Strider: Mit Superagent Hiryu auf Next-Gen-Konsolen
Superagent Hiryu (Bild: Capcom)

Strider Mit Superagent Hiryu auf Next-Gen-Konsolen

Capcom legt seinen Klassiker Strider neu auf: Erneut sollen Spieler mit Agent Hiryu gegen die Armee des bösen Grand Master Meio antreten - unter anderem auf Xbox One und Playstation 4.

Anzeige

Das erste Strider erschien 1989 für Arcade-Automaten, seitdem sind immer wieder mal Versionen für alle möglichen Plattformen erschienen. Jetzt kündigt Capcom an, die Serie auf Playstation 4 und Xbox One fortzuführen. Außerdem soll der Sidescroller für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC erscheinen. Die Neuauflage entsteht beim unabhängigen, kalifornischen Entwicklerstudio Double Helix Games (Battleship, Green Lantern) und soll Anfang 2014 als Download verfügbar sein.

Schauplatz soll zu Beginn die Metropole Kazakh City sein, deren Architektur eine Mischung aus russischen Bauwerken und futuristischen Wolkenkratzern sein wird. Spieler sollen die Stadt frei erkunden können, um neue Fähigkeiten und Gegenstände zu erhalten, die dann den Zugang zu weiteren Abschnitten der Spielwelt öffnen. Wie die Vorgänger soll auch das neue Strider blitzschnelle Kämpfe und eine intuitive, fließende Sprung- und Klettermechanik bieten. Dazu kommt erneut ein umfangreiches Move- und Waffenarsenal.

Die Handlung spielt im Jahr Meio: 048 auf einem Planeten, der unter der Unterdrückung durch den mysteriösen Herrscher Grand Master Meio leidet. Der Spieler tritt erneut als Hiryu an, jenem jungen Rekruten mit Special-A-Auszeichnung im Strider-Ausbildungsprogramm, der als Experte in Sachen Sabotage und Auftragsmord Grand Master Meio ausschalten soll.

Hiryus unzerstörbare Plasmawaffe 'Cypher' soll in vielfacher Art und Weise zum Einsatz kommen. Alternativ nutzt Hiryu seine Klettersichel, um aus der Höhe anzugreifen und mit einem Kunai-Überraschungsangriff zuzuschlagen. Zusätzlich kann er Unterstützung anfordern, um auch im größten Tumult die Oberhand zu behalten.


Wakarimasen 19. Jul 2013

ich hab nichts gegen den Stil ich finde ihn sogar sehr gut nur die teilweise...

nick127 19. Jul 2013

Abwarten, die Auflösung und Kompression des Videos ist alles andere als gut :) Ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Solution Architect (m/w)
    ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  2. Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  3. IT Infrastructure Architect (m/w)
    Elementis Services GmbH, Cologne
  4. SAP-Berater/in für das kommunale Finanzwesen
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  2. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  3. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  4. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  5. PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K

    So klappt's mit Downsampling

  6. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  7. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  8. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  9. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein

  10. Epic Games

    Techdemo Zen Garden verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel