Anzeige
Sucht: EU will Jugendschutzkontrollen bei Online-Glücksspielen
(Bild: REUTERS/Katoly Arvai)

Sucht: EU will Jugendschutzkontrollen bei Online-Glücksspielen

Spam-Werbung für Online-Glückspiele verspricht oft hohe Guthaben mit zweifelhafter Seriösität. Die EU fordert die Regierung jetzt zum Schutz von Minderjährigen auf. Fast sieben Millionen Nutzer gibt es bei Online-Glücksspieldiensten, der Weltmarktanteil der EU liegt bei 45 Prozent.

Anzeige

Minderjährige sollen in der Europäischen Union keinen Zugang mehr zu Online-Glücksspielen haben. Das hat die EU-Kommission am 14. Juli 2014 gefordert. Die Mitgliedstaaten sollten sicherstellen, dass sie so wenig wie möglich mit Glücksspielwerbung in Kontakt kommen.

Es solle ein Registrierungsverfahren zur Einrichtung von Spielerkonten geben, das Angaben zu Alter und Identität durch den Betreiber überprüfbar macht. "Dies sollte es den Betreibern auch ermöglichen, das Spielerverhalten zu verfolgen und, wenn nötig, einzuschreiten", so die EU-Kommission.

Die Spieler sollten Zugang zu Beratungsstellen haben. Auch sollten sie sich problemlos selbst den Zugang sperren können. Mitarbeiter von Online-Glücksspielbetreibern, die in Kontakt zu den Spielern stehen, sollten für das Erkennen von suchtartigem Spielverhalten und den Umgang mit solchen Spielern geschult werden.

Fast sieben Millionen Verbraucher nutzen Online-Glücksspieldienste in der EU, der Weltmarktanteil der EU für Online-Glücksspiele beläuft sich nach den Angaben auf 45 Prozent.

Schätzungen zufolge leiden zwischen 0,1 und 0,8 Prozent der Erwachsenen an einer Glücksspielstörung, bei weiteren 0,1 bis 2,2 Prozent ist ein "potenziell problematisches Spielverhalten" zu beobachten.

Die Vorschläge der EU-Behörde sind nur Empfehlung an die Regierungen, eine europäische Gesetzgebung dazu ist nicht geplant. "Die heutige Empfehlung ist ein wesentlicher Bestandteil des Aktionsplans 2012 der Kommission über Online-Glücksspiele", sagte Michel Barnier, Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen. "Nun ist es an den Mitgliedstaaten sowie an den Glücksspielbetreibern, in diesem schnell wachsenden digitalen Sektor das von uns angestrebte hohe Verbraucherschutzniveau in der EU sicherzustellen."

"Wir erkennen die Bemühungen der EU an, im Bereich des Glücksspiels den Standard des Verbraucherschutzes zu verbessern - aber bitte nach oben und nicht nach unten aufweichen", sagten Michael Burkert und Peter Jacoby, federführend im Deutschen Lotto- und Totoblock und Geschäftsführer der Saarland-Sporttoto. "Mit dieser Empfehlung erhalten Mitgliedstaaten mit hohem Verbraucherschutz keine Hilfe vonseiten der EU, den Wildwuchs im Online-Sektor zu bekämpfen." Hier hätten sich Wirtschaftsinteressen gegenüber echten Verbraucherschutzinteressen durchgesetzt. Länder und Gebiete wie Malta und Gibraltar hätten Hunderten von Online-Anbietern Lizenzen verliehen, die ihre Dienste ohne die erforderliche nationale Konzession anböten und nationale Verbote ignorierten. In vielen Mitgliedstaaten machten diese illegalen Angebote einen Großteil des Onlineglücksspiel-Marktes aus.


eye home zur Startseite
edrigg 17. Jul 2014

denn ich kann den beweis dafür erbringen, dass selbst dort, wo ein betrug unmöglich...

insidecpu 15. Jul 2014

sagte schon Mao

spambox 15. Jul 2014

- Wie hoch ist der bisher entstandene Schaden? - Welche nachteiligen Wirkungen der...

User_x 15. Jul 2014

und die "weltmeister" sind auch zocker... pro kopf 300.000 euro ;) schlaaaaannnnd...

Garius 15. Jul 2014

Zu spät wofür? Für Hilfe? Ich hoffe doch wirklich, du meinst das nicht im ernst. Sorry...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  2. Salesforce Consultant (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Darmstadt
  3. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: ASUS GeForce GTX 1080 bei Amazon bestellbar
    756,73€ (UVP 789€)
  2. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NUR BIS SAMSTAG: Xbox One 1TB Rainbow Six Siege + Vegas 1 & 2 Bundle
    299,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Re: Oneplus Two

    Pjörn | 02:09

  2. Re: Will ich mein Smartphone vom Autohersteller...

    CrookedHillary | 02:08

  3. Re: Xiaomi ist mir unsympathisch

    CrookedHillary | 02:01

  4. Re: OT: Diktierfunktion Android vs iOS

    Pjörn | 02:00

  5. Re: OT: wie wärs erst mal mit Grundversorgung?

    Katsuragi | 01:57


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel