


  1. 15:32

  2. 15:01

  3. 14:57

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 12:59

  7. 12:31

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel