Abo
  • Services:
Anzeige
Grafik zur Studie von Compensation Partner
Grafik zur Studie von Compensation Partner (Bild: Compensation Partner)

Studie: IT-Gehälter steigen unterschiedlich stark

Grafik zur Studie von Compensation Partner
Grafik zur Studie von Compensation Partner (Bild: Compensation Partner)

Am kräftigsten wachsen die Löhne in der IT-Branche im Security-Bereich. Wie eine Studie ergeben hat, sind diese Experten verhältnismäßig rar und werden dadurch immer teurer. Auch die Region spielt für den Anstieg eine große Rolle.

Anzeige

IT-Fachkräfte bekommen laut einer aktuellen Untersuchung ein Gehaltsplus von 6,2 Prozent. Das ergab die Studie Führungskräfte und Spezialisten in der IT-Wirtschaft 2015/2016 von Compensation Partner, die am 10. November 2015 vorgestellt wurde. Die Vergütungsberatung hatte im Vorjahr ein Plus von 2,8 Prozent ermittelt.

Zu den Spitzenverdienern bei den Fachkräften gehören demnach die Gesamt-IT-Projektleiter (72.443 Euro), die IT-Sicherheitsmanager (70.763 Euro), IT-Leiter (70.044 Euro) und SAP-Berater (69.851 Euro).

Die beste Region für IT-Experten ist München. Hier gab es im Vergleich zum Bundesdurchschnitt 17,2 Prozent mehr Gehalt. Es folgen Frankfurt am Main mit 15,6 Prozent und Stuttgart mit 13,1 Prozent.

Der Gehaltsanstieg bei den Führungskräften fällt mit 2,8 Prozent in diesem Jahr kräftiger aus als 2014 (1,9 Prozent). Am stärksten sind der Bankensektor, die IT-Beratung und die Automobilindustrie.

Leiter in der Softwareentwicklung in der Finanzbranche verdienten im Vorjahr durchschnittlich rund 63.000 Euro. In diesem Jahr beträgt das Durchschnittsgehalt rund 72.000 Euro.

"Wir beobachten, dass insbesondere in der IT-Security die Gehälter besonders stark anwachsen", sagte Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner. Hier wuchs das Gehalt von rund 63.000 Euro auf 70.600 Euro. Diese Experten seien verhältnismäßig rar und damit immer teurer.

Insgesamt seien Datensätze aus dem Zeitraum von Mai bis August 2015 ausgewertet worden. Artur Jagiello von Compensation Partner sagte Golem.de: "Wir erhalten unsere Daten aus Kooperationen mit Unternehmen und über unsere Gehaltsanalysen auf Gehalt.de und Gehaltsvergleich.com. Darüber hinaus haben wir mit der Computerwoche zusammengearbeitet und zum Mitmachen an der Studie aufgerufen. So kamen dann am Ende 15.497 Datensätze zusammen."

An der Studie beteiligten sich laut Computerwoche in diesem Jahr 34 Unternehmen aus der IT-Wirtschaft, die insgesamt 759 Datensätze lieferten. Weitere 14.738 Datensätze stammen aus Onlinebefragungen von Fach- und Führungskräften.


eye home zur Startseite
Kleba 13. Nov 2015

Imho ist das als Einstieg (ohne Berufserfahrung) i.O. Ist weder sonderlich hoch, noch...

freddypad 12. Nov 2015

Volker Pispers' Wortspiele sind schon toll. Das stimmt. :-)

taifun850 12. Nov 2015

Man wird gekündigt, weil man kein Engagement zeigt. Man wird gekündigt, weil man mit dem...

taifun850 12. Nov 2015

Es gibt auch nachvollziehbare Gründe, warum IT-Gehälter nicht ständig steigen. Nearshore...

donadi 12. Nov 2015

Der Punkt ist auch der - Die IG Metall macht die ERA Stuffen. Welche Stelle aber in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)
  2. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  3. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Dritte bzw. dritte und vierte Kamera kaufen?

    DonDöner | 22:48

  2. Re: Emulationen sind immer gleichbedeutend wie...

    Kleine Schildkröte | 22:47

  3. Re: Was aufrüsten für WoW?

    vinylger | 22:46

  4. Re: Steuern

    sofries | 22:43

  5. Re: Stinkefinger an Intel

    JohnDoes | 22:41


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel