Abo
  • Services:
Anzeige
Google will Links zu Racheporno-Webseiten löschen.
Google will Links zu Racheporno-Webseiten löschen. (Bild: Nicholas Kamm/AFP/GettyImages)

Suchmaschine: Google entfernt Links zu Rachepornos

Google will Links zu sogenannten Rachepornos aus seiner Suche entfernen. Betroffene sollen ein Formular ausfüllen.

Anzeige

Google will der Veröffentlichung von Nacktaufnahmen des Ex-Partners im Internet entgegentreten. Betroffene sollen einen Antrag stellen können, um Links zu Videos und Bildern entfernen lassen zu können. Ein entsprechendes Formular will Google in den kommenden Wochen veröffentlichen.

Das Unternehmen gehe damit Anfragen von Nutzern nach, Nacktaufnahmen oder Aufnahmen mit sexuellem Inhalt zu löschen, die ohne Zustimmung des Abgebildeten veröffentlicht wurden, schreibt das Unternehmen in einem Blogeintrag. Google behandele solche Aufnahmen genauso sensibel wie andere persönliche Daten wie zum Beispiel Kontodaten und Unterschriften privater Personen.

"Wir wissen, dass diese Maßnahme das Problem der Rachepornos nicht löst", schreibt Google. Schließlich sei das Unternehmen nicht in der Lage, die Bilder von den Webseiten zu entfernen. Aber die Privatsphäre der Betroffenen durch die Link-Entfernungen zu schützen, könne einen Teil dazu beitragen.

Haftstrafen für Webseitenbetreiber

Erst im April dieses Jahres war der Betreiber einer Racheporno-Webseite, auf der Nutzer Nacktbilder ihrer Ex-Partner veröffentlichen konnten, in Kalifornien zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Zuvor war ein 21-jähriger Brite nach der Veröffentlichung eines intimen Fotos einer Frau auf Whatsapp zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Auch in Deutschland droht bei der Verbreitung von Nacktaufnahmen gegen die Einwilligung des Abgebildeten eine Freiheitsstrafe.


eye home zur Startseite
crazypsycho 22. Jun 2015

Es wird der Eintrag aus dem Suchindex entfernt und damit im Grunde zensiert. Wenn Google...

crazypsycho 22. Jun 2015

So pauschal stimmt das nicht. Wenn bspw Google die Seiten von BMW einfach nicht listen...

Aslo 21. Jun 2015

Natürlich ist das normal, keine Aufnahmen von intimen Situationen anzufertigen. Es kann...

Adabi 21. Jun 2015

Man muss nur vorher einfach ein Gesetz erlassen, dass Rachepornos, Kritik gegen...

MüllerWilly 20. Jun 2015

Auch wenn Google nicht der Hoster ist und ich gegen Zensur bin und sich die Frage stellt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TÜV NORD GROUP, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich Power Tools (PT), Leinfelden-Echterdingen
  3. Lechwerke AG, Augsburg
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       


  1. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  2. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne

  3. Bug Bounty

    Facebook zahlt 40.000 US-Dollar für Imagetragick-Bug

  4. Fifa 17

    Update bringt größere Änderungen in Fifa Ultimate Team

  5. Fab-Ausrüster

    ASML hat sechs Bestellungen für seine neuen EUV-Maschinen

  6. Überbau

    Bundesländer hoffen auf Ende der Telekom-Störmanöver

  7. Mi Mix im Test

    Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln

  8. GFX 50S

    Fujifilm bringt spiegellose Mittelformatkamera auf den Markt

  9. Dobrindt

    Strengere Vorschriften für Drohnen- und Modellflugzeug-Flüge

  10. Europa

    Deutschland bei Internet für Firmen nur Mittelmaß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Randlos rockt

    NotAlive | 13:39

  2. Re: Dadurch geht die Welt auch nicht unter

    Der Spatz | 13:38

  3. Im Gegenteil ist es doch eher ein Armutszeugnis...

    itza | 13:37

  4. Re: Eigene Kabelrouter

    eeg | 13:37

  5. Was machen die eigentlich alle auf der ISS?

    Lebostein | 13:35


  1. 13:37

  2. 13:20

  3. 13:00

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:14

  7. 12:01

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel