Studie: Fast jeder zweite Nutzer hört legal Musik im Netz
Jeder zweite Nutzer hört legal Musik im Netz. (Bild: David McNew/Getty Images North America)

Studie Fast jeder zweite Nutzer hört legal Musik im Netz

In den vergangenen Jahren hat der Onlinemusikmarkt deutlich zugelegt. Laut einer Studie bezieht jeder zweite Internetnutzer seine Musik legal aus dem Netz.

Anzeige

47 Prozent aller Internetnutzer beziehen ihre Musik legal aus dem Netz. Das teilte der Branchenverband Bitkom mit. Laut einer repräsentativen Studie, die der Verband in Auftrag gegeben hat, bezahlt bereits jeder neunte Internetnutzer für die Songs.

"In den vergangenen Jahren hat der Onlinemusikmarkt deutlich zugelegt", erklärte Bitkom-Chef Dieter Kempf. Dazu hätten günstige Angebote für Songs beigetragen. "Auch die Zahl legaler Gratis-Angebote wächst, teils durch von Nutzern eingestellte Inhalte auf großen Webplattformen. Zudem machen innovative Streaming-Dienste den Onlinemusikmarkt immer attraktiver."

Kostenlose Streamingangebote seien nach wie vor die beliebtesten Angebote: 41 Prozent der Internetnutzer benutzen entgeltfreie Streamingdienste wie Youtube oder Internetradios zum direkten Anhören von Musik.

Nur drei Prozent der Internetnutzer geben laut Bitkom Geld für kostenpflichtige Streamingdienste wie Simfy oder Spotify aus. Hier sieht der Branchenverband aber noch ein hohes Wachstumspotenzial.

Spotify hat seinen Streamingdienst erst Mitte März 2012 in Deutschland gestartet. Das deutsche Unternehmen Simfy bietet seinen gleichnamigen Dienst schon etwas länger an.

Die Angaben der Bitkom-Studie basieren auf einer repräsentativen Erhebung des Instituts Aris im Auftrag des Bitkom. Es wurden über 1.300 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt, darunter 1.000 Internetnutzer.


bstea 27. Mai 2012

Wenn sie nicht gewillt sind das automatisiert zu machen, dann ja.

__destruct() 27. Mai 2012

Das Einstellen von Material ist natürlich illegal, wenn man die Rechte dazu nicht hat...

Nogger 27. Mai 2012

von Youtube auf mp3 gewandelt überdies auch, ich versteh ich manchmal die ganze...

__destruct() 26. Mai 2012

Wo kann man da eigentlich nach Künstlern, von denen man Musik hören will, suchen?

7hyrael 25. Mai 2012

ich höre nur illegal musik wenn ich irgendwie kann. jeder cent der in die taschen dieser...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Softwareentwickler - Pricing (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Senior Softwareentwickler - Generalist (m/w)
    Institut des Bewertungsausschusses, Berlin
  3. Senior Betriebs-System Engineer (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  4. Berater für High Performance Computing (m/w)
    GNS Systems GmbH, Wolfsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Asterion LPI 910-4

    Lamborghini stellt ersten Hybridsportwagen vor

  2. Auftragsfertiger

    Samsung produziert die nächste Generation der iPhone-Chips

  3. FAA

    WLAN im Flugzeug kann Displays des Piloten abschalten

  4. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  5. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  6. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  7. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  8. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  9. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  10. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

    •  / 
    Zum Artikel