Abo
  • Services:
Anzeige
Google zeigt Screenshots seiner modifzierten Suche.
Google zeigt Screenshots seiner modifzierten Suche. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Streit mit EU-Kommission: Google zeigt die neue Suche

Google zeigt Screenshots seiner modifzierten Suche.
Google zeigt Screenshots seiner modifzierten Suche. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Im Streit mit der EU-Kommission über die Suchergebnisse hofft Google auf eine schnelle Einigung. Dazu hat der Konzern den kompletten Kompromissvorschlag veröffentlicht.

Anzeige

Im Streit über die Darstellung von Suchergebnissen geht Google in die Offensive. Das US-Unternehmen veröffentlichte am Freitag den vollständigen Vorschlag, der die Auseinandersetzung mit der EU-Kommission beilegen soll. EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia, der die Selbstverpflichtung akzeptieren will, stößt zurzeit aber nicht nur auf Widerstand der Google-Konkurrenz und der Verlage. Auch innerhalb der Kommission sind mehrere Kommissare mit dem Vorschlag offenbar nicht einverstanden, darunter Viviane Reding, Michel Barnier und Günther Oettinger.

Google Europe zeigte sich von der Kritik hingegen völlig unbeeindruckt und teilte in einem Blogbeitrag mit: "Wir freuen uns, nun eine Vereinbarung mit der Europäischen Kommission erzielt zu haben, die die Bedenken der Konkurrenten berücksichtigt." Wie Almunia bereits Anfang Februar erläutert hatte, will Google zukünftig bei Suchergebnissen von eigenen Spezialdiensten wie für Produkte, Hotels und Restaurants auch die Treffer von drei Konkurrenten anzeigen. Diese würden durch ein objektives Verfahren ausgewählt und deutlich sichtbar für Nutzer angezeigt, so dass ein Vergleich mit den Google-Ergebnissen möglich sei.

Google will Pool mit Konkurrenten bilden

In der 93-seitigen Selbstverpflichtung führt Google detailliert auf, wie die Suchergebnisse auf den verschiedenen Endgeräten und Monitoren dargestellt werden sollen. Drei Ergebnisse von anderen Suchdiensten erhalten demnach einen aquamarinblau unterlegten Kasten und die Überschrift "Alternativen". Sie werden rechts neben oder unter den Google-Ergebnissen präsentiert. In einem Anhang gibt Google genaue Kriterien, die Spezialsuchmaschinen erfüllen müssen, um in den Pool der Konkurrenten aufgenommen zu werden. Demnach muss die Seite unter den laut Alexa größten 100.000 Seiten der Welt oder in einem EU-Land unter den Top 5.000 rangieren.

Darüber hinaus enthält die geplante Vereinbarung auch einen Passus für Aufnahme von Webseiten in die Nachrichtensuche. Google will demnach ein Robots-Exclusion-Protokoll entwickeln, wonach die Verlage drei Optionen für die Aufnahme von Seiten in den Index haben. Dazu zählen ein kompletter Ausschluss der Seite, ein "Verfallsdatum" für die Anzeige in Google News sowie die Möglichkeit, lediglich die Überschrift und keine Textschnipsel anzeigen zu lassen. Der Ausschluss von Google News soll keine Auswirkung auf das Ranking in der normalen Suche haben.

Heftige Debatten 

eye home zur Startseite
OttoNormalUser 19. Feb 2014

Wen interessiert denn, wie Google zum Monopolisten wurde? Ein Monopol zu haben ist nicht...

TW1920 18. Feb 2014

kannst ja mit Konkurrenten von denen ne klage einreichen. Dann wird da auch was...

OttoNormalUser 18. Feb 2014

Öhm, dass die Telekom auch zu Gunsten der Konkurrenz reguliert wird, ist bekannt? ONU



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)
  2. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  3. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    hle.ogr | 20:51

  2. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    Moe479 | 20:50

  3. Re: Es werden "bis zu 300 MBit/s innerhalb eines...

    Ovaron | 20:45

  4. Re: Mit Glasfaser wäre das nicht passiert :-)

    Ovaron | 20:42

  5. Re: LG Hamburg...

    Niaxa | 20:41


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel