Abo
  • Services:
Anzeige
Grafik zur Studie von Compensation Partner
Grafik zur Studie von Compensation Partner (Bild: Compensation Partner)

Studie: IT-Gehälter steigen unterschiedlich stark

Grafik zur Studie von Compensation Partner
Grafik zur Studie von Compensation Partner (Bild: Compensation Partner)

Am kräftigsten wachsen die Löhne in der IT-Branche im Security-Bereich. Wie eine Studie ergeben hat, sind diese Experten verhältnismäßig rar und werden dadurch immer teurer. Auch die Region spielt für den Anstieg eine große Rolle.

Anzeige

IT-Fachkräfte bekommen laut einer aktuellen Untersuchung ein Gehaltsplus von 6,2 Prozent. Das ergab die Studie Führungskräfte und Spezialisten in der IT-Wirtschaft 2015/2016 von Compensation Partner, die am 10. November 2015 vorgestellt wurde. Die Vergütungsberatung hatte im Vorjahr ein Plus von 2,8 Prozent ermittelt.

Zu den Spitzenverdienern bei den Fachkräften gehören demnach die Gesamt-IT-Projektleiter (72.443 Euro), die IT-Sicherheitsmanager (70.763 Euro), IT-Leiter (70.044 Euro) und SAP-Berater (69.851 Euro).

Die beste Region für IT-Experten ist München. Hier gab es im Vergleich zum Bundesdurchschnitt 17,2 Prozent mehr Gehalt. Es folgen Frankfurt am Main mit 15,6 Prozent und Stuttgart mit 13,1 Prozent.

Der Gehaltsanstieg bei den Führungskräften fällt mit 2,8 Prozent in diesem Jahr kräftiger aus als 2014 (1,9 Prozent). Am stärksten sind der Bankensektor, die IT-Beratung und die Automobilindustrie.

Leiter in der Softwareentwicklung in der Finanzbranche verdienten im Vorjahr durchschnittlich rund 63.000 Euro. In diesem Jahr beträgt das Durchschnittsgehalt rund 72.000 Euro.

"Wir beobachten, dass insbesondere in der IT-Security die Gehälter besonders stark anwachsen", sagte Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner. Hier wuchs das Gehalt von rund 63.000 Euro auf 70.600 Euro. Diese Experten seien verhältnismäßig rar und damit immer teurer.

Insgesamt seien Datensätze aus dem Zeitraum von Mai bis August 2015 ausgewertet worden. Artur Jagiello von Compensation Partner sagte Golem.de: "Wir erhalten unsere Daten aus Kooperationen mit Unternehmen und über unsere Gehaltsanalysen auf Gehalt.de und Gehaltsvergleich.com. Darüber hinaus haben wir mit der Computerwoche zusammengearbeitet und zum Mitmachen an der Studie aufgerufen. So kamen dann am Ende 15.497 Datensätze zusammen."

An der Studie beteiligten sich laut Computerwoche in diesem Jahr 34 Unternehmen aus der IT-Wirtschaft, die insgesamt 759 Datensätze lieferten. Weitere 14.738 Datensätze stammen aus Onlinebefragungen von Fach- und Führungskräften.


eye home zur Startseite
Kleba 13. Nov 2015

Imho ist das als Einstieg (ohne Berufserfahrung) i.O. Ist weder sonderlich hoch, noch...

freddypad 12. Nov 2015

Volker Pispers' Wortspiele sind schon toll. Das stimmt. :-)

taifun850 12. Nov 2015

Man wird gekündigt, weil man kein Engagement zeigt. Man wird gekündigt, weil man mit dem...

taifun850 12. Nov 2015

Es gibt auch nachvollziehbare Gründe, warum IT-Gehälter nicht ständig steigen. Nearshore...

donadi 12. Nov 2015

Der Punkt ist auch der - Die IG Metall macht die ERA Stuffen. Welche Stelle aber in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI Software Solutions Germany GmbH, Pfronten (Allgäu)
  2. Commerz Finanz GmbH, München
  3. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  4. Bundesnachrichtendienst, Stockdorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 18,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iOS 10.3 sucht nach verlorenen Airpods

  2. Beta 1

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

  3. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  4. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  5. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  6. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  7. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  8. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  9. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  10. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Batman v Superman, nicht Batman vs. Superman

    Pjörn | 02:18

  2. Re: Inbegriff von Abzocke

    knoxxi | 02:07

  3. Re: Endlich :-)

    ve2000 | 02:01

  4. f.lux

    M. | 02:01

  5. Re: 8K Kameras werden auch nichts daran ändern

    M. | 01:50


  1. 22:59

  2. 22:16

  3. 18:21

  4. 18:16

  5. 17:44

  6. 17:29

  7. 16:57

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel