Warnstreik in Bad Hersfeld
Warnstreik in Bad Hersfeld (Bild: Verdi Hessen)

Streik Weniger Pakete von Amazon Deutschland im Mai

Bei Amazon in Bad Hersfeld mit 3.300 Beschäftigten wird im Mai für mehr Lohn und mehr Urlaub gestreikt. Auch in Leipzig wurde bereits abgestimmt.

Anzeige

Die Beschäftigten bei Amazon Deutschland wollen nach Tarif bezahlt werden. Wie Golem.de aus Gewerkschaftskreisen erfahren hat, soll dafür im Mai 2013 in Bad Hersfeld und Leipzig gestreikt werden.

Ein Anteil von 97,6 Prozent der Verdi-Mitglieder an den Amazon-Standorten (FRA 1 und FRA 3) in Bad Hersfeld hat in der vergangenen Woche bei der Urabstimmung für Streik gestimmt. An der Abstimmung haben sich 78 Prozent der Verdi-Mitglieder beteiligt, wie die Gewerkschaft am 29. April 2013 bekanntgab. In Bad Hersfeld arbeiten an den beiden Standorten derzeit rund 3.300 Beschäftigte.

"Es gibt", so Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke, "eine große Erwartungshaltung in der Belegschaft, dass es jetzt endlich losgehen muss bei Amazon."

"Geschäftsführung muss Tarifverhandlungen aufnehmen"

Die Geschäftsführung sollte die Stimmung in den Betrieben und das Ergebnis der Urabstimmung ernst nehmen und jetzt endlich die Tarifverhandlungen aufnehmen, sagte Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Schiederig. "Wenn die Geschäftsführung auch diese Zeichen nicht verstehen will, sind Streiks in absehbarer Zeit nicht mehr zu vermeiden." 97 Prozent der Verdi-Mitglieder bei Amazon in Leipzig hatten bereits für einen Streik gestimmt.

Die Geschäftsführung von Amazon lehnte in zwei Gesprächen mit Verdi die Aufnahme von Tarifverhandlungen grundsätzlich ab. Der US-Konzern möchte als Logistiker gesehen werden, und für einen Spediteur gelten die Tarife des Einzel- und Versandhandels nicht.

In Bad Hersfeld verdient ein Kommissionierer zu Beginn 9,83 Euro pro Stunde und nach 24 Monaten 11,48 Euro pro Stunde. Nach Tarifvertrag müssten 12,18 Euro pro Stunde gezahlt werden.

Amazon zahlt für die Beschäftigten auch kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Der Jahresurlaub beträgt nach Tarifvertrag 36 Tage, Amazon gewährt nur 28 Urlaubstage. Die Zuschläge für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit sowie für Überstunden sind bei Amazon deutlich niedriger als nach Tarifvertrag.


supersux 14. Mai 2013

im Gegensatz zu den Arbeitern hier oder auch im Einzelhandel haben diese...

riddick70 30. Apr 2013

Genau, schafft Euch keine Kinder an, sind ja auch mit Arbeit mittlerweile schon ein...

isvielleichtanders 30. Apr 2013

Hier gebe ich Ihnen völlig Recht. Wir haben uns in eine Situation drängen lassen, in der...

Charles Marlow 30. Apr 2013

Oder wissen gar etwas mit dem Begriff "Sachzwang" anzufangen. Schauen wir uns mal einen...

zodiamc 30. Apr 2013

Gewerkschaften sind im Prinzip gut, aber nicht, wenn man das Unternehmen von Innen aus...

Kommentieren



Anzeige

  1. Automotive Testingenieur / Techniker (m/w)
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Einkäufer/-in im Bereich IT - Beschaffung Car IT
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Spezialist Business Relationship Management (m/w) - IT-Fertigungssysteme und -programme
    Ford-Werke GmbH, Köln
  4. Mitarbeiter/in Systemadministration und Anwendersupport
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. EXKLUSIV BEI MICROSOFT: Halo 5: Guardians Limited Collector's Edition für Xbox One
    249,99€
  2. Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC Code - Steam]
    19,99€
  3. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  2. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  3. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  4. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

  5. RT-AC5300

    Asus' Igel- Router soll der weltweit schnellste sein

  6. Streaming

    Netflix beginnt Anfang 2016 mit HDR

  7. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  8. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

  9. The Witcher 3

    Romantik-Optimierung per Patch

  10. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mad Max im Test: Sandbox voll mit schönem Schrott
Mad Max im Test
Sandbox voll mit schönem Schrott

Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

  1. Anfänger

    Sharra | 05:39

  2. Re: Und wann fangen sie mit "ruckelfrei" an?

    GaliMali | 05:19

  3. Re: Was mir viel lieber wäre

    CoDEmanX | 04:37

  4. Re: Wow, so teuer ist Deutschland?

    /mecki78 | 03:57

  5. Re: MacBook? Wohl eher von Asus kopiert

    Tzven | 03:09


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 18:05

  4. 17:38

  5. 17:34

  6. 16:54

  7. 15:15

  8. 14:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel