Abo
  • Services:
Anzeige
Das Superbook mit angeschlossenem Smartphone
Das Superbook mit angeschlossenem Smartphone (Bild: Andromium)

Superbook: Android-Laptop-Dock binnen einer Stunde finanziert

Das Superbook mit angeschlossenem Smartphone
Das Superbook mit angeschlossenem Smartphone (Bild: Andromium)

Das ging schnell: Das Laptop-Dock für Android-Smartphones Superbook konnte per Crowdfunding bereits innerhalb der ersten Stunde 300 Prozent des geforderten Finanzierungsbeitrages erzielen. Die Auslieferung soll im Januar 2017 beginnen.

Die Macher des Superbooks haben ihr Projekt auf Kickstarter finanzieren können. Das Laptop-Dock für Android-Smartphones erzielte am 21. Juli 2016 innerhalb von einer Stunde 300 Prozent des ursprünglich erhofften Unterstützungsbeitrags von 50.000 US-Dollar.

Anzeige

Am Morgen des 22. Juli 2016 kommt das Projekt bereits auf über 300.000 US-Dollar. Damit sind bereits zwei Stretch Goals erreicht, also zusätzliche Optionen bei der Realisierung des Superbooks.Dafür erhalten Nutzer, die ein anderes Tastatur-Layout als QWERTY benötigen, passende Aufkleber für die Tastatur des Laptop-Docks.

  • Das Superbook ist ein Laptop-Dock für Android-Smartphones. (Bild: Andromium)
  • Das Smartphone wird per USB-Kabel an das Superbook angeschlossen. (Bild: Andromium)
  • Anschließend lassen sich die Inhalte des Smartphones auf dem Superbook nutzen. (Bild: Andromium)
  • Das Superbook ist bereits per Crowdfunding finanziert. (Bild: Andromium)
Das Superbook ist ein Laptop-Dock für Android-Smartphones. (Bild: Andromium)

Das zweite, weitaus interessantere Stretch Goal ist ein zusätzlicher USB-Typ-A-Anschluss am Superbook. Erreicht das Projekt 500.000 US-Dollar, wollen die Macher die Akkulaufzeit von acht auf zehn Stunden erhöhen. In Anbetracht dessen, dass die Crowdfunding-Kampagne noch bis zum 20. August 2016 läuft, ist dieses Ziel sehr realistisch.

Das Smartphone als Notebook nutzen

Mit Superbook können Nutzer ihr Android-Smartphone als Notebook verwenden. Dafür wird esper USB-Kabel an das Laptop-Dock angeschlossen, die Inhalte werden daraufhin auf das Superbook gespiegelt. Die ersten Unterstützer sollen ihre Geräte im Januar 2017 bekommen.

Dabei können Nutzer eine optimierte Benutzeroberfläche verwenden, die sich an klassischen Desktop-Systemen orientiert. Um Inhalte des Smartphones auf dem Superbook darstellen zu können, müssen Nutzer dort eine App installieren. Diese ist bereits erhältlich und kann beispielsweise per Google Cast das Smartphone optimiert auf einen externen Monitor spiegeln.

Superbook ist nicht das erste Projekt des Startups Andromium. Anfang 2015 scheiterte das Unternehmen noch mit einer Docking-Station, die eine ähnliche Funktion wie das Superbook bieten sollte. In eine Laptop-Einheit mit Touchpad und Tastatur verpackt spricht das Projekt offenbar mehr Leute an.


eye home zur Startseite
Endwickler 26. Jul 2016

Ja, die Ribbons sind scheiße und einige Einstellungen in der Hilfe zu plazieren ist ganz...

Endwickler 26. Jul 2016

Du musst es nicht transportieren. Ein Desktop mit Smartphonepower. Stelle an zwei Orten...

fuzzy 24. Jul 2016

Nach genauem Durchlesen der Kickstarter-Seite und Ausprobieren der App, habe ich jetzt...

AlexanderSchäfer 24. Jul 2016

Ist doch eine geniale Idee! Schade dass man da nicht mehr investieren kann.

ve2000 24. Jul 2016

und tonnenweise Potential nach oben entdeckt. Wirkt auf mich eher wie ein "Launcher", der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. SportScheck GmbH, Unterhaching
  3. cbb-Software GmbH, Lüneburg, Lübeck
  4. Teambank AG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  2. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  3. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  4. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  5. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  6. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  7. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  8. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  9. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  10. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

  1. Qbit gefällt das!

    Qbit42 | 13:02

  2. Re: Atom-getriebe Fritz!Box

    M.P. | 13:02

  3. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn...

    Andrej553 | 13:02

  4. Re: Und wenn das Ding GPS-gesteuert fliegt?

    HP-Jammer | 13:01

  5. Re: Das wird aber schwer...

    TenogradR5 | 13:01


  1. 12:45

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:34

  5. 11:19

  6. 11:03

  7. 10:41

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel