Erfolgreiche Mitarbeiter sind oft auch aktive Nutzer sozialer Netzwerke.
Erfolgreiche Mitarbeiter sind oft auch aktive Nutzer sozialer Netzwerke. (Bild: Ted Aljibe/AFP/Getty Images)

Studie Social-Media-Muffel haben schlechte Karrierechancen

Wer soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+ beruflich nutzt, ist laut einer Studie erfolgreicher. Allerdings spiele auch die Persönlichkeit des Nutzers eine große Rolle.

Anzeige

Erfolgreiche Mitarbeiter sind oft auch aktive Nutzer sozialer Netzwerke. Zu dem Ergebnis kommt eine von Google in Auftrag gegebene europäische Studie, die heute vorgestellt wurde. 86 Prozent der Nutzer sozialer Netzwerke seien kürzlich befördert worden. Bei den Befragten, die keine sozialen Netzwerke nutzen, seien es 61 Prozent gewesen. Für die nicht repräsentative Studie wurden 2.700 Fachkräfte aus sieben europäischen Ländern vom Marktforschungsinstitut Millward Brown befragt.

Vernetzte Mitarbeiter nützen auch dem Unternehmen

"Die Zahlen bei den Social-Media-Nutzern sind auch höher, weil diese Personen einem anderen Typ Mensch entsprechen", kommentierte Thomas Deneke von Millward Brown das Ergebnis. Sie seien von Grund auf mitteilungsbedürftiger. Das ändere aber nichts an der Tatsache, dass Mitarbeiter, die soziale Netzwerke nutzen, vom Arbeitgeber ganz anders wahrgenommen werden. Social-Media-affine Mitarbeiter nützten letztendlich auch dem Unternehmen.

  • Vergleich der Nutzung sozialer Netzwerke zwischen leitenden und normalen Angestellten (Quelle: Millward Brown)
  • Länder mit den meisten Social-Media-Enthusiasten (Quelle: Millward Brown)
Vergleich der Nutzung sozialer Netzwerke zwischen leitenden und normalen Angestellten (Quelle: Millward Brown)

Dabei gehen Führungskräfte mit gutem Beispiel voran: Die Studie ergab, dass Angestellte in leitenden Positionen soziale Medien häufiger nutzen. Fast drei Viertel (71 Prozent) der Befragten verwendeten sie mindestens einmal wöchentlich. Bei den ihnen unterstellten Mitarbeitern waren es nur 49 Prozent.

Michael Korbacher, Head of Google Enterprise Deutschland, Österreich und Schweiz, begrüßte das: "Angesichts ihrer Vorbildfunktion ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Nutzung sozialer Medien quasi nach unten durchsickert und sich im ganzen Unternehmen durchsetzt." Unternehmen würden so agiler und wettbewerbsfähiger.

Die Hälfte der deutschen Unternehmen nutzt soziale Netzwerke

Bei vielen Unternehmen hat ein Umdenken bereits stattgefunden: Eine kürzlich vorgestellte Studie des IT-Branchenverbandes Bitkom hatte ergeben, dass fast die Hälfte der deutschen Unternehmen soziale Netzwerke einsetzt. "Soziale Medien sind in vielen Unternehmen fester Bestandteil der internen und externen Kommunikation geworden", sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Im Gegensatz zur Studie von Millward Brown wurden nur deutsche Unternehmen befragt.

Trotzdem liegt Deutschland, im Vergleich zu den anderen sechs europäischen Ländern, in der Millward-Brown-Studie an letzter Stelle. Die meisten Social-Media-Enthusiasten befinden sich demnach in Spanien und Italien. Thomas Deneke macht dafür auch die Mentalität der Bewohner verantwortlich: Die Menschen seien dort von Grund auf positiver gegenüber Neuem eingestellt.


das_brot 16. Mai 2012

mittelschwer körperlich versehrtes Burnout-, Depressionenopfer mit über 10 Jahren...

madMatt 16. Mai 2012

Godlike der Kommentar! Full Ack!

madMatt 16. Mai 2012

Genau so schauts aus! Ich werde diesen freiwilligen Spionagemist niemals mitmachen und in...

clulfdp 16. Mai 2012

Wenn die Google-Studie zu einem anderen Ergebnis gekommen wäre, dann wäre sie gar nicht...

Caesia 16. Mai 2012

genau! abgesehen davon gibt es mehr Social-Network-User als Nicht-User... kein Wunder...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  2. Softwareentwickler (m/w) mit Schwerpunkt C++
    AMC Datensysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  4. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: 2 Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Captain Phillips, White House Down, Elysium, 2 Guns, The Amazing Spider-Man 1+2)
  2. TIPP: Bestellungen bei Saturn bis 07.06. versandkostenfrei
  3. VORBESTELLBAR: Need for Speed (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: Recherchiert Golem vor der Veröffentlichung...

    Baron Münchhausen. | 23:04

  2. "Handy hat ja gar keine Wählscheibe!"

    Das Original | 22:51

  3. Re: Verschlüsselung

    Seitan-Sushi-Fan | 22:47

  4. Re: ABM für SETI usw...

    plutoniumsulfat | 22:46

  5. Re: Ich würde Aktien kaufen

    Seitan-Sushi-Fan | 22:40


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel