Abo
  • Services:
Anzeige
Frühere iPhone5.com-Webseite
Frühere iPhone5.com-Webseite (Bild: Golem.de)

Streit um Domains: Apple hat Domain iPhone5.com erhalten

Frühere iPhone5.com-Webseite
Frühere iPhone5.com-Webseite (Bild: Golem.de)

Seit dem heutigen 20. Mai 2012 gehört die Domain iphone5.com Apple. Apple hatte bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) Beschwerde eingereicht, weil die Domain einem anderen Unternehmen gehörte.

Apple hat mit der Beschwerde bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) Erfolg gehabt: Seit dem heutigen 20. Mai 2012 ist die Domain iPhone5.com im Besitz von Apple. Das Unternehmen hatte sich bei der Wipo beschwert, weil die Domain bisher Fabulous.com gehörte, einer Firma, die sich auf den Verkauf von Domainnamen spezialisiert hat.

Anzeige

Kein Inhalt auf der Domain iPhone5.com

Auf der Domain iPhone5.com gibt es derzeit keine Inhalte und eine Weiterleitung gibt es ebenfalls nicht. Zuvor befand sich auf der Webseite ein kleines Forum, in dem es um das iPhone 5 ging. Bisher gibt es keine Ankündigung eines iPhone 5. Mit der Domainübernahme verdichten sich die Hinweise, dass das iPhone der nächsten Generation die Bezeichnung iPhone 5 tragen könnte. Es kann allerdings auch sein, dass sich Apple die Domain nur vorsorglich sichern will und das kommende iPhone eine andere Bezeichnung erhält.

Die Domains iPhone4.com und iPhone4s.com hatte sich Apple erst gesichert, nachdem die betreffenden Produkte angekündigt worden waren. Bei bisherigen Domainstreitigkeiten erhielt Apple auch Domains, die lediglich die Bezeichnung iPhone enthielten und keinen Hinweis auf eine spezielle iPhone-Version gaben. Zum Teil wurden die Domains vor der Abgabe an Apple dazu genutzt, Webseiten mit pornografischen Inhalten zu betreiben.

Musste Apple für die Domain iPhone5.com zahlen?

Derzeit ist unklar, ob Apple dafür zahlen musste, die Domain iPhone5.com zu erhalten. Bereits 2007 musste Apple die Domain iPhone.com einem anderen abkaufen, der sich die Domain vor Apple reserviert hatte. Es wurde damals spekuliert, dass Apple für die Domain 1 Million US-Dollar gezahlt hatte - eine Bestätigung gab es dafür allerdings nicht. Wie viel Apple für die anderen iPhone-Domains zahlen musste, ist ebenfalls nicht bekannt.

Trotz der zurückliegenden Querelen um iPhone-Domains hat sich Apple keine anderen Domains für künftige iPhones gesichert. So sind die Domains iPhone6.com, iPhone7.com, iPhone8.com und iPhone9.com derzeit nicht im Besitz Apples. Es ist damit zu rechnen, dass sich Apple irgendwann auch diese Domains sichern wird.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 21. Mai 2012

in der Whois-Abfrage steht, dass Apple erst seit dem 20. Mai im Besitz der Domain ist...

Kiros 21. Mai 2012

Das ist Unsinn mein Lieber. Verloren hat niemand, es gab nicht einmal eine gerichtliche...

keineangst 21. Mai 2012

Naja Er hätte fragen müssen, ob http://windows.microsoft.com/de-DE/windows...

elgooG 21. Mai 2012

OMG...habe es auch gerade auf CNN gesehen! o.O http://cdn.ricebag.org/files/ricebag.jpg...

h1j4ck3r 20. Mai 2012

"Die Domains iPhone4.com und iPhone4s.com hatte sich Apple erst gesichert, nachdem die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. ADAC SE, München
  3. AMEFA GmbH, Limburg
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Rollenspiele sind out

    divStar | 02:01

  2. Re: AOSP ist besser geworden?

    Pjörn | 01:59

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  4. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  5. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel