Studie: Fast jeder zweite Nutzer hört legal Musik im Netz
Jeder zweite Nutzer hört legal Musik im Netz. (Bild: David McNew/Getty Images North America)

Studie Fast jeder zweite Nutzer hört legal Musik im Netz

In den vergangenen Jahren hat der Onlinemusikmarkt deutlich zugelegt. Laut einer Studie bezieht jeder zweite Internetnutzer seine Musik legal aus dem Netz.

Anzeige

47 Prozent aller Internetnutzer beziehen ihre Musik legal aus dem Netz. Das teilte der Branchenverband Bitkom mit. Laut einer repräsentativen Studie, die der Verband in Auftrag gegeben hat, bezahlt bereits jeder neunte Internetnutzer für die Songs.

"In den vergangenen Jahren hat der Onlinemusikmarkt deutlich zugelegt", erklärte Bitkom-Chef Dieter Kempf. Dazu hätten günstige Angebote für Songs beigetragen. "Auch die Zahl legaler Gratis-Angebote wächst, teils durch von Nutzern eingestellte Inhalte auf großen Webplattformen. Zudem machen innovative Streaming-Dienste den Onlinemusikmarkt immer attraktiver."

Kostenlose Streamingangebote seien nach wie vor die beliebtesten Angebote: 41 Prozent der Internetnutzer benutzen entgeltfreie Streamingdienste wie Youtube oder Internetradios zum direkten Anhören von Musik.

Nur drei Prozent der Internetnutzer geben laut Bitkom Geld für kostenpflichtige Streamingdienste wie Simfy oder Spotify aus. Hier sieht der Branchenverband aber noch ein hohes Wachstumspotenzial.

Spotify hat seinen Streamingdienst erst Mitte März 2012 in Deutschland gestartet. Das deutsche Unternehmen Simfy bietet seinen gleichnamigen Dienst schon etwas länger an.

Die Angaben der Bitkom-Studie basieren auf einer repräsentativen Erhebung des Instituts Aris im Auftrag des Bitkom. Es wurden über 1.300 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt, darunter 1.000 Internetnutzer.


bstea 27. Mai 2012

Wenn sie nicht gewillt sind das automatisiert zu machen, dann ja.

__destruct() 27. Mai 2012

Das Einstellen von Material ist natürlich illegal, wenn man die Rechte dazu nicht hat...

Nogger 27. Mai 2012

von Youtube auf mp3 gewandelt überdies auch, ich versteh ich manchmal die ganze...

__destruct() 26. Mai 2012

Wo kann man da eigentlich nach Künstlern, von denen man Musik hören will, suchen?

7hyrael 25. Mai 2012

ich höre nur illegal musik wenn ich irgendwie kann. jeder cent der in die taschen dieser...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wirtschaftsinformatiker / Betriebswirt (m/w)
    iOMEDICO AG, Freiburg
  2. Senior Consultant SAP CRM / Solution Architect SAP CRM (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  3. IT-Architektur Enterprise Architecture Management
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Taxi-Konkurrent

    Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

  2. Stadt München

    Zweiter Bürgermeister Münchens lobbyiert gegen Limux

  3. Wettbewerbsverfahren

    Justizminister Maas will an Googles Algorithmus

  4. Test Bernd das Brot

    "Dieses Spiel ist Mist"

  5. Apple

    Vorerst keine NFC-Funktion für deutsche iPhone-Käufer

  6. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  7. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10

  8. Verschlüsselung

    PEP will Nachrichtenverschlüsselung einfacher machen

  9. Dreijahresplan

    EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

  10. Netflix-Start in Deutschland

    Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Moto X im Hands On: Motorolas echtes Topsmartphone
Neues Moto X im Hands On
Motorolas echtes Topsmartphone
  1. Neues Moto G im Hands On Mach's noch einmal, Motorola
  2. Skip 2 Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht
  3. Android Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  2. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da
  3. Set-Top-Box Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

    •  / 
    Zum Artikel