Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone Kabel Deutschland
Vodafone Kabel Deutschland (Bild: Vodafone Kabel)

Studie: Lange Wartezeiten beim Telefon-Support von Internetanbietern

O2 kommt in einem Test zu Preis und Service auf den letzten Platz. Am besten wurde Vodafone vom Deutschen Institut für Service-Qualität bewertet. Auch die Telekom erreicht nur ein "Befriedigend".

Beim telefonischen Support gibt es bei Internetanbietern oft lange Wartezeiten. Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders N-tv, die am 7. November 2016 vorgestellt wurde. Die Anrufer sind durchschnittlich über vier Minuten in der Warteschleife gefangen, bis sich ein Mitarbeiter meldet. Getestet wurden zwölf Internetanbieter.

Anzeige

Große Defizite gibt es danach beim Service per E-Mail: Über ein Viertel der Anfragen blieb im Test unbeantwortet, von den eingegangen Auskünften ist außerdem mehr als jede zweite unvollständig. Am Telefon überzeugen dagegen "häufig kompetente Mitarbeiter". Die Internetauftritte seien meist bedienungsfreundlich und bieten einen hohen Informationswert.

Die Deutsche Telekom kam nur auf Platz 6 und wurde mit "befriedigend" bewertet, gefolgt von Unitymedia. Offenbar wegen der großen Probleme mit der Hotline kam O2 nur auf Platz 12.

500 Euro sparen

Die größte Ersparnis durch einen Anbieterwechsel zeigt sich im Test bei Zugängen mit 100 MBit/s. Hier könnten Verbraucher ihre Kosten um rund 46 Prozent reduzieren, was bei einer Laufzeit von zwei Jahren über 500 Euro ausmacht. Bei Doppel-Flatrates mit 16 MBit/s liegt die Einsparmöglichkeit bei gut 22 Prozent - rund 143 Euro über eine 24-monatige Laufzeit. "Viele Tarife erscheinen bei Online-Abschluss sehr günstig, entscheidend sind aber nicht die beworbenen Preise, sondern die effektiven Kosten", sagte Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Im Test hätten vier der zwölf Anbieter "sehr günstigen Doppel-Flatrate-Tarife."

Testsieger mit dem Urteil "gut" wegen Kosten und Ausstattung ist Vodafone Kabel Deutschland. Der Anbieter biete für Doppel-Flatrates mit 16 MBit/s mit die günstigsten Preise und für 100-MBit/s-Zugänge den zweitgünstigsten Tarif. Zudem biete das Unternehmen einen insgesamt guten Service, besonders durch seine Website. Als DSL-Internetanbieter nimmt Vodafone den zweiten Rang ein, ebenfalls mit dem Urteil "gut".

"Das Unternehmen zeichnet sich durch den besten Service aus. E-Mail-Anfragen werden schnell, kompetent und meist vollständig beantwortet", hieß es im Testbericht.

Bei den Tarifen sei die Doppel-Flat mit bis zu 16 MBit/s "effektiv mit am günstigsten". Auf Platz drei liegt 1&1 mit der Note gut, der Service wurde am zweitbesten bewertet. Am Telefon biete 1&1 Erreichbarkeit rund um die Uhr mit relativ kurzen Wartezeiten. E-Mails würden ebenfalls überdurchschnittlich schnell und sorgfältig beantwortet. Im Produktvergleich überzeugten auch die Preise.

Bester regionaler Anbieter ist Tele Columbus mit dem Qualitätsurteil "gut" und Rang vier in der Gesamtwertung.

Die Servicequalität wurde mit jeweils zehn verdeckten Telefon- und E-Mail-Tests pro Anbieter ermittelt.


eye home zur Startseite
1ras 08. Nov 2016

Abbuchen ohne Einzugsermächtigung ist dreist und kann für den Abbuchenden und dessen...

1ras 08. Nov 2016

Die Frage ist ernst gemeint.

DerDy 07. Nov 2016

Wenn es einen Institution geben sollte, auf die man wenig geben kann, dann ist es...

goto10 07. Nov 2016

Das ist nicht nur bei Versicherungen so. Auch bei der Targo-Bank braucht man den dafür...

thecrew 07. Nov 2016

Die sind schnell erreichbar und helfen sofort. Dabei haben sie auch noch Ahnung und raten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  4. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Warum will das jemand?

    root666 | 05:42

  2. Re: Selbstverständlich muss es markenübergreifende

    maxule | 04:31

  3. Re: Erstaunliches Line-Up für das erste Jahr...

    unbekannt. | 04:10

  4. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  5. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel